Suchergebnis

Startrainer

Benitez verlässt Newcastle United - Wechsel nach China?

Der spanische Startrainer Rafael Benitez verlässt nach drei Jahren den englischen Premier-League-Club Newcastle United. Das teilten die Magpies mit.

Der Verein hatte sich mit dem 59-Jährigen nicht auf eine weitere Zusammenarbeit einigen können. Im Gespräch ist ein Wechsel von Benitez nach China zu Dalian Yifang.

Der Coach hatte Newcastle 2017 zurück in die Premier League geführt und anschließend zweimal souverän mit dem Club die Klasse gehalten.

Supertalent

De Ligt vor Wechsel zu Juventus Turin

Der von mehreren Top-Clubs umworbene Matthijs de Ligt steht vor einem Wechsel zu Juventus Turin.

Wie der TV-Sender Sky Italia und die niederländische Tageszeitung „De Telegraaf“ berichten, habe sich der Verteidiger von Ajax Amsterdam für den italienischen Rekordmeister entschieden.

Vor allem für Frankreichs Meister Paris Saint-Germain, der mehrfach großes Interesse an der Verpflichtung des 19-jährigen Niederländers gezeigt hatte, wäre der Transfer zu Juve ein herber Rückschlag.

Petr Cech

Rückkehr: Cech wird Chelsea-Berater

Petr Cech kehrt zum FC Chelsea zurück. Die Torwartlegende der „Blues“ soll den Club aus der englischen Premier League künftig als Technischer Berater unterstützen. Das gab der FC Chelsea bekannt.

„Ich fühle mich privilegiert, dass ich die Möglichkeit bekomme, wieder für Chelsea zu arbeiten“, sagte Cech. Der 37 Jahre alte Tscheche hatte seine Karriere nach der vergangenen Saison beendet.

Cech war im Sommer 2004 von Stade Rennes in Frankreich an die Stamford Bridge gewechselt und spielte elf Jahre für Chelsea.

Strafzahlungen

Financial Fairplay: Marseille muss zwei Millionen zahlen

Der französische Traditionsclub Olympique Marseille hat sich im Rahmen von Financial-Fairplay-Untersuchungen mit der UEFA auf einen Vergleich geeinigt und muss mindestens zwei Millionen Euro Strafe zahlen.

Das Geld werde von Einnahmen aus internationalen Wettbewerben einbehalten, teilte die Europäischen Fußball-Union mit. Eine weitere mögliche Strafzahlung von vier Millionen Euro hänge davon ab, inwiefern sich Marseille an Bedingungen der UEFA halte.

Bruno Labbadia

Labbadia: „Bin gespannt, wo es mich hinführt“

Bruno Labbadia hat nach dem Ende seiner Zeit als Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg noch keine konkreten Pläne.

„Ich hatte die ein oder andere Anfrage, die ich aber nicht angenommen habe, weil noch nicht das absolut Passende dabei war“, sagte der 53-Jährige in Hamburg. „Ich lasse mir Zeit, wenn nicht sofort das Richtige da ist.“

Er habe mehr Angebote aus dem Ausland erhalten, sagte der frühere Nationalspieler. „Das ist auch eine Option, mal ins Ausland zu gehen.

Europa League

Eintracht startet Europa-Abenteuer in Serbien oder Estland

Auf dem angestrebten Weg in die Gruppenphase der Europa League steht Eintracht Frankfurt vor einem lockeren Aufgalopp. Der hessische Fußball-Bundesligist trifft in der 2. Quali-Runde auf den Sieger des Duells FK Radnicki Nis gegen FC Flora Tallinn. Dies ergab die Auslosung in Nyon.

Der serbische Vizemeister und der Tabellenführer aus Estland treffen in der 1. Qualifikationsrunde am 11. und 18. Juli aufeinander. Doch egal, wer sich durchsetzt: Beide Teams gehören eher zu den europäischen Fußball-Leichtgewichten und dürften die ...

Kampfansage

Kampl: Wollen kein Kanonenfutter für Top-Klubs sein

Kevin Kampl hat eine Kampfansage an die internationale Konkurrenz von RB Leipzig in der kommenden Saison abgegeben.

„Wir spielen nicht in der Champions League, um Kanonenfutter für Top-Klubs zu sein“, sagte der 28 Jahre Mittelfeldspieler des sächsischen Fußball-Bundesligisten in einem Interview der „Sport Bild“. Er sei sicher: „Wenn wir dort so spielen wie aktuell in der Bundesliga, dann können wir uns mit jeder Mannschaft messen.“

In der abgelaufenen Saison mussten sich die Leipziger in der Tabelle am Ende nur dem FC ...

HSV-Coach

Hecking: „Wollen am Ende des Tages was zu feiern haben“

Beifall brandete auf, als die Mannschaft des Hamburger SV die Stadiontreppe zum ersten Training hinabschritt. Doch es war anders als beim Trainingsstart vor einem Jahr, nur wenige Wochen nach dem historischen Abstieg des Dinos in die 2. Fußball-Liga.

Damals waren es 2000 Kiebitze, die ihren Idolen am Rande des Trainingsplatzes Glück beim Unternehmen Aufstieg gewünscht hatten. Diesmal kamen nur rund 500.

Die verpasste Rückkehr in die Bundesliga scheint die schier grenzenlose Euphorie und die Geduld der Anhänger gebremst zu ...

Andrea Agnelli

Neuer Vorschlag: Super League mit 36 Clubs in sechs Gruppen

Nach dem heftigen Gegenwind aus der Fußball-Bundesliga und der Serie A für die Pläne von Juventus-Chef Andrea Agnelli zur Reform der Champions League ab 2024 wird nun nach Informationen der „Sport Bild“ ein neues Alternativ-Modell mit 36 Clubs diskutiert.

Nach einem Vorschlag aus der französischen Ligue 1 sollen die 36 Vereine in sechs Sechsergruppen spielen. Die acht Viertelfinalisten der Vorsaison verbleiben im Wettbewerb, die vier Halbfinalisten der Europa League 1 steigen auf.

Wechsel

Jonathan Klinsmann wechselt zu St. Gallen in die Schweiz

Jonathan Klinsmann, zuletzt zwei Jahre als Torhüter bei Hertha BSC, spielt zukünftig für den FC St. Gallen. Der 22 Jahre alte Torhüter unterschrieb beim Schweizer Fußball-Erstligisten einen Zweijahresvertrag, wie der Club bekanntgab.

„Nach meinen beiden Ausbildungsjahren bei Hertha, die mich enorm weitergebracht haben, sind meine Ziele klar definiert: Ich will dem FC St. Gallen helfen, die Euro League zu erreichen. Und ich will so schnell als möglich Stammtorhüter werden“, sagte der Sohn des einstigen Weltmeisters Jürgen Klinsmann: ...