Suchergebnis

 Trainer Eugen Schuhmann führt seinen Schülern die Bewegungsabläufe des Tai Chi vor.

Sanfte Bewegungen gegen Krebs

Der TSV Lindau nimmt am Samstag, den 27. April zum dritten Mal den Welt-Tai-Chi-Tag zum Anlass, um in die Jahnturnhalle einzuladen. In diesem Jahr unterstützt der Verein damit die Initiative „Bewegung gegen Krebs“. Der TSV sammelt nicht nur Spenden, sondern organisiert auch eine Typisierungsaktion. Außerdem können Besucher Tai Chi ausprobieren. „Kommen kann absolut jeder“, betont Trainerin Simone Dörr.

Die Idee, den Tag unter das Motto „Bewegung gegen Krebs“ zu stellen, sei zufällig entstanden.


Meister und Schüler: Jing Wang aus Shanghai mit Eugen Schuhmann aus Lindau.

2000 Jahre altes Faszientraining

Qigong – eine Woche lang jeden Tag sechsstündiges, intensives Training bei Meistern aus erster Hand. Dafür musste Eugen Schuhmann, Abteilungsleiter Tai Chi im TSV Lindau, diesmal nicht nach China reisen. Das Institut für Sportwissenschaften an der Universität Mainz bot einen Lehrgang für zwei alte und komplexe Qigong-Formen an. Die Kursleitung hatte Professor Wolfgang Schöllhorn, Lehrstuhlinhaber an der Uni Mainz. Den praktischen Teil des einwöchigen Trainings übernahm die Juniorprofessorin Dr.


Ausdrucksstark: Mia Cheng Zhong

Glücksfall für die Tai Chi-Gruppe des TSV Lindau

Mit einem eintägigen Tai Chi-Kurs hat die Tai Chi-Gruppe des TSV Lindau ihr chinesisches Wochenende eröffnet. Mia Cheng Zhong Min aus Neuburg an der Donau leitete laut Pressemitteilung diesen außerordentlich informativen Tai Chi-Lehrgang.

Wie sie laut Vereinsbericht zur Begrüßung erklärte, übt und trainiert Mia sei ihrem fünften Lebensjahr QiGong, Kung Fu und verschiedeneTai Chi-Stile. Gelernt hat sie dies von ihrem Vater, der einer Familie entstammt, in der diese chinesischen Sport- und Gesundheitsübungen eine sehr alte ...


Tai Chi macht Spaß.

Einsteigerkurs Tai Chi beim TSV Lindau

Der TSV Lindau, Abteilung Karate/Tai Chi beginnt am Samstag, 2. Dezember mit einem Einsteigerkurs Tai Chi. Die Übungstermine für die Neu- und Wiedereinsteiger finden jeweils samstags von 10 bis 11.30 Uhr in der Jahnturnhalle statt. Die Kurse werden geleitet von Claudia Bek und Theo Meyer-Stechele.

Meyer-Stechele unterstützt das Tai Chi-Training beim TSV Lindau seit Gründung der Tai Chi-Gruppe vor knapp drei Jahren. Er ist ferner erfahrener Ju Jutsuka und auch Trainer in der Ju Jutsu-Abteilung.


Ein Gruppenbild zum Abschied: Eugen Schuhmann mit seiner Trainingsgruppe.

Weißwürste und Kuchen lassen die Energie fließen

Vier Kilo leichter, aber mit vielen Eindrücken aus einer „ganz anderen Welt“ ist Eugen Schuhmann aus China zurückgekehrt. Die Bilanz des Lindauer Tai-Chi-Lehrers fällt nach nach vier Wochen ambivalent aus. „Es gibt immer ein Yin und ein Yang“, sagt er lachend. Konkret heißt das: Er würde jederzeit wieder nach China reisen, aber nicht mehr in diese Schule.

Der Bart sprießt schon wieder, ansonsten wirkt der Lindauer Tai-Chi-Trainer noch etwas müde und hager.


Wird immer wieder gern fotografiert: der Deutsche Eugen Schuhmann in China.

Vier Wochen Schwitzen für vier Minuten Tai Chi

Der Bart ist längst ab, sein Chinesisch macht Fortschritte und die Tai-Chi-Form ist so gut wie fertig. Nach vier Wochen in China freut sich Eugen Schuhmann schon wieder auf zu Hause. Auf seine Familie, sein gemütliches Heim und das deutsche Essen. Sein erstes Fazit zu seiner Reise ins Reich der Mitte: „Ich bin rundum zufrieden.“

Die Zeit in der Kung-Fu-Schule in den Yountai Mountains geht zu Ende. Vier Wochen ist Eugen Schuhmann dagewesen, um Tai Chi zu lernen.


Vom Haus Marililla bietet sich ein schöner Blick in Richtung Leiblachtal und Pfänder.

Haus Marililla erwacht zu neuem Leben

Eine Gruppe offener Menschen mit unterschiedlichen künstlerischen und kulturellen Interessen hat sich jüngst im Haus Marililla in Sigmarszell-Thumen getroffen, wie Eugen Schuhmann mitteilt. Eingeladen hatte Mathilde Recksiek, vielseitig interessierte bildende Künstlerin, Kunsttherapeutin und Mutter von sechs erwachsenen Kindern. Eines ihrer Kinder, Marian, verstarb vor einigen Jahren im Jugendalter. Nach seinem familieninternen Spitznamen wurde das Haus benannt.

Richard-Schieber-Stiftung fördert Schüler

Richard-Schieber-Stiftung fördert Schüler

Auch in diesem Jahr sind zahlreiche Preise der Richard-Schieber-Stiftung an Abiturientinnen und Abiturienten des Bopfinger Ostalb-Gymnasiums vergeben worden. Der Stiftungsvorsitzende Eugen Abele überreichte die Auszeichnungen für herausragende schulische Leistungen. Der schulische Sozialpreis für besonderes soziales Engagement wurde an zwei Schüler übergeben: Inka Kaufmann und Felix Kullick. Im Bild von links, hintere Reihe: Stefan Lella (Abteilungsleiter), Theo Baumann, Alexander Botschek, Christian Konerth, Mathis Goschenhofer, Mark Melzer, ...

Eine Gruppe zeigt die chinesische KampfkunstTai-Chi.

Erfolgreiche Aktionstage zur Gleichstellung

Mit dem französischen Film „Verstehen Sie die Béliers?" fanden die Aktionstage zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung im Landkreis Lindau ihren Abschluss. Rund 70 Personen kamen in den Club Vaudeville und sahen den Film über eine gehörlose Familie, in der nur Tochter Paula hören kann und daher für alle Familienmitglieder übersetzen muss. Der Film wurde mit Untertiteln gezeigt, so dass ein barrierefreier Zugang für die anwesenden gehörlosen Menschen ermöglicht wurde.


Eugen Schuhmann

„Eine Veranstaltung mit Suchtcharakter“

Fast 5000 Schwimmer haben am 36. Basler Rheinschwimmen teilgenommen. Die offizielle Strecke ist 1,8 Kilometer lang. Der Organisator – die Schweizerische Lebensrettungs-Gesellschaft (SLRG) – begleitete den gesamten Zug der Schwimmer. Auch Boote der Rheinpolizei und ein Sanitätsdienst waren vor Ort. Mit der Aktion möchte die SLRG das Schwimmen in natürlichen Gewässern beliebter machen. Der Lindauer Eugen Schuhmann war einer der Teilnehmer beim Basler Rheinschwimmen.