Suchergebnis

Jordan Brown bei seinem Debüt für den VfR in Homburg.

VfR-Neuzugang: Gießen statt Premiere League

Dass sich Jordan Brown (23) mal im Homburger Waldstadion wiederfinden würde, auch noch in einem verwaisten, hätte er wohl nicht gedacht. Wie auch, bei solch einer spannenden und vielversprechenden Vita, die mit der Station VfR Aalen ein neues Kapitel hinzugewonnen hat. Der hatte den Mann mit den Namen, der schon nach Premiere League klingt, und auch Engländer ist, vor dem Spiel im Saarland als vorerst letzten Neuzugang verpflichtet für den Angriff bei dem Fußball-Regionalligisten.

Zweikampf

Arsenal verpasst Sprung auf Platz vier: 0:1 gegen Leicester

Der FC Arsenal hat es verpasst, mit einem Sieg über Leicester City auf Platz vier der englischen Premier League zu springen.

Mit dem deutschen Keeper Bernd Leno und dem Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang in der Startelf mussten die Gunners eine 0:1 (0:0)-Niederlage im Heimspiel gegen Leicester City hinnehmen. Der nach einer Stunde eingewechselte Ex-Nationalspieler Jamie Vardy, der seit acht Jahren in Leicester spielt, sorgte mit seinem Treffer in der 80.

Trikots für Toleranz und Vielfalt

FC Bayern startet Kampagne für Vielfalt und Toleranz

Der FC Bayern will in den kommenden Wochen für mehr Toleranz und Vielfalt in der Gesellschaft werben.

Dazu initiierten die Münchner eine Kampagne, die für ein „friedliches Miteinander sensibilisieren“ soll. Das gab der deutsche Fußball-Rekordmeister bekannt. Mit den Einnahmen aus der Aktion wollen die Münchner die SOS Kinderdörfer unterstützen. Ausgangspunkt war die „Human Race“-Initiative von Sponsor Adidas, an der sich auch Real Madrid, Juventus Turin, Manchester United und der FC Arsenal beteiligen.

Mesut Özil

Berater kritisiert Arsenal-Trainer: „Nicht fair und ehrlich“

Nach der Ausbootung von Ex-Weltmeister Mesut Özil hat dessen Berater Arsenal-Trainer Mikel Arteta scharf kritisiert.

„Die Fans verdienen eine ehrliche Erklärung und nicht, dass Arteta sagt, er habe Özil enttäuscht. Das hat er nicht. Er hat es versäumt, fair, offen und ehrlich zu sein und jemanden, der unter Vertrag steht, mit Respekt zu behandeln“, sagte Erkut Sogut dem US-Sender ESPN. „Jeder weiß, dass er ihn nicht fair behandelt hat. Er hat ihm keine Chance gegeben, sich zu zeigen.

Sondertrikot: FC Bayern-Kampagne für Vielfalt und Toleranz

Der FC Bayern will in den kommenden Wochen für mehr Toleranz und Vielfalt in der Gesellschaft werben. Dazu initiierten die Münchner eine Kampagne, die für ein „friedliches Miteinander sensibilisieren“ soll. Das gab der deutsche Fußball-Rekordmeister am Freitag bekannt. Mit den Einnahmen aus der Aktion wollen die Münchner die SOS Kinderdörfer unterstützen. Ausgangspunkt war die „Human Race“-Initiative von Sponsor Adidas, an der sich auch Real Madrid, Juventus Turin, Manchester United und der FC Arsenal beteiligen.

Peter Bosz

Traumstart nur für deutsche Teams - Frust bei Götze und Özil

Von einem Europa-League-Topstart wie bei Bayer Leverkusen oder der TSG Hoffenheim konnten die WM-Helden von 2014 nur träumen.

Dabei müssen sich Mario Götze und Mesut Özil nicht nur mit dem zweithöchsten europäischen Wettbewerb statt der Champions League arrangieren, sondern dort auch noch Frusterlebnisse verdauen. Götze traf zwar im zweiten Spiel zum zweiten Mal für PSV Eindhoven, doch musste der einstige WM-Siegtorschütze nach seinem 1:0-Führungstor zur Halbzeit verletzt raus - und von dort mit ansehen, wie sein Club noch mit 1:2 ...

Mario Götze

Götze-Tor reicht PSV nicht - Arsenal siegt mit Leno

Ex-Weltmeister Mario Götze hat für seinen neuen Club PSV Eindhoven auch in der Europa League sofort getroffen, doch am Ende starteten die Niederländer mit einer Niederlage.

Nach seinem Tor beim Punktspiel-Debüt traf der frühere Dortmunder am Donnerstag zum 1:0 kurz vor der Pause gegen den FC Granada. Dank der Treffer von Jorge Molina (57.) und Darwin Machis (66.) drehten die Spanier das Spiel in nur neun Minuten zum 2:1 (0:1)-Sieg.

Götze musste zur Pause angeschlagen vom Platz.

Mesut Özil

Özil nach Kader-Ausbootung bei Arsenal „tief enttäuscht“

Ex-Weltmeister Mesut Özil hat „tief enttäuscht“ auf seine Nicht-Nominierung für den Premier-League-Kader des FC Arsenal reagiert.

„Als ich 2018 meinen neuen Vertrag unterschrieben habe, habe ich dem Verein, den ich liebe, dem FC Arsenal, meine Loyalität und Treue versprochen, und es macht mich traurig, dass das nicht erwidert wurde“, schrieb der 32 Jahre alte frühere deutsche Fußball-Nationalspieler auf Instagram.

Coach Mikel Arteta hatte Özil nicht für den Premier-League-Kader des Clubs nominiert, weshalb der ...

FC Chelsea - FC Southampton

Chelsea trotz Toren von Werner und Havertz nur unentschieden

Trotz der ersten Premier-League-Tore der deutschen Fußball-Nationalspieler Timo Werner und Kai Havertz hat der FC Chelsea einen Heimerfolg gegen den FC Southampton verpasst. Beim 3:3 (2:1) verspielte die Mannschaft von Trainer Frank Lampard den Sieg erst in der Nachspielzeit.

Werner war zuvor ein Doppelpack (43./57. Minute) gegen das Team seines früheren Trainers bei RB Leipzig, Ralph Hasenhüttl, gelungen. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste aus Southampton durch Danny Ings (43.

Bruno Labbadia

Hertha mit Südamerika-Offensive: „Viel Qualität vorne“

Trainer Bruno Labbadia lässt wie erwartet trotz der späten Rückkehr von den Länderspielen die Südamerikaner Jhon Córdoba und Matheus Cunha im Heimspiel von Hertha BSC gegen den VfB Stuttgart von Beginn an ran. „Da ist viel Qualität vorne, die sie haben. Cordoba kann jeden Bälle festmachen und hat eine Physis, die fast unmenschlich ist. Cunha ist ein extrem kreativer Spieler, er kann durch seine Dribblings immer etwas aus dem Nichts kreieren“, sagte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo vor der Partie am Samstag (15.