Suchergebnis

Das sind die fünf wichtigsten Feste in der Region

Immer nur arbeiten, das hält auch der Pflichtbewussteste nicht durch. Wo Menschen leben, muss auch gefeiert werden. Es gibt Feste für einen Tag und welche, die nie enden wollen. Und es gibt Feste, die seit 500 Jahren gefeiert werden und welche, die erst zum 43. Mal stattfinden. Wir haben hier exemplarisch die fünf vielleicht wichtigsten und größten Feste der Region aufgeführt. Eine vollständige Auflistung der hiesigen Festaktivitäten würde den Rahmen sprengen.

Stabwechsel bei der Gehrenberg-Wasserversorgung: Wassermeister Manfred Rudhart (Dritter von links) weiß sein jahrzehntelanges, b

Wasserversorger rücken enger zusammen

Seit 1. Juli hat der Zweckverband Wasserversorgung Unteres Schussental (ZWUS) mit Sitz im Meckenbeurer Rathaus die technische Betriebsführung für den Zweckverband Gehrenberg Wasserversorgung aufgenommen. Das teilt die Gemeindeverwaltung Meckenbeuren mit.

Der langjährige Wassermeister der „Gehrenberger“, Manfred Rudhart, wird im Oktober seinen wohlverdienten Ruhestand antreten. Da es immer schwieriger wird, gutes Personal für eine wichtige Aufgabe wie die Trinkwasserversorgung zu finden und insbesondere Bereitschaftsdienst rund um ...


Viel Applaus gibt‘s für Meckenbeuren’s Musikschüler und die fetzige „Jungs Rock Band“, die zum Publikumsliebling wird.

Musikschule beweist Klangvielfalt bei Sommerserenade

Zur schönen Tradition ist die Sommerserenade geworden, die am Freitagabend die Musikbegeisterten in den Schulhof der Musikschule gelockt hat. Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben hier ihr Können gezeigt, mit ganz viel Leidenschaft und Freude. Stolz ist Musikschulleiter Jörg Scheide auch auf das Cello Ensemble, das in seiner Größe einzigartig ist in der Region.

„Die Vielfalt ist heute das Motto der Serenade“, eröffnete er mit Stolz die schöne Serenade, die bei herrlichem Sommerwetter unter den Ahornbäumen zum musikalischen Genuss ...


Selbst Dirigent Christian Hepp (links) griff gegen Ende des musikalischen Frühschoppens zur geliebten Bass-Trompete zusammen mi

Tosender Beifall für die Ettenkircher Musiker

Tolle Stimmung haben die Ettenkircher Musiker beim sonntäglichen Frühschoppenkonzert anlässlich des diesjährigen Sommerfestes versprüht. Der tosende Beifall des musikverliebten Publikums war den beiden Leistungsträgern sicher und wurde von den begeisterten Musikfreunde mit stürmischem Applaus quittiert.

Am Nachmittag sorgten die Musikkapellen aus Kluftern und Rohrbach für die musikalische Unterhaltung ehe ab 18 Uhr der Musikverein Riedheim gelungen aufspielte und die Festgäste bei guter Laune hielt.


Die Streicher der Musikschule eröffnen den Abend mit Stücken von Charpentier, Boismotier und Filmmusik.

Musikschüler präsentieren ihre neuesten Programme

Traditionell nach der Sommersonnenwende bietet die Musikschule Meckenbeuren wieder Gelegenheit, sich die neu erarbeiteten Programme der Schüler bei der Sommerserenade in den verschiedensten Ensembles anzuhören. In den vergangenen Wochen und Monaten wurden wieder viele neue Titel und Songs geprobt, die am letzten Freitag des Monats Juni dann erstmals zu hören sind. Erstmals bei der Sommerserenade ist die Gemeinsame Jugendmusik zu hören mit den neu hinzugekommenen Jugendlichen aus Ettenkirch.


Die Pointer Sisters wären stolz gewesen auf die Kehlener Jungs und ihre Version von „I‘m so excited“.

Musikanten aus Kehlen feiern herrlich harmonisch

Drei Tage lang haben die Musikanten aus Kehlen ihr Musikfest gefeiert – mit all den Fans der Blasmusik und vielen treuen Gästen. 40 Jahre lang haben sie am Schussendamm bei der Festhalle alljährlich für beste Stimmung gesorgt und das Beisammensein gefördert in der ganzen Bevölkerung. So auch dieses Mal wieder, mit ganz viel Herzlichkeit und bester Blasmusik.

Diese präsentierten sie schon am Samstag mit den Schussentalern und der Band Dorfkind.


Ein Kleinod: der Barockaltar, der vor 200 Jahren aus dem Kloster Löwental in Brochenzells Pfarrkirche kam.

Brochenzell beherbergt eine Besonderheit

Ein Kleinod ist in der Jakobuskirche in Brochenzell zu finden. Seit 200 Jahren beherbergt sie den Barockaltar, der aus dem aufgelösten Dominikanerinnenkloster Löwental in Friedrichshafen stammt. Ein Jubiläum, das am Freitag, 15., sowie am Samstag, 16. Juni, gefeiert wird.

Der Altar wurde 1683/84 von Hans Georg Winkel in Bregenz für das Dominikanerinnenkloster Löwental geschaffen. Die Säkularisation 1806 bringt die Zäsur – das Kloster geht an Württemberg über.

Dieses Bild vom Start der Mut-Tour 2017 im Vorjahr auf dem Marktplatz Bremen zeigt einige Teilnehmer mit Annelie Keil, Sozial- u

Für offeneren Umgang mit Depressionen

Für einen offenen und mutigen Umgang mit depressiven Erkrankungen werben die mehr als 60 Teilnehmer der „Mut-Tour 2018“. Hierfür radeln Erkrankte gemeinsam mit Nichtbetroffenen vom 16. Juni bis zum 2. September mehr als 5100 Kilometer durch ganz Deutschland und machen in über 60 Orten Station.

„Häufig meiden depressive Menschen aus Scham den Gang zum Arzt, oder sie isolieren sich von Angehörigen, Freunden und Kollegen. Mit der Mut-Tour kann es gelingen, die Öffentlichkeit für das Thema zu sensibilisieren und die gesellschaftliche ...


Steht in der Relegation: der FV Langenargen.

FC Kosova Weingarten ist Meister der Kreisliga B4

Durch einen 3:0-Heimsieg am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga B4 gegen den SV Ettenkirch hat der FC Kosova Weingarten den Traum vom Titelgewinn verwirklicht. Die Mannschaft von FC-Cotrainer Timo Ohrenberg steigt damit auf und wird nächste Saison in der Kreisliga A2 antreten.

Nicht mit dem Aufstieg gerechnet„Mit der Meisterschaft hatte ich zu Saisonbeginn überhaupt nicht gerechnet“, bekannte Kosovas Cotrainer Ohrenberg kurz nach Spielschluss am Samstagabend.

Bieranstich ist am Samstag um 18.30 Uhr. Danach können es sich die Besucher hier gemütlich machen.

Kluftern feiert Woizafeschd

Der Musikverein Kluftern steckt mitten in den Vorbereitungen zum „Woizafeschd“ in Kluftern. Gefeiert wird von Samstag, 9. Juni, bis Montag, 11. Juni. Und natürlich wolle man den Festbesuchern wieder jede Menge bieten, wie der Veranstalter schreibt. Traditionelle findet das Woizafeschd eine Woche nach Fronleichnam statt.

Auf dem mittlerweile etablierten Festplatz in Kluftern zwischen dem Bürgerhaus und der neuen Brunnisach-Halle wird wieder eine Vielzahl an Pavillons eine gemütliche Atmosphäre gestalten.