Suchergebnis

 Die Bauarbeiten an der Brücke über die B10 zwischen Burlafingen und Steinheim verzögern sich. Sie dauern noch bis mindestens Mi

Autofahrer täglich genervt: So läuft es auf den B10-Baustellen

Tausende Autofahrer sind täglich genervt: wegen Staus und zäh fließenden Verkehrs auf der B 10 zwischen Neu-Ulm und der Autobahnanschlussstelle Nersingen. Mit dem vierspurigen Ausbau des 5,5 Kilometer langen Abschnitts auf der Bundesstraße sollen sie künftig schneller und sicherer unterwegs sein. Die Vorbereitungen für das 30-Millionen-Euro-Projekt haben längst begonnen. Doch nicht überall läuft es rund.

B 10-Brücke: Verzögerungen gibt es derzeit beim Bau einer neuen Brücke über die B 10 auf der Staatsstraße zwischen Burlafingen ...

 Die Aktion soll Kunden in die Geschäfte locken.

Kein Budenzauber: Laichingen wagt Neues

Noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen? Dann könnte sich ein Besuch der Langen Einkaufsnacht Ende November in Laichingen anbieten. Nach vielen Jahren veranstaltet die Wirtschaftsvereinigung eine solche wieder in der Stadt. Sie ist auch als Ersatz gedacht für die Feuerzangenbowle, die die Händler zuletzt in der Vorweihnachtszeit immer zwischen Sparkasse und Bücherei veranstaltet hatten.

Budenzauber ade, hallo Late-Night-Shopping! Am Freitag, 30.

Auch, wenn es kalt geworden ist, für diese Gruppe heißt es am Sonntag: raus an die frische Luft und dann rein in die Geschäfte.

Fußballteams weichen in Tennishalle aus

Obwohl das ungemütliche Wetter nicht gerade zu einem Schaufensterbummel einlud, sind gestern doch zahlreiche Besucher zum verkaufsoffenen Sonntag in die Mengener Innenstadt gekommen. Sie hielten sich – zur Freude der Einzelhändler, die ihre Geschäfte geöffnet hatten – hauptsächlich im Warmen auf. Das vom Gewerbeverein organisierte Streetsoccer-Turnier für Kinder und Jugendliche wurde kurzfristig in die Tennishalle von Sport Dietsche verlegt.

Nachdem es in der Nacht auf Sonntag geschneit hatte, wäre es für die jungen Fußballer und ...


Autofahrer müssen sich ab Montag zwischen Nersingen und Neu-Ulm auf zähes Vorwärtskommen einstellen – und Geduld bewahren: Die

Großbaustelle auf B10: Ab Montag wird‘s eng

Autofahrer müssen sich ab Montag zwischen Nersingen und Neu-Ulm auf zähes Vorwärtskommen einstellen – und Geduld bewahren: Die B10 wird umgebaut. Betroffen ist die Kreuzung an der Otto-Hahn- und der Otto-Renner-Straße. Für Autofahrer ändert sich ab kommender Woche einiges.

Wie das Staatliche Bauamt Krumbach meldet, sind die Vorarbeiten nahezu abgeschlossen. Deswegen beginnen die Arbeiter am Montag, 20. August, mit den Brücken- und Straßenbauarbeiten.


Parkhaus P 7 und Volksbank.

Die Hinterhofatmosphäre ist verschwunden

Die Ravensburger Bahnstadt hat sich seit der Jahrtausendwende gewaltig verändert. Brachliegende Flächen fanden eine neue Nutzung, zahlreiche Gebäude entstanden, der öffentliche Raum wurde attraktiver gestaltet. Jetzt ist das Sanierungsprojekt Bahnstadt abgeschlossen. Ein Nachfolgeprojekt wird noch in diesem Jahr aufgelegt.

2001 startete die Umgestaltung der in vielerlei Hinsicht heruntergekommenen, nicht mehr attraktiven Ravensburger Bahnstadt mit einem Sanierungsprojekt.


Diese Kreuzung in Neu-Ulm wird für 14,1 Millionen Euro umgestaltet. Später sollen Pendler davon profitieren, in kommenden Jahre

Großbaustelle an der B10 betrifft Tausende Pendler

Im Berufsverkehr ist die Europastraße jetzt schon häufig verstopft. Das dürfte sich in den nächsten zwei Jahren noch verschlimmern: Denn die Kreuzung der Bundesstraße mit der ebenfalls viel befahrenen Otto-Hahn-Straße und der Otto-Renner-Straße im Neu-Ulmer Industriegebiet wird in diesem Zeitraum aufwendig umgebaut.

Tausende Pendler sind davon betroffen. Neben Evobus befinden sich zahlreiche weitere Unternehmen im Umfeld der Baustelle, etwa die Schwabengarage, McDonald’s, Euronics oder Dehner.


Miele-Maier-Chef Roland Maier ist glücklich mit dem Standort beim Ravensburger Bahnhof.

Miele-Maier trotzt der Online-Konkurrenz

Die Firma Miele-Maier feiert heuer ihren 50. Geburtstag. Angefangen hatte alles mit Elektroinstallationen und einem Kundendienst rund um Gornhofen. Heute sitzt der Betrieb gegenüber vom „Schweinchenpalast“ in der Ravensburger Nordstadt. Und entwickelt immer neue Strategien, um mit der Konkurrenz aus dem Internet Schritt halten zu können.

Hubert Maier hatte das Geschäft 1968 gegründet und sich 1971 dafür entschieden, ausschließlich Miele-Produkte zu verkaufen.


Symbolbild

Einbrecher stehlen Handys für viele tausend Euro

Lindau (lz) - Handys im Wert von einigen tausend Euros haben Einbrecher gestohlen, die in der Nacht zum Samstag in das Euronics-Elektronik-Geschäft im Lindaupark eingedrungen sind. Jetzt hofft die Kripo auf Zeugen.

Ein oder mehrere bislang unbekannte Täter verschafften sich laut Polizeibericht über das Parkdeck Zutritt zu dem Elektromarkt und entwendeten daraus eine Vielzahl an hochwertigen Mobiltelefonen. An anderen technischen Geräten waren die Einbrecher laut Polizei offenbar nicht interessiert.

Schlussspurt im Weihnachtsgeschäft: Jennifer Hügle (links) und Natalie Witt vom Schreibwarengeschäft Klaiber in der Pfullendorfe

Einzelhändler spüren die Konkurrenz im Internet

Es sind nur noch wenige Tage bis Heiligabend. Es ist Zeit für eine erste Bilanz des diesjährigen Weihnachtsgeschäft in Pfullendorf. Die Bewertung des Umsatzes im Weihnachtsgeschäft fällt sehr unterschiedlich aus. Die Einzelhändler erhoffen sich noch einen starken Schlussspurt vor Heiligabend.

„Es läuft recht ordentlich, wir können mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden sein. In diesem Jahr haben sich beispielsweise die Boutique Stella in der Altstadt verabschiedet und auch die Volksbank ihre Stadtzweigstelle aufgegeben hat.


Am ersten Verkaufstag nach knapp einem Jahr klingeln in der Euronics-Filiale im Seepark-Center wieder die Kassen.

Neue Euronics-Mitarbeiter haben alle Hände voll zu tun

Großer Andrang hat am Donnerstag bei der Neueröffnung des Elektrofachgeschäfts Euronics im Pfullendorfer Seepark-Center geherrscht. Wie Marktleiter Markus Unger am Vormittag berichtete, standen bereits zum Verkaufsstart um 7 Uhr die ersten Kunden vor der Tür. Nach dem ersten großen Ansturm konnten die Mitarbeiter zwar ein wenig durchatmen, hatten aber trotzdem den ganzen Tag über gut zu tun.

Das große Interesse der Pfullendorfer machte deutlich, wie lange und gespannt sie auf die Neueröffnung gewartet hatten.