Suchergebnis

Wörter der 70er und 80er - Fußgängerzone

Wörter der 70er und 80er: Fußgängerzone und Waldsterben

Retroreise mit Wörtern: Plattenbau, Ölkrise, Ostpolitik, RAF, Schlaghose, Disco und Bürgerinitiative - typische Begriffe der 70er Jahre; Aerobic, Gruftis, NDW, Butterberg, Privatfernsehen, Schulterpolster und Mauerfall - ganz klar: die 80er. Jede Zeit hat ihre Ausdrücke, die ins Wörterbuch aufgenommen werden.

Laut einer vor bald vier Jahren gemachten YouGov-Umfrage sind die 80er Jahre das Lieblingsjahrzehnt der Erwachsenen in Deutschland, gefolgt von den 70ern.

Liselotte Pulver

Legendäres Lachen: Liselotte Pulver wird 90

Der Reporter der Zeitschrift „Film“ war angesichts von Liselotte Pulver aus dem Häuschen.

„Eine junge, seidenhaarige Jagdhündin ist diesem Wesen ähnlich, so wach beobachtend, so schnell und klug auf jeden Eindruck reagierend, so etwas unbeholfen schlank, flink, verspielt und mit einem so ahnenden Auge“, schrieb der Mann 1953 verzückt über „Liselotte aus der Schweiz.“ Man ahnt das legendäre Lachen, das der Schweizer Schauspielerin bei diesen Zeilen aus der Kehle kommt.

Patrick Lange

„Keine Ausreden“: Der (deutsche) Dreikampf um Ironman-Krone

Von wegen Aloha im Südseeparadies: Patrick Lange und seine deutschen Top-Herausforderer Jan Frodeno und Sebastian Kienle sind bereit für den erbarmungslosen Kampf um die Ironman-Krone.

„Kona ist das Rennen, für das ich gemacht bin“, sagt Titelverteidiger Lange und will nach seinen denkwürdigen Triumphen 2017 und 2018 nun auch den Hattrick auf Hawaii schaffen. Im Weg stehen dem aber nicht nur unerbittliche 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,2 Kilometer Laufen, sondern allen voran auch die beiden deutschen ...

Patrick Lange

Lange wünscht sich Lauf-Showdown mit Frodeno

Vorjahressieger Patrick Lange wünscht sich einen Showdown mit Jan Frodeno beim abschließenden Marathon um den Sieg bei der Ironman-WM auf Hawaii.

„Ich hoffe, dass ich gemeinsam mit ihm auf die letzten Kilometer gehen kann und wir uns einen großen Fight liefern“, sagte der 33 Jahre alte Titelverteidiger aus Bad Wildungen in einem Interview der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.

Er könne das aus einer gewissen Entspanntheit heraus sagen, „denn ich muss das Rennen nicht gewinnen“, betonte Lange.

Watzke und Klopp

Watzke: Klopp-Abschied war ein Fehler, aber alternativlos

Die Trennung von Trainer Jürgen Klopp vor vier Jahren von Borussia Dortmund war ein Fehler - sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

In einem am 14. Oktober erscheinenden Buch über Watzkes Zeit beim Fußball-Bundesligisten zitiert die „Bild“ vorab den BVB-Boss mit den Worten: „Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn wir die ganze Mannschaft ausgetauscht hätten - und nicht den Trainer. Denn so einen Trainer, das war mir klar, würden wir nie mehr wieder bekommen, gute Spieler aber schon.

 Diemut Mayer (r.) mit Monika Grütters bei der Preisverleihung in Rostock.

Isnyer Buchhandlung gehört zu den bundesweit 100 „hervorragenden Buchhandlungen“

Die Buchhandlung von Diemut Mayer in der Isnyer Wassertorstraße gehört zu bundesweit 100 „hervorragenden Buchhandlungen“, die von Kulturstaatsministerin Monika Grütters, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, mit dem „Deutschen Buchhandlungspreis 2019“ ausgezeichnet worden sind. Mit der Auszeichnung verbunden ist eine Prämie in Höhe von 7000 Euro und ein Gütesiegel, die Mayer persönlich beim Festakt am 2. Oktober in Rostock entgegengenommen hat.

Andreas Möller

Andreas Möller wird Chef beim Eintracht-Nachwuchszentrum

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat den früheren Welt- und Europameister Andreas Möller als Leiter seines Nachwuchszentrums verpflichtet, gab der Club am Samstag bekannt.

„Insbesondere der Förderung der individuellen spielerischen Qualität des Eintracht-Nachwuchses will ich mich verstärkt zuwenden“, sagte der 52-Jährige laut einer Mitteilung des Vereins. Der gebürtige Frankfurter erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 und nimmt seine Tätigkeit mit sofortiger Wirkung auf.

Stahlarbeiter-Kundgebung im Saarland

Hilfe für Stahlbranche - Saar-Regierungschef schreibt Merkel

Saar-Ministerpräsident Tobias Hans sorgt sich um die in dem Land wichtige Stahlindustrie und hat in einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) um Hilfe gebeten.

Schon seit einiger Zeit herrsche in den saarländischen Unternehmen Kurzarbeit, schreibt Hans in dem Brief, der der Deutschen Presse-Agentur vorlag und über den zuvor schon die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet hatte.

Nun hätten sich die Verhältnisse nochmals deutlich verschärft, schreibt Hans weiter.

Opel-Mitarbeiter

Warten auf den Astra: Opel startet Kurzarbeit im Stammwerk

Der Autobauer Opel hat für sein Stammwerk Rüsselsheim ein halbes Jahr Kurzarbeit angemeldet. Betroffen ist die große Mehrheit der rund 2600 Beschäftigten in dem Montagewerk des Standortes, wie ein Unternehmenssprecher mitteilte.

In Absprache mit dem Betriebsrat ist geplant, bereits im Oktober die Spätschicht für sechs Monate einzustellen. Zuerst hatten „Handelsblatt“ und „Wirtschaftswoche“ über den geplanten Einschnitt berichtet.

Der grundsätzlich auf zwölf Monate beschränkten Kurzarbeit muss noch die Bundesagentur für ...

Protest

Wegen Möller: Frankfurt-Fans kritisieren Bobic

Wegen der geplanten Verpflichtung von Andreas Möller als Chef des Nachwuchs-Leistungszentrums haben die Ultra-Fans des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt heftige Kritik an Sportvorstand Fredi Bobic geübt.

„Erfolg hin oder her: Mit welchem Recht maßt sich Fredi Bobic an, die Kritik an der Personalie Möller mit seinem persönlichen Schicksal zu verbinden?“, heißt es in einer Mitteilung der Fanvertretung „Nordwestkurve“. „Das klingt gleichzeitig nach Gutsherrenart eines Sonnenkönigs, aber auch wie ein beleidigtes, bockiges Kind.