Suchergebnis

 Marian Pfluger (re., gegen Wangens Kaan Basar) ist der nächste verletzte Spieler beim VfB Friedrichshafen. Drei weitere Leistun

Spitzenreiter Hollenbach hat Respekt vor dem VfB Friedrichshafen

Die Verbandsligafußballer des VfB Friedrichshafen müssen 250 Kilometer zurücklegen, um nach Hollenbach zu kommen. Dort treffen sie auf eine Mannschaft, die wenig zulässt und aktuell mit sechs Gegentoren die beste Abwehr der Liga hat. Um sich gut auf das Spiel gegen den Spitzenreiter vorzubereiten (Samstag, 15.30 Uhr), ist der VfB-Tross bereits am Freitagnachmittag nach Hollenbach gefahren. In Bad Mergentheim hat die Mannschaft übernachtet.

Wenn eine Amateurmannschaft so einen weiten Weg zurücklegen muss für ein Punktspiel, dann ist ...

Trainer Giovanni Rizzo ist mit seinem VfB Friedrichshafen in der Verbandsliga weiter punktlos.

VfB Friedrichshafen kassiert die vierte Niederlage in Folge

Auch die Auswärtspartie am Sonntag beim TSV Heimerdingen hat nicht die Trendwende gebracht. Der VfB Friedrichshafen unterlag in der Fußball-Verbandsliga mit 0:3 und hatte nur in Hälfte eins 20 starke Minuten. Pech hatten die Gäste vom Bodensee, dass sich Luis Leupold beim Warmmachen eine Muskelverletzung zuzog. Das war eine weitere Schwächung für den VfB. Während Heimerdingen mit drei Siegen und neun Punkten in der Spitzengruppe liegt, belegt der VfB mit null Punkten Platz 19.

Die Friedrichshafener um Marian Pfluger (Mitte) setzten bei der Niederlage gegen Wangen wenig offensive Akzente.

Derby in der Fußball-Verbandsliga: Wangen zeigt richtige Reaktion – Friedrichshafen leidet

Der Fußball-Verbandsligist FC Wangen hat nach dem gewonnenen Derby (2:1) beim VfB Friedrichshafen vier Punkte auf der Habenseite. Bei den Häflern steht dagegen weiterhin die Null. Das sind die nackten Fakten. Während der FCW sich im Vergleich zum Heimerdingen-Spiel (1:2) stabilisiert hat, sucht die Mannschaft von VfB-Trainer Giovanni Rizzo weiter nach dem richtigen Rezept, um die Fehler zu vermeiden.

Weiter leidet Friedrichshafen unter der personellen Situation, momentan stehen dem Trainerduo Rizzo und Oliver Senkbeil insgesamt 14 ...

88 Auszubildende, darunter auch Friseure, schließen ihre Jahre auf der Steinbeis-Schule erfolgreich ab.

Zwei Azubis schaffen Schnitt von 1,1

88 Auszubildende der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule haben am theoretischen Teil der Gesellen- beziehunsweise Facharbeiterprüfung teil. 24 erhielten eine Belobigung, elf wurden mit einem Preis ausgezeichnet. Lorena Mattes und Tobias Warratz sind mit einem Durchschnitt von 1,1 die besten Auszubildenden.

Am ersten Tag der dreitägigen Prüfung wurde in den allgemeinbildenden Fächern geprüft. Am zweiten und dritten Tag stand die Berufstheorie mit projektbezogenen Aufgaben im Mittelpunkt.

 Die Klasse 10a.

Entlassfeier 2021 an der Eugen-Bolz-Realschule

In der Aula der Eugen-Bolz-Realschule sind in einer Feierstunde die diesjährigen Abschlussklassen verabschiedet worden. 79 Schülerinnen und Schüler haben die Mittlere Reife bestanden, weitere fünf den Hauptschulabschluss. Mehr als die Hälfte der Schülerinnen und Schüler erhielt einen Preis oder eine Belobung.

Als Schulbester wurde Felix Fischer (10b) mit einem Notendurchschnitt von 1,1 ausgezeichnet. Den Langres-Preis der Stadt Ellwangen für beste Leistungen in Französisch erhielten Emma Bruder und Leonesse Meier (beide 10a).

„Wirtschaft Ostalb“: Nachfolge gefunden - Vom Banker zum Bäcker

Der Duft nach frisch gebackenem Brot begleitet Michele Giuliano jeden Morgen, wenn er ins Büro kommt. Denn sein Weg führt vorbei an der Backstube, wo Dutzende Mitarbeiter der Handwerksbäckerei Mack in Westhausen Brezeln, Brötchen, Roggen-, Weizen- oder Dinkelbrot zubereiten. Giuliano ist mittendrin und das beschreibt auch schon, wo er sich selbst im Unternehmen sieht. „Es fühlt sich an, als hätte ich nie etwas anderes gemacht“, sagt er. Giuliano hat 2019 bei Mack in Westhausen die Geschäftsführung übernommen und leitet seither den Betrieb ...

187 Azubis in der Industriemechanik und anderen Berufen haben ihren Abschluss an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule gemacht.

Die beste Auszubildende schließt mit 1,0 ab

Nach einer zwei- bzw. dreieinhalbjährigen Ausbildungszeit an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule haben 95 Prozent ihre theoretische Berufsschulabschlussprüfung trotz den aktuell schwierigen Rahmenbedingungen geschafft. Tatjana Fischer, beschäftigt bei Karl Storz SE & Co. KG, war die beste Absolventin.

Am ersten Tag der dreitägigen Prüfung wurde in den allgemeinbildenden Fächern geprüft. Am zweiten und dritten Tag stand die Berufstheorie mit projektbezogenen Aufgaben im Mittelpunkt.