Suchergebnis

 Es bleibt dabei: Schülerinnen und Schüler lernen auf Distanz. Die Hoffnung auf Wechselunterricht ab Montag hat sich mit dem Inz

„Mir tun die Kinder wahnsinnig leid“ - Doch die Schulen bleiben zu

„Wir bleiben zu.“ Was Heiko Fähnle, der geschäftsführende Schulleiter der Stadt Ellwangen, am Freitag erklärt, gilt ab Montag nicht nur für die Ellwanger Schulen, sondern für alle im Ostalbkreis. Der Wechselunterricht ist vorerst abgesagt.

„Dass der Ostalbkreis die 200er-Inzidenz erstmalig überschritten hat, wirkt sich auch auf den Schulbetrieb aus“, gibt das Landratsamt bekannt. „War zunächst vom Land noch geplant, ab dem 19. April wieder Unterricht vor Ort in den Schulen zu ermöglichen, so wird dies im Ostalbkreis wegen der hohen ...

Kabinett

Firmen müssen Beschäftigten Coronatests anbieten

Unternehmen müssen ihren Beschäftigten künftig Coronatests anbieten. Das Bundeskabinett hat am Dienstag eine entsprechende Verordnung zum Arbeitsschutz beschlossen.

«Diese Regel gilt für alle Beschäftigten, die nicht dauerhaft im Homeoffice arbeiten können», sagte Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in Berlin. Derjenige Teil der Wirtschaft, der offen bleiben solle, müsse nun zum Infektionsschutz einen verpflichtenden Beitrag leisten. «Ich halte das für ein Gebot der Verantwortung», so Heil.

Erst testen, dann shoppen: Zahlreiche Städte wollen Modellkommune für vorsichtige Öffnungen in der Corona-Pandemie werden. Doch

Oberbürgermeister will Modellversuch in Ravensburg erst bei niedriger Inzidenz

Der Ravensburger Oberbürgermeister Daniel Rapp (CDU) hat Verständnis dafür, dass das Land angesichts der derzeitigen Infektionslage keine neuen Modellversuche à la Tübingen im Land genehmigt.

In einem Schreiben an die Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat und Amtsleiter der Stadtverwaltung kündigt er aber an, dass sich die Stadt darauf vorbereiten wolle, bei niedrigeren Inzidenzwerten vorsichtige Öffnungsschritte – begleitet von einer intensiven Teststrategie – zu wagen.

 Kein Grundversorger mehr: Buchhandlungen wie Ravensbuch dürfen ab 30. März wieder nur noch Click & Collect anbieten.

Einzelhandel hat Probleme mit der Corona-Notbremse

Die Corona-Infektionen nehmen zu, und die Sieben-Tage-Inzidenz lag an drei aufeinanderfolgenden Tagen über dem Wert von 100 – darum zieht der Landkreis Ravensburg nun die Notbremse. Das bedeutet: Ab Dienstag, 30. März, wird das öffentliche Leben wieder stärker eingeschränkt. Warum die Stimmung vor allem im Einzelhandel am Kochen ist.

+++ Reaktionen auf Notbremse in Wangen: Enttäuschung, Verständnis – aber auch neue Ideen +++

+++ Die Notbremse verhagelt auch den Einzelhändlern in Bad Waldsee die Laune +++

„Es ...

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU)

Corona-Newsblog: Spahn ruft über 60-Jährige zur Impfung auf

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 359.284 (359.284 Gesamt - ca. 326.000 Genesene - 8.648 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.648 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 127,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 207.800 (2.

„Nasenbohren“ am Esstisch: Die Waldseer Schülerin Johanna Geiger kam mit der Anwendung ihres Antigen-Schnelltests problemlos kla

„Waldseer Weg“: Mehr als 900 Schüler testen sich zuhause selbst auf Corona

Testen, testen, testen, um das Virus einzudämmen: Auch annähernd 900 Waldseer Schülerinnen und Schüler haben sich am Sonntag erstmals daheim einem Corona-Selbsttest unterzogen, um mehr Sicherheit zu haben für den Schulunterricht. Zusätzlich gab es 158 Tests in Grundschulen und im SBBZ-L.

Beim Online-Test zu Hause wurden die Kinder und Jugendlichen von Lehrkräften ihrer Schulen begleitet, die sich über Videokonferenzen zuschalteten und das Verfahren erläuterten.

Ärzte

Steigende Zahlen: Zieht die Politik die Notbremse?

Angesichts immer weiter steigender Infektionszahlen wächst der Druck auf Bund und Länder, wieder schärfere Corona-Beschränkungen zu erlassen.

Vor den nächsten Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten an diesem Montag warnen Mediziner vor einer drohenden Zuspitzung der Pandemie-Lage. Dabei rückt kurz nach ersten Öffnungsschritten nun zusehends die von Bund und Ländern vereinbarte «Notbremse» in den Blick - also die Rücknahme von Lockerungen, wenn sich zu viele Menschen anstecken.

Jens Spahn

Astrazeneca-Impfungen starten wieder

Der erneute Start der Corona-Impfungen mit dem Vakzin von Astrazeneca in Deutschland lässt Forderungen nach einer Ausweitung der Impfkampagne auf die Hausärzte lauter werden.

Die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder wollen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heute in einer Telefonkonferenz darüber beraten. Zuvor stellen sich Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach und der Vizepräsident des Robert Koch-Instituts (RKI), Lars Schaade, den Fragen der Öffentlichkeit.

Nur wenige Minuten Zeitaufwand: Redakteur Wolfgang Heyer testete die Corona-Schnellteststation und ließ sich von Elmar Steinbach

Corona-Schnelltests: Stadt entwickelt „Waldseer Weg“

Einen „Waldseer Weg“ wird es beim Thema Schüler-Corona-Tests geben. „Stadt und Schulleitung sind übereingekommen, dass die Tests zuhause durchgeführt werden“, informierte die Erste Beigeordnete Monika Ludy am Montagabend im Ausschuss für Umwelt und Technik (AUT).

Am Dienstag hat außerdem die Corona-Schnellstatation in der Stadthalle ihren Betrieb aufgenommen.

Die Schüler – gemeint sind Grundschüler, Fünft- und Sechstklässler sowie die Jugendlichen der Abschlussklassen – können sich freiwillig daheim testen.

In der Daniel-Schwenkmezger-Halle wurde am Wahlabend unter anderem ausgezählt.

62,9 Prozent der Wähler stimmen in dieser Kommune per Brief ab

Starker Einsatz, gute Vorbereitung: Die Landtagswahl ist in Laichingen ruhig abgelaufen. „Unser Hauptamt hat auch alles bestens vorbereitet“, sagt der hiesige Bürgermeister Klaus Kaufmann. Zum guten und dem ruhigen Ablauf hätten nicht nur die Wähler, sondern auch die Wahlhelfer beigetragen. „Es waren etwa 70 Wahlhelfer, denen ich an dieser Stelle für ihren unermüdlichen Einsatz sehr herzlich danken möchte“, sagt Klaus Kaufmann am Tag nach dem vorläufigen Wahlergebnis.