Suchergebnis

Der Mutter-Kind-Schwimmkurs kam bei Müttern, Kindern und Schwimmlehrerinnen gleichermaßen gut an.

Schwimmkurs hilft bei der Integration

„Integration durch Sport“ lautet das Motto im Sportkreis Bodensee. Deshalb hat der Sportverband bereits den dritten Schwimmkurs angeboten. Der jüngste Kurs richtete sich an Mütter mit Kindern und lief in Kooperation mit der Caritas.

Für die Sportkreisverantwortlichen ist es selbstverständlich, an dem Förderprojekt der Deutschen Sportjugend (dsj) teilzunehmen. Schließlich leiste man damit einen wichtigen Beitrag zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund.

 Harald Franzen (links) übergibt an Walter Kramer die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft.

Ehrungen für langjährige Engagements

Zur Hauptversammlung hat der TSV Tettnang jetzt geladen. Ehrengäste waren der Tettnanger Beigeordnete Gerd Schwarz, Sportkreispräsidentin Eveline Leber, der Ehrenvorsitzende Dieter Jung und drei Ehrenmitglieder.

Harald Franzen verwies auf den „Bewegungsmelder“ auf der TSV-Webseite sowie in einigen Tettnanger Geschäften. Besonderer Dank ging an alle Abteilungen, die den Sport unter den sich ständig ändernden Vorgaben so weit wie möglich angeboten haben.

Sportkreispräsidentin Eveline Leber (rechts), Sportabzeichenreferentin Silvia Siegl (4. von links) mit den Mehrfachwiederholern

Sportabzeichenjubilare 2019 und 2020 geehrt

Im vergangenen Jahr wegen Corona ausgefallen, hat der Sportkreis Bodensee jetzt seine Sportabzeichenjubilare 2019 und 2020 gemeinsam ausgezeichnet. Die beiden Rekordhalter im Sportkreis sind der ehemalige Landrat Siegfried Tann sowie Emil Rauber, die ihren Fitnessorden 2019 bereits zum 60. Mal abgelegt haben.

„Egal, aus welchen Gründen sie das Sportabzeichen absolviert haben, ausschlaggebend ist, dass man sich gemeinsam mit anderen bewegt und sich in seiner Fitness messen kann“, sagte Sportkreispräsidentin Eveline Leber in ihrer ...

Sportkreispräsidentin Eveline Leber.

Klimaschutz gewinnt im Sportstättenbau an Bedeutung

Wichtige Unterstützung in schwierigen Zeiten: Der Württembergische Landessportbund (WLSB) fördert in diesem Jahr 399 Bauprojekte von Mitgliedervereinen mit insgesamt über 7,8 Millionen Euro. Im Sportkreis Bodensee kommen sieben Sportvereine mit acht Bauprojekten in den Genuss von Fördergeldern. Die Zuschüsse betragen 55.790 Euro bei Gesamtbaukosten von 284.540 Euro.

„Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie ist es für die Sportvereine besonders wichtig, ihre Sportstätten für die Mitglieder attraktiv und zukunftsfähig zu machen.

Stillstand ist Rückschritt

Die 73. Hauptversammlung der TSG Ailingen hatte fünf Schwerpunkte: Die unterschiedlichen Auswirkungen des Corona-Virus auf die neun Abteilungen der TSG Ailingen (wird aber folgend nicht weiter eingegangen); die vielen großen und kleinen Aktivitäten, welche den Verein und die Abteilungen den Fortschritt garantieren; die scheinbar unendliche Geschichte über die notwendige Weiterentwicklung des Sportgeländes, der Hallen und den damit auch verbundenen Umkleidemöglichkeiten;

 Jürgen Strohmaier, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang, überreicht Jugendwart Jochen Beck und Jugendsp

Volksbank überreicht „Großen Stern des Sports“ an TC Langenargen

Jürgen Strohmaier, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang, hat dem Jugendwart Jochen Beck und dem Jugendsprecher Valentin Lauria den „Großen Stern des Sports“ in Bronze für die vorbildliche Jugendarbeit des Vereins überreicht (Foto). Bis zum 30. Juni hatten sich die Sportvereine in der Region mit einem konkreten Projekt bei der Volksbank Friedrichshafen-Tettnang bewerben können. Die eingereichten Konzepte wurden anschließend nach Kategorien wie gesellschaftliche Wirksamkeit, Reaktionen auf Herausforderungen, ...

Insgesamt 16 junge Frauen haben beim Sportkreis Bodensee Schwimmen gelernt. Die Schwimmlehrerinnen Lisa Reisch (rechts), Edith V

Zug für Zug Schwimmen lernen

Bereits zum zweiten Mal hat der Sportkreis Bodensee e.V. Schwimmkurse für Mädchen und Frauen mit und ohne Migrationshintergrund angeboten. Das Projekt wird von der Deutschen Sportjugend (dsj) im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gefördert, der die Integration durch Sport seit vielen Jahren ein großes Anliegen ist.

In diesem Jahr kamen insgesamt 16 Mädchen und junge Frauen in den Genuss, Schwimmen zu lernen. „Die Nachfrage war riesig, aber mit zwei Kursen kommen wir an unsere Kapazitätsgrenze“, sagt Eveline Leber.

Das ARGE-Team um Eveline Leber (3. von links) versucht, die Pandemiefolgen zu bekämpfen.

ARGE Sportvereine Bodenseekreis sucht Auswege aus der Krise

„Tief im Badischen“, begrüßte die Vorsitzende Eveline Leber alle Teilnehmer der Hauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Turn- und Sportvereine im Bodenseekreis (ARGE). Im Welterbesaal in Uhldingen-Mühlhofen standen die Wahlen auf dem Programm. Außerdem ging es um Auswege aus der Krise, zu diesem Thema wurde Gastredner Marcus Lachenwitzer, Referent für Sportstättenbau und Kommunalberatung im Württembergischen Landessportbund (WLSB), eingeladen.

Vereinsvertreter treffen sich

Bodenseekreis (sz) - Die Arbeitsgemeinschaft der Sportvereine im Bodenseekreis trifft sich am Donnerstag, 23. September, in Uhldingen-Mühlhofen zur Hauptversammlung. Eingeladen sind Vertreter aller 210 Turn- und Sportvereine im Bodenseekreis. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Wahlen, Berichte und Ehrungen.

Als Gastredner hat Marcus Lachenwitzer, Referent für Sportstättenbau und Kommunalberatung im Württembergischen Landessportbund (WLSB), zugesagt.

 Ist schon mal für eine spannende Eröffnung – auch am Schachbrett – gut: Bürgermeister Andreas Köster (links) misst sich am Rand

„Schach ist Sport, Kunst und Wissenschaft“

Friedrichshafen - „100 Jahre Schachverein Friedrichshafen“: Ein großes Jubiläum durfte am Sonntag im Graf-Zeppelin-Haus gefeiert werden – auch wenn der runde Geburtstag eigentlich schon ein Jahr zurückliegt und pandemiebedingt erst jetzt nachgeholt werden konnte. Nach Grußworten von Stadt und Sportkreis und gemütlichem Beisammensein ging es am Nachmittag beim Simultan-Schachturnier, bei dem der zweifache deutsche Meister und Großmeister Niclas Huschenbeth an 25 Brettern gleichzeitig gegen seine Gegner antrat, auch sportlich kräftig zur Sache.