Suchergebnis

DFL-Chef Christian Seifert

DFL-Chef Seifert zur Fußball-EM 2021: „Das ist machbar“

Nach Meinung von DFL-Chef Christian Seifert kann die auf diesen Sommer verschobene Fußball-EM auch unter Corona-Bedingungen sicher durchgeführt werden.

„Ich bin der Meinung, dass die Europameisterschaft funktionieren kann“, sagte der Geschäftsführer der Deutschen Fußball Liga der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Zweifel hat Seifert aber, ob das Turnier wie geplant in zwölf Städten ausgetragen werden sollte.

Er könne sich vorstellen, „dass die Organisatoren Abstand davon nehmen könnten, diese EM in allzu vielen Städten ...

Mesut Özil

Bericht: Özil und Arsenal einigen sich auf Vertragsauflösung

Der mögliche Wechsel von Fußballprofi Mesut Özil vom FC Arsenal zu Fenerbahce Istanbul rückt näher.

Der 32 Jahre alte Ex-Nationalspieler und der Londoner Club sollen sich „prinzipiell“ auf eine vorzeitige Auflösung des Vertrags geeinigt haben, wie das Portal „The Athletic“ berichtete. Özil spielt seit 2013 für die Gunners, sein Kontrakt läuft Ende Juni aus. Dem Bericht zufolge soll der Weltmeister von 2014 noch an diesem Wochenende nach Istanbul reisen, um den bereits angebahnten Deal perfekt zu machen.

Thilo Späth-Westerholt, Simon Tischer, Peter Turkowski und Ralf Hoppe (von links) .

Vom Zuspieler zum Berater: Simon Tischer ist neuer Beiratsvorsitzender beim VfB Friedrichshafen

Etwa ein Jahr bevor Angela Merkel 2005 ihren Job als Bundeskanzlerin aufgenommen hat, kam Wunibald Wösle in sein Amt als Beiratsvorsitzender der VfB Friedrichshafen Volleyball GmbH. Und genau wie die Kanzlerin sagt auch Wösle nach 16 Jahren „Ade“. Seit dem 1. Januar 2021 ist nun sein Nachfolger Simon Tischer im Amt. Gewählt ist der 38-jährige Ex-Profi für vorerst vier Jahre, teilt der Club in einem Pressetext mit. Zudem gab es weitere Veränderungen im Beirat der Häfler Volleyballer.

Sebastian Hoeneß

Hoffenheim und Hoeneß: Gegen Bielefeld muss ein Sieg her

Nach dem Schalke-Schock gibt sich Sebastian Hoeneß vor der wegweisenden Partie gegen Arminia Bielefeld betont gelassen. Er spüre „nicht mehr oder weniger Druck als in den letzten Wochen“, sagte der 38-Jährige bei der Pressekonferenz der TSG 1899 Hoffenheim am Donnerstag. Nur mit einem Sieg gegen den Bundesliga-Aufsteiger am Samstag (15.30 Uhr/Sky) kann der Trainer der kriselnden Kraichgauer die Debatte um seine Person wieder etwas eindämmen.

Hoeneß will - trotz der anhaltenden Personalnot - nicht über die Debatte um seine Person ...

Niklas Dorsch (Mitte) und Hoffenheims Mijat Gacinovic kämpfen im Europa League-Spiel um den Ball.

„Maschine“ in Berlin, Spielmacher in Belgien: Was machen die Ex-Heidenheimer?

Fünf der acht Männer hatten einen nicht unwesentlichen Part bei den bisher größten Spielen der Heidenheimer Vereinsgeschichte. Da waren vor einem halben Jahr die zwei Bundesliga-Relegationsspiele des 1. FC Heidenheim gegen Werder Bremen (0:0/2:2). Was macht eigentlich ...? Acht Spieler verließen den Fußball-Zweitligisten von der Ostalb im Sommer 2020 und sorgten für einen Umbruch, darunter verließen vier Stammspieler den Verein. Wie es ihnen bei ihren neuen Klubs ergeht, beleuchten die „Aalener Nachrichten“.

Titelträume

Kulturwandel bei Bayer: Titel klares Ziel für Völler & Co.

Die Zeiten des Leisetretens sind vorbei bei Bayer Leverkusen. Nach dem Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals reden beim langjährigen „Vizekusen“ viele erfrischend offen vom Traum des ersten Titels nach 28 Jahren.

„Wir wollen wieder nach Berlin. Und das nicht nur am Freitag zum Spiel bei Union“, sagte Sportchef Rudi Völler nach dem 4:1 (1:1) im nachgeholten Zweitrunden-Spiel gegen Eintracht Frankfurt mit Blick auf das Endspiel in der Hauptstadt.

Sebastian Hoeneß

1899-Coach Hoeneß: „Volles Vertrauen in unsere Mannschaft“

Fußballtrainer Sebastian Hoeneß von der TSG 1899 Hoffenheim hat sich zurückhaltend bei der Frage nach Verstärkungen für die Bundesliga-Rückrunde geäußert.

„Ich bin mit unserem Manager Alexander Rosen im ständigen Austausch. Ich habe volles Vertrauen in unsere Mannschaft, deshalb bleibt der Blick eher intern“, sagte Hoeneß in einem „Sport Bild“-Interview. „Wir wollen die Spieler, die bei uns sind, voranbringen und weiterentwickeln.“

Hoeneß steht nach zuletzt fünf Niederlagen in sechs Pflichtspielen und dem 0:4 gegen den FC ...

Jürgen Klopp

Europas Transfermarkt leidet - „Nicht der beste Moment“

Jürgen Klopp lächelte kurz - und holte dann etwas aus. Ja, auch der FC Liverpool würde in diesem Winter „normalerweise“ den Kader noch einmal verstärken. „Wenn alles gut und normal wäre“, sagte der Welttrainer des Jahres. Ist es aber nicht.

Deshalb geht es dem englischen Meister so wie etlichen anderen Großclubs im europäischen Fußball - die Corona-Krise lähmt bis auf wenige Ausnahmen den Transfermarkt zum Jahreswechsel, die wirklichen Kracher scheinen erst im Sommer über die Bühne zu gehen.

Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß wirft den Spielball

Hoeneß bei Frage nach Zugängen für Hoffenheim zurückhaltend

Fußballtrainer Sebastian Hoeneß von der TSG 1899 Hoffenheim hat sich zurückhaltend bei der Frage nach Verstärkungen für die Bundesliga-Rückrunde geäußert. „Ich bin mit unserem Manager Alexander Rosen im ständigen Austausch. Ich habe volles Vertrauen in unsere Mannschaft, deshalb bleibt der Blick eher intern“, sagte Hoeneß in einem „Sport Bild“-Interview. „Wir wollen die Spieler, die bei uns sind, voranbringen und weiterentwickeln.“

Hoeneß steht nach zuletzt fünf Niederlagen in sechs Pflichtspielen und dem 0:4 gegen den FC Schalke 04 ...

Bayer Leverkusen gegen Eintracht Frankfurt

Jovic-Freude überwiegt Eintracht-Pokal-Frust

Adi Hütter war richtig frustriert über das verpasste Pokal-Achtelfinale. Doch als die Rede auf Luka Jovic kam, hellte sich seine Stimmung sichtlich auf.

„Das ist die erfreulichste Meldung“, sagte der Trainer von Eintracht Frankfurt nach dem 1:4 (1:1) bei Bayer Leverkusen: „Dass Luka wieder nach Hause kommt.“

Es ist für die Eintracht-Fans in der Tat eine fast märchenhafte Geschichte, die vor dem Spiel für Euphorie gesorgt hatte.