Suchergebnis

 Nach fußballerischen Ausflügen durch halb Europa scheint Marvin Pourié beim Karlsruher SC sesshaft geworden zu sein.

Marvin Pourié hat sein Heimat scheinbar gefunden

Mit seinen zahlreichen Toren ist Marvin Pourié einer der Aufstiegsgaranten des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC gewesen. Der einstige Wandervogel hat im badischen Traditionsclub offenbar Halt gefunden. Dennoch ist seine langfristige Zukunft noch ungeklärt.

„Meine Heimat“ ist beim Karlsruher SC in den vergangenen Wochen ein omnipräsenter Schriftzug geworden, der das Lebensgefühl rund um den Wildpark zum Ausdruck bringen soll. Für Stürmer Marvin Pourié wurde diese Idee der Marketingabteilung des Zweitliga-Aufsteigers in den ...

WM-Aus

Der deutsche Frauenfußball rennt dem Erfolg hinterher

Sie tanzen mit Skibrille auf der Nase, damit der Champagner nicht in die Augen spritzt: Nach dem gewonnenen Finale der Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Frankreich sind die US-Fußballerinnen im Freudentaumel.

In der Kabine des Stadions feiern sie ausgelassen ihren vierten Titel, wie Instagram-Videos zeigen. In Deutschland hingegen ist kaum jemand in Feierlaune - die WM hat verdeutlicht, dass die Weltspitze der deutschen Nationalmannschaft ein ganzes Stück enteilt ist.

Lucas Hernández

Bayern warten auf „Domino-Effekt“ - Hernández: „Pack ma's“

Rekordeinkauf Lucas Hernández hatte sich gut vorbereitet und sammelte bei seiner Vorstellung im Beisein von Ehefrau Amelia und seines kleinen Sohnes Martin sofort Pluspunkte beim für ihn so „großen“ FC Bayern.

„Servus. Ich bin Lucas. Ich bin glücklich, hier zu sein. Ich freue mich auf eine gute Saison mit dem FC Bayern. Also: Pack ma's!“, sagte der 23 Jahre alte Franzose auf Deutsch am Montag im Pressesaal der Münchner Allianz Arena.

Seitlich über Hernández prangte ein Bild, auf dem der Neuzugang von Atletico Madrid, der ...

Karlsruher SC leiht Stürmer Grozurek von Sturm Graz aus

Der Karlsruher SC hat Lukas Grozurek von Sturm Graz für die kommende Saison ausgeliehen. Wie der Aufsteiger in die 2. Fußball-Bundesliga am Sonntag bekannt gab, hat sich der KSC zudem eine Kaufoption für den 27-jährigen Stürmer gesichert. In der vergangenen Saison erzielte Grozurek in der österreichischen Bundesliga in 26 Spielen fünf Treffer und bereitete zwei Tore vor. Insgesamt kommt der Wiener auf 182 Partien, 24 Treffer und 15 Vorlagen für Rapid Wien, Wacker Mölding sowie Graz.

Frank Lampard

„Er ist zuhause“ - Lampard neuer Trainer beim FC Chelsea

„Er ist zuhause“, schrieb der FC Chelsea über einem Bild des strahlenden Frank Lampard. Wie erwartet wird der 41-Jährige neuer Trainer beim Europa-League-Gewinner aus London.

Die Blues gaben bekannt, dass Lampard einen Drei-Jahres-Vertrag an der Stamford Bridge unterschrieben hat. Eigentlich hatte Chelsea die Verpflichtung schon am Mittwoch verkünden wollen. Doch wegen einer Störung bei Facebook, Instagram und Whatsapp wartete der Club.

João Félix

„Eine Perle“: Der „neue Ronaldo“ sorgt in Madrid für Furore

Vor einem Jahr war er selbst in seiner Heimat Portugal ein Nobody, heute sorgt João Félix in der Fußball-Welt für Furore: Der 19 Jahre alte Stürmer wurde nach nur 26 Erstliga-Einsätzen im Trikot von Benfica Lissabon von Atletico Madrid für geschätzte 127 Millionen Euro verpflichtet.

Halb Madrid war wegen des schmächtigen „Wunderkindes“ mit dem treffenden Spitznamen „Furacão (Hurrikan) Félix“ aus dem Häuschen. „Zahnspangen-Zauberer“ und „Teen-Sensation“ wird er auch genannt.

Frank Plasberg

Wirbel um angeblich rechtsextreme Geste bei „hart aber fair“

Erst hat ein Auftritt des AfD-Politikers Uwe Junge in der Talkshow „hart aber fair“ für Wirbel gesorgt. Jetzt gab es auch noch Aufregung um die Geste eines jungen Mannes im Publikum.

Er hatte in der ARD-Sendung das Okay-Zeichen gezeigt, das auch andere Bedeutungen haben kann - unter anderem eine rassistische. Gerade bei einer Sendung über die Gefahren von Rechtsextremismus wie der am Montag ließ das viele aufschrecken.

THESE: In sozialen Netzwerken wurde dem Zuschauer unterstellt, eine rechtsextreme Geste in die Kamera ...

Neuzugang

Eintracht Frankfurt verpflichtet Durm und Kohr

Zum offiziellen Start in die Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison hat Eintracht Frankfurt zwei Neuzugänge perfekt gemacht. Ex-Weltmeister Erik Durm kommt von Premier-League-Absteiger Huddersfield Town, Dominik Kohr von Bayer Leverkusen.

Nach einer teils sensationellen Saison mit dem Erreichen des Halbfinals in der Europa League und Platz sieben in der Fußball-Bundesliga sollen beide helfen, das Niveau zu halten oder gar zu steigern.

Jürgen Grabowski

Grabowski: Eintracht-Abgänge „unbefriedigend“

Jürgen Grabowski warnt vor der neuen Bundesliga-Saison vor übertriebenen Erwartungen an Eintracht Frankfurt.

„So ein Jahr zu wiederholen, das ist schwer“, sagte der Fußball-Weltmeister von 1974 der Deutschen Presse-Agentur mit Blick auf die Abgänge beim Europa-League-Halbfinalisten.

„Wenn alle Spieler bleiben würden und noch ein, zwei starke dazukämen, dann wäre die Mannschaft zusammen mit dem FC Bayern und Borussia Dortmund Meisterschaftsfavorit“, sagte Grabowski, der am kommenden Sonntag 75 Jahre alt wird.

Eintracht-Sportvorstand

Frankfurt kauft Talent Zalazar - Sofortige Leihe denkbar

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat Rodrigo Zalazar vom FC Malaga verpflichtet. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler aus Uruguay kommt ablösefrei und erhält bei den Hessen einen Vierjahresvertrag bis 30. Juni 2023, wie die SGE mitteilte.

Sportvorstand Fredi Bobic sagte: „Wir haben immer gesagt, dass wir junge und entwicklungsfähige Spieler suchen. Rodrigo passt hier sehr gut ins Konzept, denn er hat bereits bei seinen vorherigen Stationen sein Können unter Beweis gestellt.