Suchergebnis

Füchse-Neuzugang Kristopans

THW Kiel siegt deutlich - Berlin springt auf Platz drei

Rekordmeister THW Kiel zieht weiter seine Kreise an der Tabellenspitze der Handball-Bundesliga. Am Sonntag setzten sich die „Zebras“ souverän mit 35:23 (19:11) gegen den TVB Stuttgart durch.

Das Klassement führt die Mannschaft von THW-Coach Filip Jicha mit 38:8 Punkten vor dem Nordrivalen SG Flensburg-Handewitt (36:10) an. Der frühere Kieler Christian Zeitz, der vom TVB am Donnerstag vom zahlungsunfähigen Drittligisten SG Nußloch verpflichtet worden war, wurde mit viel Applaus an seiner alten Wirkungsstätte empfangen.

Benjamin Buric

Handball-Bundesligisten mit makelloser Europacup-Bilanz

Fünf Spiele, fünf Siege: Die Handball-Bundesligisten haben ihre internationalen Aufgaben am Wochenende erfolgreich gelöst.

Der deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt holte in der Königsklasse einen wichtigen 26:25 (11:9)-Sieg beim kroatischen Rekord-Champion HC PPD Zagreb und bleibt auf Kurs Achtelfinale.

Im EHF-Pokal starteten alle vier deutschen Clubs erfolgreich in die Gruppenphase. Die Füchse Berlin setzten sich beim französischen Vertreter Pays d'Aix UC mit 25:23 (11:10) durch.

Rhein-Neckar Löwen - MT Melsungen

Flensburg behauptet Platz zwei - Rückschlag für Löwen

Die Bundesliga-Handballer der SG Flensburg-Handewitt bleiben Spitzenreiter THW Kiel dank eines Treffers mit der letzten Aktion auf den Fersen.

Der deutsche Meister gewann am Donnerstag sein Auswärtsspiel beim Bergischen HC äußerst glücklich mit 21:20 (9:10). Den Siegtreffer erzielte der Schwede Jim Gottfridsson mit einem direkt verwandelten Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit. Vom Kopf des BHC-Abwehrspielers Csaba Szücs flog der Ball zum Sieg der Norddeutschen ins Tor.

Mit einem Sieg vorbei an Lemgo

Nach dem nicht geglückten Auftakt in die Restrückrunde bei den Füchsen Berlin erwartet der Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten zum ersten Heimspiel im neuen Jahr in der Balinger Sparkassenarena am Donnerstag, 6. Februar, um 19 Uhr den TBV Lemgo. Die Niederlage am vergangenen Wochenende bei den Füchsen Berlin ist schon wieder Geschichte.

Sechs Wochen ist es bereits her, dass die Gallier in der Balinger Sparkassenarena in der Handball-Bundesliga um Punkte gekämpft haben.

Stefan Kretzschmar

Kretzschmar nimmt Hanning in Schutz: Keiner kann es besser

Stefan Kretzschmar, neuer Sportvorstand bei Handball-Bundesligist Füchse Berlin, hat Bob Hanning gegen Kritik in Schutz genommen.

„Die eine Seite ist, wie du Bob als Mensch einschätzt, was er da für dich bedeutet und woran du dich - auch durch viele provokante Äußerungen und Inszenierungen - vielleicht stößt“, sagte Kretzschmar dem rbb über den Füchse-Manager und Vizepräsidenten des Deutschen Handballbundes. „Die andere Seite ist das Berufliche.

 Tobias Heinzelmann (HBW Balingen) beim Freiwurf gegen Berlins Block (v.l.) Hans Lindberg, Michael Müller, Jacob Tandrup Holm, J

Jens Bürkle bemängelt vor allem die Abwehrleistung

Handball-Bundesligist HBW Balingen-Weilstetten ist mit einer einkalkulierten Auswärtsniederlage bei den Füchsen Berlin in die Restsaison gestartet. Nach dem Hinspielsieg der Balinger, fieberten die Berliner der Revanche entgegen und gingen entsprechend konzentriert zu Werke. Am Ende stand für sie ein 33:27 (17:14)-Erfolg, der auch aus Sicht der Balinger durchaus verdient war, aber vielleicht um das eine oder andere Tor zu hoch ausfiel. Mal wieder lag der Knackpunkt für die deutliche Niederlage im Defensivbereich der Balinger.

HBW startet in Berlin in die Rest-Rückrunde

Am Wochenende ist die rund fünfwöchige Spielpause in der Handball-Bundesliga wieder vorbei. Für den HBW Balingen-Weilstetten geht die erste Reise im neuen Jahr nach Berlin. In der Bundeshauptstadt trifft der HBW am Sonntagnachmittag, um 16 Uhr, in der Max-Schmeling-Halle auf die Füchse Berlin.

Die Vorbereitung der Balinger auf die Rest-Rückrunde war kurz, aber dafür umso intensiver. Nach dem erfolgreichen Heimspiel gegen den SC DHfK Leipzig, kurz vor dem Jahreswechsel, hat Chef-Coach Jens Bürkle seine Mannschaft in einen knapp ...

Dominik Klein

Ex-Weltmeister Klein: DHB muss Bundestrainer stärken

Der ehemalige Handball-Weltmeister Dominik Klein fordert vom Deutschen Handballbund eine klare und einheitliche Kommunikationspolitik sowie Ruhe und Rückendeckung für Bundestrainer Christian Prokop.

In einem Interview der Zeitungen der VRM kritisierte der frühere Nationalspieler und heutige TV-Experte vor allem DHB-Vizepräsident Bob Hanning.

„Ich verstehe nicht, dass man zunächst so viele Spekulationen zulässt mit unklaren Aussagen, die ein Trainer und eine Mannschaft überhaupt nicht gebrauchen können.

Uwe Schwenker

Funktionäre glauben weiter an EM-Chance der DHB-Auswahl

Trotz der durchwachsenen Vorrunde traut Liga-Präsident Uwe Schwenker den deutschen Handballern bei der Europameisterschaft weiter den Einzug in die Medaillenrunde zu.

„Diese Mannschaft hat das Potenzial, sich zu steigern. Sie kann immer noch das Halbfinale erreichen. Das ist zwar eine Herausforderung, aber aufgrund der günstigen Auslosung möglich“, sagte Schwenker der Deutschen Presse-Agentur. Als Gold-Anwärter sieht der 60-Jährige allerdings andere Nationen an.

Mercedes-Benz-Arena

Oldenburg kritisiert Alba Berlin in Hallen-Frage

Die EWE Baskets Oldenburg haben Alba Berlin in der Hallenposse für das Endspiel im Basketball-Pokal kritisiert.

„Bis letzte Woche waren alle vier Halbfinalisten aufgefordert, der Liga eine Heimspiel-Lösung zu präsentieren. Drei Clubs haben das getan, Berlin sucht noch nach einer Lösung“, wurde Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller in einem am 14. Januar veröffentlichten Statement der Niedersachsen zitiert.

Oldenburg und Alba treffen am 16.