Suchergebnis

Michael Schiele

Würzburg-Coach Schiele Kandidat in Hoffenheim

Trainer Michael Schiele vom Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers ist nach „Kicker“-Informationen Kandidat bei der TSG 1899 Hoffenheim.

Die Kraichgauer suchen einen Nachfolger für den am 9. Juni beurlaubten niederländischen Chefcoach Alfred Schreuder. Zuletzt hatte ein fünfköpfiges Betreuerteam mit Matthias Kaltenbach an der Spitze den Bundesligisten in die Europa League geführt. Für die kommende Saison kündigte Sportchef Alexander Rosen eine externe Lösung an.

Hansi Flick

Flick will auch den „Henkelpott“ ins Museum tragen

Hansi Flick hatte die Meisterschale lässig unter den rechten Arm geklemmt, den gold-glänzenden DFB-Pokal trug er kraftvoll in der linken Hand.

Am Montag brachte der nächste Double-Trainer des FC Bayern die zwei nationalen Trophäen persönlich ins Museum in der Münchner Allianz Arena, wo sie die Fans ab sofort bewundern können. „Es ist schon beeindruckend, was hier steht“, sagte Flick bei seinem ersten Besuch der FC-Bayern-Erlebniswelt. Einen Rundgang durch den angrenzenden Bereich mit den ausgestellten Fußball-Europapokalen mied der ...

David Alaba jubelt vor dem DFB-Pokal

Für Flick gilt: Alaba oder nix!

Er wollte auf jedes Foto. Mit jedem – und zugleich immer nur mit dem einen, dem goldenen Pokal. Bayerns David Alaba schnappte sich bei den Feierlichkeiten nach dem 4:2 im DFB-Pokalfinale gegen Bayer Leverkusen auch Hansi Flick, legte den Arm um den Hals des Trainers. Wie Vater und Sohn standen sie auf dem von Lametta übersäten Rasen, voller Stolz und Glück im Gesicht, sie umarmten sich und den Pott. Eine Liaison, die auf gegenseitiger Hochachtung und Respekt begründet ist.

Eintracht-Trainer

Bobic rechnet mit neuem Vertrag für Trainer Hütter

Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic rechnet mit einer baldigen Vertragsverlängerung mit Trainer Adi Hütter.

„Wir haben bereits über eine mögliche Verlängerung gesprochen, es liegt auch schon alles vor“, sagte Bobic in einem auf der Internetseite des hessischen Fußball-Bundesligisten veröffentlichten Interview. „Ich bin guter Dinge, da Adi und die Eintracht gut zusammen funktionieren. Zum richtigen Zeitpunkt werden wir unsere Gespräche führen und ich gehe davon aus, dass wir im Anschluss daran die Verlängerung vermelden ...

Robert Lewandowski

Rekord für Finalexperten und Torgarant Lewandowski

Weltfußballer? Das wäre ganz nach dem Geschmack von Robert Lewandowski. Nach den nächsten Bestmarken und dem Doppelpack beim 4:2 des FC Bayern im Finale des DFB-Pokals gegen Bayer Leverkusen führte Trainer Hansi Flick gute Argumente für eine solche Kür an.

„Wenn ich es einfach mal nach Toren messe: Er hat in der Bundesliga 34 Buden gemacht. Und 51 Pflichtspiel-Tore insgesamt sind auch eine Hausnummer“, sagte Flick. „Da kann auch mal nachdenken, dass man mal einen Spieler aus der Bundesliga zum Weltfußballer machen kann.

Bayer-Frust

Bayer Leverkusen auch mit Havertz nur Vize

Nach kurzer Bedenkzeit hängte sich Kai Havertz die Silbermedaille doch noch um den Hals. Er hatte sie zunächst nur in der Hand baumelnd von der Bühne getragen, sie kurz angeschaut. Skeptisch, enttäuscht.

Ganz am Rand schaute Bayer Leverkusens Nationalspieler dann nach dem 2:4 (0:2) im Pokal-Endspiel gegen den FC Bayern den jubelnden Münchnern beim Feiern zu. Mit verschränkten Armen und starrem Blick. In dieser Sekunde wird die Sehnsucht des Ausnahme-Talents auf Titel noch einmal gestiegen sein.

Boateng hält den Pokal

FC Bayern gewinnt das Double: 4:2 im Pokalfinale gegen Bayer

Der FC Bayern München ist zum 20. Mal DFB-Pokalsieger. Die Mannschaft von Trainer Hansi Flick gewann am Samstag das Finale in Berlin mit 4:2 (2:0) gegen Bayer Leverkusen und holte damit wie im vergangenen Jahr das Double aus deutscher Fußball-Meisterschaft und Pokal. Im leeren Berliner Olympiastadion trafen David Alaba (16. Minute), Serge Gnabry (24.) und Robert Lewandowski (59./89.) für den deutschen Rekordchampion beim 13. Double aus Meisterschaft und Pokal.

Rathaus-Empfang

Double-Jubel und Triple-Lust: FC Bayern ohne „Limit“

Die Münchner Doublesieger posierten bei der denkwürdigen Pokal-Party liebend gerne für Erinnerungsfotos mit Meisterschale und Pott.

Vereinspatron Uli Hoeneß präsentierte sich blendender Laune, Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge gab den in der Geister-Saison unbesiegbaren Champions des FC Bayern neben Dankesworten einen sehnlichen Wunsch mit auf den Weg. „Das Schöne ist: Wir haben das Double und sind noch im dritten Wettbewerb“, sagte Rummenigge.

Sven Bender im Kopfballduell mit Kingsley Coman

Trotz Lob von Löw und Schweinsteiger: Frust bei Leverkusen

Bundestrainer Joachim Löw hatte bei Bayer Leverkusen „schon Waffen“ entdeckt, ARD-Experte Bastian Schweinsteiger sah „eine sehr gute Mannschaft, die den Bayern weh tun kann“. Doch nach dem 2:4 (0:2) im Endspiel des DFB-Pokals gegen den FC Bayern München wollte Bayer-Trainer Peter Bosz gar kein Lob hören. Die Frage, ob der Stolz oder die Enttäuschung überwiege, war noch gar nicht fertig gestellt, da antwortet Bosz sofort: „Die Enttäuschung. Ganz deutlich.

Pokalsieger

FC Bayern krönt sich gegen Leverkusen zum Doublesieger

Im goldenen Konfettiregen reckte Kapitän Manuel Neuer jubelnd den Pott in den Berliner Abendhimmel - und läutete damit eine wahrscheinlich sehr lange Double-Nacht des FC Bayern ein.

Zum Ende der schwierigen Corona-Saison hat sich der Meister auch zum Pokalsieger gekrönt. Bayer Leverkusen blieb beim 4:2 (2:0)-Erfolg des Rekordchampions im Olympiastadion letztlich chancenlos. „Was die Mannschaft die letzten Wochen gespielt hat, war sensationell.