Suchergebnis

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) begrüßt den französischen Präsidenten Emmanuel Macron im Humboldt Forum im Berliner Schloss.

Europa ist eine Baustelle

Da stehen sie nun, die beiden; nach einer kurzen Besichtigung der Riesenbaustelle im Herzen der Hauptstadt. Ist es symbolisch, dass Kanzlerin Angela Merkel Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron zur Baustellenbesichtigung des künftigen Humboldt Forums geladen hat? Dass es sich um eine der größten, aber auch schönsten Baustellen von Berlin handelt? Macron lächelt, während Angela Merkel ankündigt, bis Juni werde man Entscheidungen treffen, die damit verbunden seien, auf die wichtigen Fragen Europas eine Antwort zu geben.

Merkel mussbeherzter werden

Merkel muss beherzter werden

Der eine drängt nach vorn, die andere wägt ab. Eigentlich könnten Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzlerin Angela Merkel ein ideales Team bilden, um Europa voranzubringen. Mit Mut und Umsicht gleichermaßen. Eigentlich. Doch die beiden sind nicht allein. Die Deutschen fühlen sich als Zahlmeister der EU, der Rest Europas fürchtet dagegen, dass die EU von Deutschland regiert wird. Diesen Ängsten müssen die beiden Rechnung tragen.

Eine Pressekonferenz, die vor den Gesprächen statt nachher abgehalten wurde, zeigte ...

Macron in Berlin

Deutsch-französischer Zauber: Konserviert oder verflogen?

Diesem Auftritt wohnt kein Zauber inne. Und wenn doch, schaffen es Angela Merkel und Emmanuel Macron sehr konsequent, ihn zu verbergen. Da helfen auch die obligatorischen Begrüßungs-Küsschen rechts und links nichts.

Die Kanzlerin hat an diesem Tag ihre ernsteste Leichenbittermiene zur gemeinsamen Pressekonferenz mit dem französischen Präsidenten mitgebracht.

Lange und immer wieder schaut Merkel den jungen Franzosen von der Seite an, als er seine Vision eines geeinten Europas von morgen umschreibt.


Den Klassenerhalt in der Liga Baden-Württembergischer Oberbürgermeister fest im Blick: Amtsinhaber Dieter Salomon bei einer Wah

Freiburgs Oberbürgermeister vor Wahl siegesgewiss

Die jungen WG-Mitbewohner haben ein „Zimmer frei“ – und stehen vor der Wahl: Mit wem der Kandidaten, eine Kandidatin inklusive, wollen sie die nächsten acht Jahre zusammenleben? Ein 57jähriger Bewerber gibt sich locker: „Finde ich cool, dass Ihr so alte Typen wie mich noch zum Casting einladet“ und fügt hinzu, dann wohne er ja „gleich mit meinen späteren Pflegekräften zusammen.“ In der Folge hat es der Rat der Wohngemeinschaft aber nicht immer ganz einfach, zu Wort zu kommen, denn der Bewerber listet in hohem Tempo auf, was er alles erreicht ...

Inklusives Wohnen: In Lindau startet das Rainhaus-Projekt

Inklusives Wohnen: In Lindau startet das Rainhaus-Projekt

In ganz Europa gab es rund einhundert Pesthäuser, die allermeisten von ihnen sind längst zerstört. Aber nicht in Lindau, wo das sogenannte Rainhaus bereits seit 400 Jahren existiert - und bald neu genutzt wird. Die Lebenshilfe und der Förderverein Rainhaus haben es sanieren lassen und starten dort ein inklusives Wohnprojekt.

Dicht gedrängt bei 50 Stundenkilometern: Mehr als 820 Inline-Speedskater sind beim neunten Geisingen International am Wochenende

Die Besten auf der schnellsten Bahn

Schneller, besser, kleiner: Die Speedskating-Welt schaut ab Freitag wieder drei Tage lang nach Geisingen. Beim 9. Speedskating-Event Geisingen International tritt die Weltelite auf Rollerblades auf der schnellsten Bahn der Welt gegeneinander an. Das Teilnehmerfeld ist im Vergleich zu den Vorjahren ein wenig geschrumpft.

„Bei uns wollen alle laufen“, sagt Sabine Uhrig, Geschäftsführerin der Arena Geisingen, stolz. Das liegt aber nicht nur an der Bahn, die wegen einer speziellen Kunstharzbeschichtung Spitzenzeiten ermöglicht.

«Beschaffenheit des Himmels»

Altarmalerei im Hessischen Landesmuseum

Besondere Stücke der Altarmalerei vom Mittelrhein aus dem 13. bis 16. Jahrhundert zeigt das Hessische Landesmuseum in Darmstadt nach fünf Jahren Forschung.

In dem Haus sei „ein Gemäldeschatz gelagert, der mit zum Bedeutendsten gehört, was sich an spätmittelalterlichen Malereien in Deutschland und damit in Europa erhalten hat“, sagte Prof. Jochen Sander von der Frankfurter Universität und dem Kunstmuseum Städel am Donnerstag. Die Ausstellung trägt den Titel „Beschaffenheit des Himmels“ und ist vom 24.

Die Wetteraussichten von der Charlottenhöhle bei Hürben

Die Wetteraussichten von der Charlottenhöhle bei Hürben

Das Wasser spielt auf der Schwäbischen Alb eine besondere Rolle. Unzählige Höhlen wurden mit seiner Kraft ausgewaschen und haben die Schwäbische Alb über Jahrmillionen zu einer der höhlenreichsten Regionen Europas werden lassen. Eva Reuter nimmt Sie heute mit in die Charlottenhöhle bei Hürben, einem Stadtteil von Giengen

So sehn Sieger aus: Dominik Maier (2. von rechts) und Pascal Stropek (2. von links) wurden als erfolgreichste Gründer Ostwürttem

Nächtlicher Traum wird zum eigenen Unternehmen

Es ist eine verrückte Geschichte, wie Dominik Maier und Pascal Stropek an ihr Start Up „Landario“ kamen, mit dem sie sich jetzt beim Gründerwettbewerb Start-up BW Elevator Pitch Ostwürttemberg durchgesetzt haben. Die beiden kaufen gebrauchte Marken-Brillenfassungen aus hochwertigen Materialien, arbeiten die auf und verkaufen sie.

Angefangen hatte es mit Dominik Maiers Vorliebe für besondere Werkstoffe von Brillenfassungen wie Holz, Horn, Carbon oder Titan während seines Augenoptik-Studiums an der Hochschule Aalen.

Facebook

Facebook verlegt Daten nicht-europäischer Nutzer aus Irland

Facebook verlegt die Daten von gut 1,5 Milliarden nicht-europäischer Nutzer raus aus dem Geltungsbereich der neuen EU-Datenschutzverordnung.

Bisher war ein Facebook-Ableger in Irland für das gesamte Geschäft außerhalb der USA zuständig.

Jetzt sollen nur noch die zuletzt 370 Millionen Nutzer in Europa dort vertraglich angesiedelt sein, wie Facebook bestätigte. Die Daten der restlichen internationalen Nutzer werden künftig in den USA gespeichert.