Suchergebnis

Mai Thi Nguyen-Kim

20 Fernseh-Ereignisse 2020

Was hinterließ im Jahr 2020 Eindruck im Fernsehen? Meistgesehene Unterhaltungssendung ist natürlich wieder der Münster-„Tatort“ gewesen. Den Fall „Es lebe der König“ Mitte Dezember sahen etwa 14 Millionen. Und sonst? Live-Momente, Ungewöhnliches und Abschiede in einem Überblick.

01: MAI THI NGUYEN-KIM: Die 33 Jahre alte promovierte Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin fällt als Erklärerin komplexer Sachverhalte auf - im Fernsehen wie im Netz, wo sie den Kanal „maiLab“ betreibt.

Mit der Frage „Was passiert, wenn ich selbst nicht mehr entscheiden kann?“ sollte man sich bereits früh auseinander setzen.

Patientenverfügung und Vollmacht - so geht es

Es gibt angenehmere Dinge, als sich mit dem Thema „Sterben und Tod“ auseinanderzusetzen. Vor allem junge Menschen schieben es häufg weit von sich. Dabei vergessen sie häufig die Frage, was denn mit ihnen geschehen soll, wenn sie einmal nicht mehr selbst entscheiden können. 

Mit dieser Frage sollte man sich früh auseinander setzen, um später das zu bekommen, was man gerne möchte. Eine echte Hilfe, sich im Dschungel von Vollmachten, Verfügungen und Dokumenten zurecht zu finden, ist der Arbeitskreis „Vorsorge treffen“ im Landkreis ...

Alle MES-Abiturienten erreichen ihr Ziel

Auch wenn durch die Corona-Pandemie kein ordentlicher Abiball gefeiert werden konnte, so gab es bei den Abiturienten der Matthias-Erzberger-Schule (MES) doch sehr viele Gründe zur Freude und letztlich auch zum Feiern – wenn auch in einem anderen Rahmen.

Bei der feierlichen Zeugnisausgabe in der Aula des Kreisberufsschulzentrums erhielten die Schüler ihre Abiturzeugnisse aus den Händen der Schulleiterin Gabriele Kallenbach-Blasen sowie Fachabteilungsleiterin Beatrix Rauch.

Masked Singer

Kurz vor der Sommerpause: Das waren die TV-Highlights

„Wer wird Millionär?“, die Sonntagskrimis und die Talkshows gehen nach und nach in die Sommerpause des wohl ungewöhnlichsten (TV-)Jahres seit langem. Am Sonntag (7. Juni) kommt der letzte neue „Tatort“ für die kommenden drei Monate. Zeit für einen Überblick, was 2020 bislang im TV geschah.

JAUCH: Der RTL-Klassiker „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch verabschiedete sich schon am Pfingstmontag mit einem Promi-Special in die Sommerpause.

 So sieht eines der für den Neustart vorbereiteten Klassenzimmer an der Grundschule Schomburg aus.

So startet der Unterricht an den Grundschulen im Raum Wangen neu

Am Montag beginnen auch die Grundschulen wieder mit dem Unterricht in den Schulen – zumindest teilweise. Anhand einiger Grundschulen aus dem Raum Wangen skizziert die „Schwäbische Zeitung“, wer und was unterrichtet wird, welche Schutzvorkehrungen es wegen des Coronavirus gibt und welche Perspektiven die Kinder beim Lernen haben.

Berger-Höhe-Schule Wer startet am Montag, welche Fächer werden unterrichtet?

Am 18. Mai kehren in Wangens größter Grundschule insgesamt 64 Viertklässler in drei Klassen zurück.

Die Katholiken haben ihre Kirchengemeinderäte gewählt.

So haben die Katholiken gewählt

Die Katholiken haben ihre neuen Kirchengemeinderäte gewählt. Erste Ergebnisse auf Gemeindeebene liegen bereits vor. Wegen der Coronakrise gab es aber einige Änderungen bei den Fristen.

Folgendes hat die Diözese Rottenburg-Stuttgart beschlossen: „In Gemeinden mit allgemeiner Briefwahl läuft die Abgabefrist für Wahlbriefe im Einwurfbriefkasten des jeweiligen Pfarramts bis Sonntag, 22. März, 16 Uhr. Das Auszählen der Stimmzettel kann durch die Neuregelung nun bis Montag, 6.

Unter Verdacht: Evas letzter Gang

Senta Berger gewinnt für das ZDF

Nach 20 Jahren und 30 Folgen war Senta Berger am Samstagabend zum letzten Mal als TV-Ermittlerin Dr. Eva Maria Prohacek in der ZDF-Krimireihe „Unter Verdacht“ zu sehen. 7,03 Millionen Zuschauer ließen sich „Evas letzter Gang“ nicht entgehen. Das brachte dem ZDF einen Marktanteil von 19,8 Prozent ein.

Für die ARD-Komödie „Liebe verjährt nicht“ mit Heino Ferch entschieden sich zur besten Sendezeit 4,79 Millionen Menschen (13,4 Prozent). Die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ bei RTL kam auf 3,67 Millionen (11,2 Prozent).

Unter Verdacht: Evas letzter Gang

Unter Verdacht: Evas letzer Gang

Sie macht Schluss. Nach 20 Jahren und 30 Folgen. Senta Berger ist am Samstag (20.15 Uhr) zum letzten Mal als TV-Ermittlerin Dr. Eva Maria Prohacek in der ZDF-Krimireihe „Unter Verdacht“ zu sehen. Und das, obwohl sie ein Riesen-Stammpublikum hat. Rund fünf Millionen haben in den vergangenen Jahren treu eingeschaltet.

Warum also der Abgang? Senta Berger, 78 Jahre alt, lächelt auf die Frage melancholisch. „Es liegt doch auf der Hand. Es geht um Glaubwürdigkeit.

Senta Berger

Senta Berger: In sehr alten Filmen finde ich mich rührend

20 Jahre lang spielte Senta Berger die Kriminalrätin Eva Maria Prohacek in „Unter Verdacht“. Am Samstag läuft im ZDF die letzte Episode. Der Film- und Fernsehstar im dpa-Interview über alte Filme, neue Pläne und eine Rolle, die die heute 78-Jährige später bereut hat.

Frage: Frau Berger, die Kritik liebt Sie, das Publikum liebt Sie, warum hören Sie bei „Unter Verdacht“ auf?

Antwort: Es liegt doch auf der Hand. Es geht um Glaubwürdigkeit.

 Höhepunkt des abends ist das Musical vom kleinen, krummen Bäumchen, das im Wald steht und weiter wachsen darf, aber durch Kinde

Schüler gestalten Feier mit „Engel-Rap“, Bäumchenmusical und vielem mehr

Mit Musik und Gesang stimmten die Schüler der Gemeinschaftsschule an der Weihnachtsfeier die Besucher auf die kommenden Festtage ein. Wie wichtig den Eltern und Angehörigen der Schüler diese Feier ist, zeigte, dass sie in Scharen kamen und die Erich-Fischer-Halle bis auf den letzten Stehplatz füllten. Und sie bereuten es nicht, denn es gab viel zu sehen und zu hören.

Gekonnt führten Lukas Friesen, Klasse 7a, und Angelina Berger, Klasse 9c, durch das Programm, das von der Musiklehrerin Eva-Maria Wettki mit ihrem Helferteam zum ...