Suchergebnis

Richterin nimmt in App-Store-Prozess Apple-Chef in die Mangel

Richterin nimmt Apple-Chef in die Mangel

Im App-Store-Prozess zwischen Apple und der Spielefirma Epic hat die zuständige Richterin Zweifel an Teilen des Geschäftsmodells des iPhone-Konzerns erkennen lassen.

Unter anderem hinterfragte sie während der Aussage von Apple-Konzernchef Tim Cook die Regel, dass Entwickler die Nutzer nicht darauf hinweisen dürfen, dass es ihre digitalen Produkte außerhalb des App Stores günstiger zu kaufen gäbe. Auch warf sie die Frage auf, ob es gerechtfertigt ist, dass Apple fortlaufend eine Gebühr auf die Einnahmen von Entwicklern kassiert.

Snapchat

Snapchat-Macher gehen in Rennen um smarte Brillen in Führung

Die Macher der Foto-App Snapchat haben als erste in der Tech-Branche eine alltagstaugliche Computerbrille vorgestellt, mit der sich digitale Inhalte ins Blickfeld des Nutzers einblenden lassen.

Solche Brillen werden unter anderem von Apple und Facebook erwartet - aber die Entwicklerfirma Snap überholte sie nun. Die «Spectacles»-Brille blendet die virtuellen Objekte zugleich nur in einen eingeschränkten Teil des Blickfelds ein. Sie ist zunächst nur für von Snap ausgewählte Nutzer verfügbar und wird nicht zum Kauf angeboten.

Snap

Snapchat-Nutzer werden mit US-Impfkampagne wieder aktiver

Daten der Foto-App Snapchat zeigen mit der fortschreitenden Corona-Impfkampagne in den USA eine schrittweise Rückkehr zum normalen Alltag.

«Wir sehen, dass die Leute wieder mehr ausgehen und Freunde treffen, oder zu Arbeit und Lernen zurückkehren», sagte Gründer und Chef Evan Spiegel zur Vorstellung aktueller Quartalszahlen. Snapchat hofft nun, das bereits hohe Wachstum aus der Pandemie-Zeit noch zu beschleunigen.

Denn mit einer höheren Aktivität im Alltag werde auch die App mehr genutzt.

Snapchat

Snapchat gewinnt 16 Millionen Nutzer hinzu

Die Foto-App Snapchat hat im vergangenen Quartal 16 Millionen tägliche Nutzer hinzugewonnen. Dabei sprang der Umsatz im Jahresvergleich um 62 Prozent auf 911,3 Millionen Dollar (759,8 Mio Euro), während es unterm Strich rote Zahlen von gut 113 Millionen Dollar gab.

Im Vorjahresquartal war der Verlust mit 240,7 Millionen Dollar noch mehr als doppelt so hoch. Die Aktie verlor im nachbörslichen Handel am Donnerstag zeitweise mehr als acht Prozent, nachdem die Prognose für das laufende Quartal die Anleger enttäuscht hatte.

Snapchat

Snap begeistert Anleger mit Quartalszahlen

Das Wachstum der Foto-App Snapchat inmitten der Corona-Pandemie hat die Anleger schwer beeindruckt. Die Aktie der Betreiberfirma Snap sprang im frühen US-Handel am Mittwoch zeitweise um 30 Prozent hoch.

Snap steigerte im dritten Quartal den Umsatz im Jahresvergleich um 52 Prozent auf 679 Millionen Dollar. Das übertraf die Erwartungen der Analysten deutlich - und kann ein Signal für ein starkes Werbegeschäft auch in der Corona-Krise sein.

Miranda Kerr

Miranda Kerr gratuliert ihrem Ex Orlando Bloom

Das australische Model Miranda Kerr (37) hat ihrem Ex-Mann, Schauspieler Orlando Bloom (43), und Popstar Katy Perry (35) zu Töchterchen Daisy Dove Bloom gratuliert.

„Ich freue mich so für euch. Kann es kaum erwarten, sie zu treffen“, postete Kerr am Donnerstag in einer mit vielen Emojis verzierten Message auf Blooms Instagram. Sie schloss sich damit den vielen Glückwünschen von Fans und prominenten Freunden an, darunter Millie Bobby Brown, Justin Theroux und Josh Brolin.

Miranda Kerr

Miranda Kerr gratuliert ihrem Ex Orlando Bloom

Das australische Model Miranda Kerr (37) hat ihrem Ex-Mann, Schauspieler Orlando Bloom (43), und Popstar Katy Perry (35) zu Töchterchen Daisy Dove Bloom gratuliert.

„Ich freue mich so für euch. Kann es kaum erwarten, sie zu treffen“, postete Kerr am Donnerstag in einer mit vielen Emojis verzierten Message auf Blooms Instagram. Sie schloss sich damit den vielen Glückwünschen von Fans und prominenten Freunden an, darunter Millie Bobby Brown, Justin Theroux und Josh Brolin.

Snapchat

Snap will sich 750 Millionen Dollar über Schuldscheine holen

Die Macher der Foto-App Snapchat wollen sich mitten in der Corona-Krise über Schuldscheine 750 Millionen Dollar (695 Mio Euro) frisches Geld am Markt besorgen.

Die in Aktien wandelbaren Anleihen sollen eine Laufzeit von fünf Jahren haben, wie die Betreiberfirma Snap mitteilte. Der Erlös soll unter anderem für die Finanzierung des laufenden Betriebs verwendet werden.

Snap hatte im vergangenen Quartal einen Verlust von rund 306 Millionen Dollar verbucht, zeigte sich aber zugleich auch zuversichtlich, glimpflich durch die ...

Snapchat

Snapchat will Werbedollar mit jungen Nutzern anlocken

Die Foto-App Snapchat wird in Corona-Zeiten deutlich mehr genutzt - und ihre Macher hoffen sogar, in der Krise als Werbeplattform zu punkten.

So könnten die heutigen Spaß-Filter, bei denen man sich zum Beispiel Katzen-Schnurrhaare verpassen kann, auch von Kosmetikfirmen genutzt werden, um Nutzer virtuell Schönheitsprodukte ausprobieren zu lassen, sagte Gründer und Chef Evan Spiegel.

Snapchat ist vor allem bei jüngeren Leuten populär und sieht darin eine Stärke.

Innovationskonferenz DLD

Snapchat-Gründer: „Ich liebe TikTok“

Snapchat-Gründer Evan Spiegel zeigt Herz für die Konkurrenz: Er verbringt gern Zeit bei TikTok und ist nicht sauer, dass Facebook seine Ideen kopiert hat.

„Ich liebe TikTok. Ich bin ein großer Fan“, bekannte Spiegel bei einem Auftritt auf der Innovationskonferenz DLD in München am Sonntag. Zudem schloss er auf Nachfrage nicht aus, dass die zum chinesischen Bytedance gehörende Videoplattform mit der Zeit größer werden könnte als Facebooks Instagram.