Suchergebnis

 Beim vorletzten Event der Segel-Bundesliga in Berlin werden Conrad Rebholz, Carlo Schnetz, Jakob Gruber und Justin Venger für d

WYC-Team segelt auf dem Wannsee

Beim fünften Spieltag der deutschen Segel-Bundesliga vom 30. September bis zum 2. Oktober auf dem Wannsee in Berlin werden für den Württembergischen Yacht-Club (WYC) Steuermann Conrad Rebholz, Trimmer Carlo Schnetz, Vorschiffsmann Jakob Gruber und Taktiker Justin Venger an den Start gehen.

WYC stellt sich auf „viele veränderte Situationen“ einDie drei Crew-Mitglieder waren schon vor ein paar Wochen beim Liga-Event in Warnemünde am Start, zwei von ihnen segelten kürzlich auch bei der Europameisterschaft mit Steuermann Conrad Rebholz.

Und ab durch den „Stangenwald“: Elea Börsig aus Tuttlingen versucht im Riesenslalom die schnellste Zeit zu fahren. Am Ende reich

Gold und Doppel-Bronze für Elea Börsig in Weltcup und EM

Im Inline-Alpin hat sich Tuttlingen einen Namen gemacht. Auch dank Lisa Schmid und Elea Börsig. Die beiden Sportlerinnen der TG Tuttlingen waren kürzlich bei der Europameisterschaft und dem letzten Weltcup-Rennen dabei und mischten wieder vorne mit. Auch wenn es nur für Börsig zum Sprung auf das Treppchen reichte.

Im spanischen Gijon wurde zuerst die Europameisterschaft im Riesenslalom ausgefahren. Die Veranstalter hatten auf einer Länge von 340 Metern zwei mit 20 beziehungsweise 21 Toren anspruchsvolle Strecken gesteckt.

 Prominenter Besuch beim FV Ravensburg: Der Marketingleiter Timo Lott (Mi.) durfte die ehemaligen Nationalspieler Celia Sasic un

Zwei Ex-Nationalspieler beim FV Ravensburg

Anlässlich einer Ehrenamtsveranstaltung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sind die beiden ehemaligen deutschen Fußball-Nationalspieler Philipp Lahm und Celia Sasic in Ravensburg gewesen. Der DFB-Ehrenspielführer Lahm und Sasic, DFB-Vizepräsidentin für Gleichstellung und Diversität, sprachen bei der Veranstaltung im Verlagsgebäude von Schwäbisch Media auch über die Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Lahm ist für dieses Großereignis der Turnierdirektor, Sasic ist Turnierbotschafterin.

Dang Qiu

Europameister Dang Qiu und die WM im Land der Eltern

Seine Mutter ist eine ehemalige chinesische Nationalspielerin, die 1989 in die Tischtennis-Bundesliga wechselte. Sein Vater ist ein ehemaliger chinesischer Nationalspieler, der damals den gleichen Weg ging und dazu noch ein erfolgreicher Trainer in Deutschland und in Japan wurde.

Mehr als 30 Jahre später legt ihr Sohn Dang Qiu gerade einen der steilsten Aufstiege des deutschen Tischtennis-Sports hin. Vom Perspektivspieler hinter Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll arbeitete er sich in nur einem Jahr zur deutschen Nummer eins für die am ...

Nils Friedmann vom Schützenverein Birkenhard sicherte sich EM-Gold im Mixed-Teamwettbewerb.

Friedmann kehrt mit EM-Gold aus Wroclaw zurück

Der 19-jährige Nils Friedmann vom Schützenverein Birkenhard ist in Wroclaw (Polen) erstmals bei der Europameisterschaft der Junioren am Start gewesen. In fünf Kleinkaliber-Disziplin durfte er sich dabei in einem hochklassigen Teilnehmerfeld messen.

Das gelang dem Birkenharder auf Anhieb erfolgreich. Friedmann sicherte sich mit seiner Teamkollegin Nele Stark die Goldmedaille im Wettkampf Kleinkaliber liegend Mixed Team. „Für mich war die Medaille zwar überraschend, weil ich nicht damit gerechnet hatte.

Euro 2024: Philipp Lahm & Célia Šašić wollen Ehrenamt & Bürgerbeteiligung fördern.

Euro 2024: Philipp Lahm & Célia Šašić wollen Ehrenamt & Bürgerbeteiligung fördern.

Célia Šašić, DFB-Vizepräsidentin für Vielfalt und Diversität und Turnierdirektor der EURO 2024 Philipp Lahm zu Gast bei Stefan Kühlein im Studio. Die Fußball-Europameisterschaft 2024 im eigenen Land soll unter Einbeziehung unzähliger Bürgerinnen und Bürger zu einem ganz besonderen Ereignis werden. Außerdem soll die Euro 2024 die nachhaltigste EM aller Zeiten werden - nicht nur ökologisch, sondern vor allem auch sozial. Bei Bürgerdialogen und runden Tischen u.

 Der Ex-Biathlonstar Magdalena Neuner beim Interview mit der „Schwäbischen Zeitung“.

Ex-Biathlonstar Magdalena Neuner im Interview: „Für mich war Geld nie der Ansporn“

Mit 18 Jahren hat Magdalena Neuner ihr Debüt im Biathlonweltcup gegeben, ein Jahr später war sie bereits dreifache Weltmeisterin. Weitere neun WM-Goldmedaillen folgten, dazu wurde Neuner zweifache Olympiasiegerin und gewann dreimal den Gesamtweltcup. 2012 beendete sie mit 25 Jahren überraschend ihre Karriere.

Auf Einladung der Kreissparkasse Ravensburg hat Neuner am Donnerstagabend in der Oberschwabenhalle mit der Sportjournalistin Katrin Müller-Hohenstein über ihre Karriere gesprochen.

Hass und Hetze

Wenn Sportler nicht als Menschen wahrgenommen werden

Morddrohungen, Hass und Hetze: Vermeintliche Fußballfans überziehen Sportler, Funktionäre und Experten mit Beleidigungen und Bedrohungen im Internet.

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder erhielt nach dem deutschen Viertelfinal-Erfolg gegen Griechenland bei der EM Todeswünsche per Nachricht. Nach Hunderten von Schmähungen haben sich die Schiedsrichterexperten von «Collinas Erben» von Twitter vorerst zurückgezogen. Auch dem kommenden RB-Leipzig-Sportgeschäftsführer Max Eberl, der sich mit Verweis auf seinen Gesundheitszustand im ...

Maurice Marosi aus Friedrichshafen bei seiner ersten Europameisterschaft in Italien.

Speedskater Marosi schrammt knapp an EM-Bronze vorbei

Beinahe hätte der Friedrichshafener Speedskater Maurice Marosi seine erste Teilnahme an einer Europameisterschaft mit einer Medaille gekrönt. Am Ende fehlten ihm aber zwei Zentimeter zu Bronze, was seine Leistung in Italien aber nicht schmälerte. Der 15-jährige Schüler vom Graf-Zeppelin-Gymnasium erreichte zweimal den fünften Platz und schaffte es über die Onelap und 100 Meter als einziger Deutscher jeweils ins Halbfinale.

Für alle Sprintdistanzen vorgesehenJede Nation durfte nur drei Sportler pro Altersklasse ins Rennen schicken.

Fußball

„Wertschätzung“: Topspiel in Hoffenheim im großen Stadion

Die Freude vor der Heimpremiere im großen Sinsheimer Stadion ist bei den Bundesliga-Fußballerinnen der TSG 1899 Hoffenheim groß. Gegen den Meister und Pokalsieger VfL Wolfsburg wird die Mannschaft von Trainer Gabor Gallai am Samstag (17.55 Uhr) statt im kleinen Dietmar-Hopp-Stadion erstmals in der großen PreZero Arena antreten, wo sonst nur die Männer spielen. Das sei eine große «Wertschätzung für uns innerhalb des Vereins, aber auch für den Frauenfußball», der damit mehr Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit erhalte, sagte die Spielführerin ...