Suchergebnis

Coronavirus - Ausgangsbeschränkungen in Passau

Corona-Newsblog: Corona-Hotspots verschärfen Hygiene-Regeln

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 41.944 (145.615 Gesamt - ca. 101.000 Genesene - 2.671 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.671 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 301.124 (1.028.089 Gesamt - ca. 711.000 Genesene - 15.965 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 15.

Der „Klarsichtparcours“ zur Suchtprävention – hier ein Foto von 2018 - musste 2020 wegen Corona ausfallen, gehört aber auch künf

Jugendarbeit in Corona-Zeiten

„Jeder ist willkommen“ ist eines der Prinzipien der offenen Kinder- und Jugendarbeit in Riedlingen, betreut vom Haus Nazareth Sigmaringen. Referatsleiter Klaus Kappeler und Sozialpädagogin Corinna Zeh gaben über sie vor dem Riedlinger Gemeinderat Auskunft. Krankheitsbedingt fehlte Erzieher Markus Wolf. Beide arbeiten zu je 50 Prozent für Riedlingen. Nicht gelungen sei bisher, Eugen Husch zu ersetzen, der die Hauptamtlichen bis Februar 2020 als Honorarkraft bei der aufsuchenden Arbeit unterstützt hat.

Die Döchtbühlschule ist auf Corona-Fälle vorbereitet und hat schnell darauf reagiert.

Erster Corona-Fall an der Döchtbühlschule in Bad Waldsee

Die zweite Corona-Welle trifft Bad Waldsee härter als der erste Ausbruch im Frühjahr: Nachdem im Altenheim Spital sowie im Kloster Reute etliche Corona-Fälle aufgetreten sind und in der Eugen-Bolz-Schule sowie in einem Kindergarten in Reute über ganze Klassen und Gruppen häusliche Quarantäne angeordnet werden musste, hat es nun einen ersten positiven Corona-Fall in der Grund- und Werkrealschule auf dem Döchtbühl gegeben.

„Ein Schüler wurde positiv getestet“, bestätigt Frank Wiest, Rektor der Döchtbühlschule und ergänzt: „Es war ...

Die Ostalb-Kliniken verschärfen ihre Besuchsregeln (Symbolbild).

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Donnerstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.370 (132.011 Gesamt - ca. 87.200 Genesene - 2.441 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.441 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 292.325 (983.588 Gesamt - ca. 676.100 Genesene - 15.160 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 15.

Biontech Labor

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Entwicklungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesen Infizierte Baden-Württemberg: ca. 42.370 (132.011 Gesamt - ca. 87.200 Genesene - 2.441 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 2.441 Aktuell nachgewiesen Infizierte Deutschland: ca. 296.221 (929.133 Gesamt - ca. 618.800 Genesene - 14.112 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 14.

Zahl der Infektionen bleibt hoch - Kein einsames Weihnachten

Obwohl sich in Deutschland täglich immer noch Tausende Menschen mit dem Coronavirus infizieren, halten CDU-Politiker ein Weihnachtsfest im Familienkreis für möglich.

Voraussetzung dafür ist nach Ansicht von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier allerdings, dass notwendige Entscheidungen bei den anstehenden Bund-Länder-Beratungen am kommenden Mittwoch nicht wieder vertagt werden. „Wir brauchen mutige Entscheidungen jetzt, die Wirtschaft und alle Beteiligten wollen Klarheit“, sagte der CDU-Politiker im Deutschlandfunk.

Virtuelle Rundumansichten sind auf der Website der Fischereiforschungsstelle in Langenargen zu bestaunen.

Virtueller Rundgang durch die Fischereiforschungsstelle

Dieses Jahr wird die Fischereiforschung in Langenargen 100 Jahre alt. Ihre Tradition wird heute fortgeführt durch die „Fischereiforschungsstelle Baden-Württemberg“ in Langenargen. Die Anfänge gehen auf das Jahr 1920 zurück, denn damals gründete der „Verein für Seenforschung und Seenbewirtschaftung“ in Langenargen ein fischereiwissenschaftliches Institut. Dies teilt die Forschungsstelle in einer Pressemitteilung mit.

Der Verein wurde 1936 in die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften, dem Vorläufer der heutigen ...

EBR-Schulleiter Martin Burr und der Lehrer Tobias Klein (von links) freuen sich über die Urkunde.

Eugen-Bolz-Realschule erneut als „digitale Schule“ geehrt

Die Ellwanger Eugen-Bolz-Realschule (EBR) ist erneut als „digitale Schule“ ausgezeichnet worden. Aufgrund der Corona-Pandemie erfolgte die Ehrung in einer Onlineveranstaltung mit MINT-Vorstand Thomas Sattelberger und Stefan Küpper, dem Geschäftsführer Politik, Bildung und Arbeitsmarkt des Arbeitgebervorstands Südwestmetall. Lehrer Tobias Klein, der Beauftragte der EBR für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, nahm die Auszeichnung gerne entgegen.

Im Hariolf-Gymnasium und in der Eugen-Bolz-Realschule werden große Flügelfenster eingebaut, um den Luftaustausch zu verbessern.

Bauausschuss stellt Weichen für Gewerbegebiet und bessere Luft an Schulen

Jeweils einstimmig hat der Bauausschuss des Ellwanger Gemeinderats die Aufstellung des Bebauungsplans für das neue Gewerbegebiet Neunheim IX sowie den Plan für das Parkdeck an der Rindelbacher Straße gebilligt. Darüber hinaus hat der Ausschuss ebenfalls einmütig dem Einbau von Flügelfenstern in die Klassenzimmer des Hariolf-Gymnasiums und der Eugen-Bolz-Realschule zugestimmt. Sie sollen die Entlüftung der Klassenräume unter Corona-Gesichtspunkten verbessern helfen.

Die Ellwanger Eugen-Bolz-Realschule.

Corona-Fälle an Ellwanger Schulen

An der Eugen-Bolz-Realschule befinden sich derzeit fünf Schüler, die als Kontaktpersonen gelten, in Quarantäne. Zwei von ihnen haben inzwischen Krankheitssymptome entwickelt und wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Das hat der Rektor der Eugen-Bolz-Realschule, Martin Burr, auf Anfrage der „Ipf- und Jagst-Zeitung“ mitgeteilt.

Nach Angaben des Landratsamts des Ostalbkreises sind in den letzten sieben Tagen zwei weitere Corona-Fälle an Ellwanger Schulen aufgetreten.