Suchergebnis

 Aus der Kreisliga A, vom SV Bolstern, zum Stammspieler in der Landesliga: Tenshi Kleiner (rechts, hier gegen Hohentengens Chris

Die Trainer haben die Qual der Wahl

In einer Miniserie wirft die „Schwäbische Zeitung einen Blick auf die Bilanz der drei Landesligisten der Region. Im zweiten Teil widmen wir uns dem FC Ostrach, der in dieser Saison seine sechste Spielzeit in Folge in der Landesliga bestreitet - und trotz des personellen Umbruchs vor der Saison seine zweitbeste erste Halbserie überhaupt bestritten hat. Nach 16 von 30 Spielen stehen die Ostracher auf Platz acht und haben 24 Punkte auf ihrem Konto. Gute Voraussetzungen, um das Ziel Klassenerhalt zu verwirklichen.

Stäblers Sieg reicht Heilbronn nicht

Die Ringer des SV Wacker Burghausen sind der erfolgreichen Titelverteidigung bei der deutschen Mannschafts-Meisterschaft ein großes Stück näher gekommen. Die Burghausener gewannen den Final-Hinkampf in der mit 1500 Zuschauern ausverkauften Neckargartacher Römerhalle gegen die Red Devils Heilbronn 14:13. Der Rückkampf findet am Samstag in Burghausen statt.

Vor dem letzten Kampf lagen die Heilbronner 11:14 zurück. Weltmeister Frank Stäbler, der auch einige Jahre das Nendinger ASV-Trikot getragen hat, kam gegen Matthias Maasch jedoch ...

Gratulation

Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Chefin gewählt

Annegret Kramp-Karrenbauer ist die neue Vorsitzende der CDU in Deutschland. Sie hat sich am Freitagnachmittag gegen Friedrich Merz und Jens Spahn durchgesett. Die Entscheidung fiel knapp aus. 

Die Delegierten zeigten, dass sie sich der Bedeutung einer jeden Stimme sehr bewusst waren: Von 999 abgegebenen Stimmen war keine einzige ungültig. 

Die Ergebnisse des zweiten Wahlgangs: 

51,75% (517 Stimmen) für Annegret Kramp-Karrenbauer

48,25 %  (482 Stimmen) für Friedrich Merz

Annegret ...

Wiedergutmachung für Dotternhausen

Zum letzten Spiel des Jahres in der Fußball-Landesliga reist der FC Ostrach an diesem Sonntag (14 Uhr, Wiesental) zur U23 des FV Ravensburg. Nach zuletzt fünf sieglosen Partien will die Mannschaft des Trainerduos Timo Reutter/Christian Söllner bei der Oberligareserve endlich wieder den Hebel umlegen und ein Spiel erfolgreich gestalten.

Es war eine unnötige Niederlage, die sich die Schwarz-Weißen in Dotternhausen eingehandelt haben. Fast 90 Minuten war der FC Ostrach spielbestimmend und hatte etliche Möglichkeiten, die Begegnung ...

„Bleiben sie alle weiter so engagiert und fleißig“: 175 erfolgreiche Sportler ernten den Lohn für hartes Training.

Von Poledance bis Eisstockschießen: Langenargen bewegt sich

Große Bühne für erfolgreiche Athleten: 175 ambitionierte und arrivierte Sportler aus Langenargen haben am Mittwochabend im Rampenlicht gestanden. Hintergrund war der schon traditionelle Festakt, in dessen Rahmen die geladenen Protagonisten einmal im Jahr für ihre herausragenden sportlichen Leistungen geehrt werden.

Die Ehrungen übernahmen Hauptamtsleiter Klaus-Peter Bitzer sowie die Stiftungsvorstände der Franz-Josef-Krayer-Stiftung, Christoph Brugger und Gertrud Trautwein.

 Ravensburgs Rene Zimmermann (vorne) gegen Bergs Andreas Frick.

Mit einem Sieg im Soll

Die U23 des FV Ravensburg erwartet am Sonntag (14 Uhr) zum letzten Landesliga-Spiel vor der Winterpause den FC Ostrach. Die Ravensburger planen, die Partie auf dem TSB-Kunstrasen auszutragen – „wenn alles klappt“, wie Trainer Nectad Fetic am Donnerstagnachmittag meinte.

Der 4:1-Sieg beim FV Rot-Weiß Weiler am vergangenen Wochenende war der Höhepunkt der positiven Entwicklung, die Fetics Team in den letzten Wochen hinter sich gebracht hat: Von den fünf letzten Spielen gingen nur zwei verloren – und das auch nur denkbar knapp mit 0:1.

 Der Hüttlinger Kleintierzuchtvereinstellte bei seiner Lokalschau 378 Tiere aus. Im Bild die preisgekrönten Tiere von Anna Kuhn,

378 Tiere bei der Hüttlinger Lokalschau

Der Saal des Kleintierzuchtvereins ist fast aus allen Nähten geplatzt, denn bei 197 Kaninchen, 109 Geflügel und 72 Tauben plus Volieren, Tombola und Bastelarbeiten der Jugend- und Frauengruppe ist es in der Buchener Straße ganz schön eng zugegangen.

Die Preisrichter Gerd Kern aus Kuchen, Michele und Alexander Burwitz aus Rechberg, Wolfgang Wiedmann (Bettringen), Manuel Kühnhöfer (Bartholomä) und Wilhelm Bauer aus Nürtingen hatten jedenfalls alle Hände voll zu tun.

 Kehlens Routinier Alexander Bernhard (links) war am vergangenen Sonntag mit seinem späten Ausgleichstreffer „Mann des Tages“ in

Kehlen sehnt sich nach einem Dreier

Mit dem Gastspiel beim FC Ostrach bestreitet der SV Kehlen am Samstag (14.30 Uhr) das zweite Auswärtsspiel in Folge. Laut Vorschau stehen die Linzgauer mit 20 Punkten auf Rang sieben, während Kehlen einen Punkt mehr aufweist und den fünften Platz innehat.

Auf einen fast goldenen Oktober blickt Ostrach zurück: Drei Siege zu Beginn brachten den FCO zurück in die obere Tabellenhälfte. Doch dann setze es eine 0:3-Heimniederlage gegen den TSV Straßberg – die damit verbundene Premiere auf dem neu erstellten Kunstrasen ging komplett ...

Sie haben ihre Ausbildung geschafft und sind nun stolze Gesellen.

Junge Leute schaffen den Gipfel der Ausbildung

Der Höhepunkt der Ausbildungszeit ist erreicht: Insgesamt 217 Handwerks-Gesellen haben bei der Freisprechungsfeier in der Stadthalle in Spaichingen ihre Zeugnisse und Urkunden erhalten.

„Alle Anstrengungen, die Ausbildung und der Prüfungsstress gehören der Vergangenheit an“, so Kreishandwerksmeister Armin Schumacher. Er gratulierte den Gesellen zu ihrer bestandenen Prüfung. Die ehemaligen Lehrlinge haben durchgehalten, auch wenn es das ein oder andere Mal nicht leicht gewesen sei.

 Christian Söllner aus dem Ostracher Trainerduo hat am Freitagabend nicht viel zu lachen.

Die Premiere auf dem Kunstrasen geht daneben

Die Premiere auf dem Kunstrasen ist für den FC Ostrach gründlich misslungen. Die Mannschaft des Trainergespanns Reutter/Söllner unterlag am Freitagabend vor gut 250 Zuschauern dem TSV Straßberg mit 0:3 (0:2) und verharrt bei 20 Punkten. Und nächste Woche führt die Reise die Zebras zum TSV Berg.

Der FC Ostrach erwischt auf dem Kunstrasen keinen guten Start. Die ersten beiden Schüsse, die aufs Tor von Torhüter Thomas Löffler kommen, sind drin.