Suchergebnis

Heiner Heizmann

„Arbeit für Geflüchtete ist ein Kernauftrag der Caritas“

Die Caritas, Partner der Weihnachtsspendenaktion „Helfen bringt Freude“, unterstützt Menschen, die besonderen Schutz und Unterstützung brauchen. Dazu gehören auch Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten. Im Gespräch mit Ludger Möllers erläutern Heiner Heizmann, Leiter des Kompetenzzentrums Sozialpolitik im Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Ewald Kohler, Regionalleitung der Caritas in der Region Bodensee-Oberschwaben, und Angelika Hipp-Streicher, Fachleitung Familie und Integration der Caritas in der Region ...

 Ziehen für die Kinderstiftung Ravensburg an einem Strang (von rechts): Geschäftsführer Ewald Kohler, die Botschafter Frank Haut

Corona hat prekäre Verhältnisse weiter verschärft

Tausenden von Kindern hilft die Kinderstiftung Ravensburg jedes Jahr – und das schon seit 2008. Doch die Corona-Pandemie stellt auch das Team um Geschäftsführer Ewald Kohler und Projektleiterin Roswitha Kloidt vor zusätzliche Herausforderungen: Die große Stärke der Kinderstiftung ist gerade ihr größtes Problem. Die Helfer sind deshalb Ende 2020 mehr denn je auf Unterstützung angewiesen.

Die Stärke der Kinderstiftung, das ist ihre gute Vernetzung und ihre Präsenz vor allem an den Kitas und den Schulen.

 Markus Ewald (Dritter von links), Caritas-Regionalleiter Ewald Kohler (Vierter von links) und Caritas-Ehrenamtskoordinatorin Si

Weingartener Tafelladen braucht dringend ein neues Kühlfahrzeug

Der Weingartener Tafelladen Carisatt braucht ein neues Kühlfahrzeug. Das berichtete Ewald Kohler, Leiter der Caritas Bodensee-Oberschwaben bei einem Treffen mit Weingartens Oberbürgermeister Markus Ewald und Mitarbeitern des Tafelladens. Kostenpunkt laut Pressemitteilung: 40.000 Euro.

Hoher Aufwand Bislang würden sich Carisatt und der vom Deutschen Roten Kreuz betriebene Tafelladen in Ravensburg ein Kühlfahrzeug teilen, was einen hohen organisatorischen Aufwand erfordere, so Caritas-Fachleiter Christopher Schlegel.

 Norbert Martin

Kinderstiftung Ravensburg bittet um Hilfe für Norbert Martin

Die Kinderstiftung Ravensburg hat sich dem Appell mehrerer Vereine angeschlossen und bittet dringend um Hilfe für ihren Botschafter Nobert Martin. Wie berichtet, ist Martin, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Ravensburg, an Leukämie erkrankt und braucht unbedingt eine Stammzellenspende.

An seinem 61. Geburtstag hatte Norbert Martin, der sich auch beim Wirtschaftsforum pro Ravensburg (Wifo) und dem FV Ravensburg engagiert, Familienvater und Marathonläufer ist, die niederschmetternde Diagnose Blutkrebs bekommen.

 Wunderschöne Kunstwerke von Kindern hätten auch in diesem Jahr den Adventskalender der Kinderstiftung Bodensee zieren sollen. J

Kinderstiftung bringt 2020 keinen Adventskalender heraus

Friedrichshafen - Diese Entscheidung zu fällen, fiel den Verantwortlichen sichtlich schwer. Dass es in diesem Jahr keinen Adventskalender der Kinderstiftung Bodensee geben wird ist traurig und – wie könnte es anders sein – der Corona-Krise geschuldet. Diese Botschaft bereits jetzt zu verkünden, blieb Ewald Kohler, Leiter der Caritas Bodensee-Oberschwaben und Geschäftsführer der Kinderstiftung, Projektleiterin Maren Dronia und Praktikantin Melanie Sprenger nun nicht erspart.

Markus Müller, Finanzvorstand der EBZ-Gruppe (Zweiter von rechts), und der Betriebsratsvorsitzende Nicolai Bonschinski (Zweiter

Kleine Münzen mit großer Wirkung

Bereits zum vierten Mal in Folge unterstützt die EBZ-Gruppe laut Pressemitteilung die Kinderstiftung Ravensburg – in diesem Jahr mit einer Spende von 4600 Euro. Das Geld stamme aus der Aktion Restcent, an der sich die Unternehmensgruppe seit Längerem beteilige. Dabei spenden Firmenmitarbeiter die monatlichen Cent-Beträge beim Nettobetrag ihrer Gehaltsabrechnung für einen guten Zweck. „380 Beschäftigte beteiligen sich mittlerweile an der Aktion, darunter 66 Auszubildende und Studenten“, freute sich Nicolai Bonschinski, Betriebsratsvorsitzender ...

 Bunt und vielfältig sind die Angebote, die die Kinderstiftung Ravensburg macht.

Kinderstiftung kämpft mit vielen Problemen

Die Corona-Pandemie hat in vielfacher Hinsicht deutlich gemacht, wer priveligiert und wer benachteiligt ist, sagt Ewald Kohler. Und: „Die Unterschiede und deren Auswirkungen besonders auf Kinder sind noch größer geworden.“ Viel Arbeit für Geschäftsführer Kohler und seine Mitstreiter von der Kinderstiftung Ravensburg. Doch auch deren Aufgabe ist durch Corona nicht einfacher geworden.

Seit 12 Jahren gibt es die Stiftung, in dieser Zeit hat sie vielen tausend Kindern helfen können.

Nach mehr als 21 Jahren bei der Caritas Bodensee-Oberschwaben wurde Sieglinde Zimmer-Meyer (Bildmitte), langjährige Ansprechpart

Sie wird auch weiterhin die Lebensqualität älterer Menschen im Blick haben

- Nach mehr als 21 Jahren verabschiedet sich Sieglinde Zimmer-Meyer von der Caritas Bodensee-Oberschwaben. Seit 1999 führte die Diplom-Sozialarbeiterin die Zuhause-Leben-Stelle in Weingarten, die unter der Trägerschaft der Caritas eine neutrale und unabhängige Beratung für Senioren, kranke Menschen, Menschen mit Behinderung und Angehörige anbietet, geht aus einer Pressemitteilung hervor.

„Als Kämpferin in der Sache viel bewegt“Die für Weingarten und die Umlandgemeinden Berg, Baienfurt, Baindt, Bergatreute, Wolfegg und Vogt ...

Weingarten behält sein Integrationszentrum

Die Finanzierung des Weingartener Integrationszentrums ist für die Zukunft ist gesichert. Der Gemeinderat stimmte in seiner vergangenen Sitzung einstimmig dafür. Mit an Bord sind auch wieder die Caritas Oberschwaben-Bodensee sowie die Diözese Rottenburg-Stuttgart. Das Kloster Reute stellt weiterhin eine Schwester vor Ort. Die Gelder für das Integrationszentrum wären Ende 2020 abgelaufen.

Die Situation könnte sich mit dem Beschluss des Gemeinderats nur dann ändern, falls die Kirchen und das Land sich an der Finanzierung nicht mehr ...

Grieshaber spricht am Redepult

Reaktionen auf den Tod von Heinrich Grieshaber: Trauer, Bestürzung, Fassungslosigkeit

Der Tod des langjährigen IHK-Präsidenten hat in der Region große Bestürzung und Betroffenheit ausgelöst. Zahlreiche Wegbegleiter sind geschockt vom plötzlichen Ableben des 71-Jährigen. Gerade in Weingarten, wo Grieshaber sein Logistikunternehmen über Jahrzehnte aufgebaut und groß gemacht hatte, ist die Trauer groß.

Allen voran zeigte sich Weingartens Oberbürgermeister Markus Ewald fassungslos. Erst vor kurzem habe er noch mit Grieshaber telefoniert.