Suchergebnis

Landgericht Nürnberg-Fürth

Helfer von Geldautomaten-Sprengern: Bewährungsstrafe

Nach einer Serie von Sprengungen von Geldautomaten hat das Landgericht Nürnberg-Fürth am Freitag einen von drei Angeklagten schuldig gesprochen und zu einem Jahr und zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Der Mann hatte sich als Helfershelfer für seine zwei Mittäter verdingt. Gegen die beiden anderen Mitglieder des Automaten-Sprenger Trios aus den Niederlanden wird der Prozess fortgesetzt.

Die Männer sollen mit mindestens zwei weiteren Mittätern in Bamberg, Fürth, Bad Kreuznach und Göttingen mit Hilfe von Sprenggas ...

Kirschernte

Kirschernte in Bayern bricht fast um die Hälfte ein

Ein schlechtes Jahr für die Kirschernte in Bayern: Nach ersten Schätzungen werden rund 1780 Tonnen Kirschen geerntet - das sind 53 Prozent weniger als im Vorjahr, wie das Bayerische Landesamt für Statistik am Freitag in Fürth mitteilte. „Spätfrost im Mai sorgte teilweise für Erntetotalausfälle.“ Das ganze Ausmaß der Schäden werde aber erst zum Ende der Saison im September feststehen.

Besonders hoch seien die Ausfälle bei den Süßkirschen mit 55 Prozent, so das Landesamt.

Geldscheine

Weiterbildung: Weniger Fachkräfte beantragen Meister-BaföG

In Bayern haben im vergangenen Jahr weniger Handwerker und andere Fachkräfte für ihre berufliche Fortbildung Meister-BaföG beantragt. Die Zahl sank um 2,1 Prozent auf 43 211, wie das Statistische Landesamt in Fürth am Freitag mitteilte. Die Förderleistungen hingegen nahmen 2019 leicht zu und stiegen auf 169,4 Millionen Euro. 98,1 Millionen Euro wurden als Darlehen bewilligt, 71,3 Millionen Euro als Zuschuss gezahlt. Unter den Geförderten waren 17 136 Frauen (39,7 Prozent).

Florian Kohfeldt

Schwaches Werder darf weiter hoffen - Heidenheim hat Druck

Von Erstliga-Tauglichkeit war Werder Bremen in dieser Saison schon oft weit entfernt. So plan-, mut- und kraftlos wie im Relegations-Hinspiel gegen den Zweitligisten 1. FC Heidenheim hatte man die Grün-Weißen aber selbst in dieser dramatisch schlechten Saison noch nicht oft gesehen.

„Das war eine katastrophale Leistung“, analysierte Werder-Coach Florian Kohfeldt den erschreckenden Auftritt völlig schonungslos. Und doch besteht für die Bremer nach wie vor die Möglichkeit, auch in der nächsten Saison Erstligist zu sein.

Mehr Personal an bayerischen Hochschulen und Unikliniken

An den bayerischen Hochschulen und Universitätskliniken waren im vergangenen Jahr 6,6 Prozent mehr Personen beschäftigt als im Vorjahr. Der Anstieg liege vor allem am neuen Uni-Klinikum in Augsburg, teilte das Landesamt für Statistik am Donnerstag in Fürth mit. Seit Januar 2019 werden an dem Klinikum Studierende der Universität Augsburg ausgebildet, weshalb es nun in die Statistik aufgenommen wurde.

Insgesamt waren im Jahr 2019 an den bayerischen Hochschulen und Universitätskliniken knapp 114 600 Personen beschäftigt.

Fleischtheke

Fleischproduktion sinkt: Weniger Schwein, mehr Rind

Die Fleischproduktion in Bayern ist im vergangenen Jahr gesunken. Insgesamt ging die Fleischerzeugung um zwei Prozent zurück; das sind 16 046 Tonnen weniger als im Jahr 2018, wie das Landesamt für Statistik am Donnerstag in Fürth mitteilte. Vor allem der Rückgang von 3,7 Prozent beim Schweinefleisch (minus 17 300 Tonnen) habe sich auf die gesamte Fleischerzeugung ausgewirkt. Die Rindfleischproduktion hingegen stieg im Jahr 2019 mit fast 1200 Tonnen zusätzlich produziertem Fleisch leicht um 0,4 Prozent.

Karlsruher Sportdirektor Kreuzer

Nach Klassenerhalt: Jobgarantie für KSC-Sportchef Kreuzer

Oliver Kreuzer wird auch weiterhin als Sportchef die Geschicke des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC leiten. „Es gab eigentlich keine großen Diskussionen. Er bleibt unser Sportdirektor. Fertig, aus. Er hat noch ein Jahr Vertrag“, sagte der Vizepräsident der Badener, Holger Siegmund-Schultze, den „Badischen Neuesten Nachrichten“ nach einer Beiratssitzung am Montag. Kreuzer hatte ein paar Tage zuvor betont, dass er seinen bis Juni 2021 laufenden Kontrakt unbedingt erfüllen wolle.

Oliver Kreuzer

Nach Klassenerhalt: Jobgarantie für KSC-Sportchef Kreuzer

Oliver Kreuzer wird auch weiterhin als Sportchef die Geschicke des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC leiten.

„Es gab eigentlich keine großen Diskussionen. Er bleibt unser Sportdirektor. Fertig, aus. Er hat noch ein Jahr Vertrag“, sagte der Vizepräsident der Badener, Holger Siegmund-Schultze, den „Badischen Neuesten Nachrichten“ nach einer Beiratssitzung am Montag. Kreuzer hatte ein paar Tage zuvor betont, dass er seinen bis Juni 2021 laufenden Kontrakt unbedingt erfüllen wolle.

«Teampapa»

Red Bull Salzburg verlängert mit „Teampapa“ Torwart Walke

Der deutsche Torwart Alexander Walke bleibt ein weiteres Jahr beim österreichischen Fußball-Serienmeister FC Red Bull Salzburg.

Der Vertrag des 37-Jährigen, der im Juli 2010 vom FC Hansa Rostock nach Salzburg gewechselt war, wurde bis zum 30. Juni 2021 verlängert, auch wenn Walke in der laufenden Saison verletzungsbedingt kein Pflichtspiel bestreiten konnte.

Walke wolle aber wieder zurückkommen. „Als Mentor und Teampapa spielt er ohnehin eine wichtige Rolle“, hieß es in der Mitteilung.

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei leucht auf

Falsche Wahrsagerin betrügt Seniorin um 45 000 Euro

Eine Seniorin aus Fürth ist von einer angeblichen Wahrsagerin um rund 45 000 Euro gebracht worden. Über einen russischen Fernsehsender sei die 71-Jährige auf die Wahrsagerin aufmerksam geworden und habe im Mai und Juni mehrere Telefongespräche mit ihr geführt, teilte die Polizei am Montag mit. Die falsche Wahrsagerin habe die Frau aufgefordert, Geld auf ein Konto zu überweisen oder einem Kurier zu übergeben. Schließlich vertraute sich die Seniorin ihren Verwandten an und erstattete Anzeige.