Suchergebnis

 Lorena Bantle (von links), Etienne Bantle, Lena Schanz, Alina Bantle und Benedikt Schanz stecken hinter dem Escape Room.

Escape Room in Rottweil eröffnet

Das Labor eines verrückten Professors, die Kommandozentrale der Mafia oder gar etwas völlig Anderes? Was verbirgt sich hinter der Tür des Kapellenöschs 9? Das kann nur herausfinden, wer sich dort auf Spurensuche begibt. Am Wochenende hat Rottweils erster Escape Room eröffnet.

Rätselhafte Zeichnungen, versteckte Schlüssel, geheime Zahlenkombinationen und nur eine richtige Lösung – das Phänomen Escape Room hat sich in Deutschland längst einen Namen gemacht.

 Die SpVgg Trossingen (Bild) gilt als der große Meisterschaftsfavorit in der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald. Die Trossinger erö

SpVgg Trossingen ist der große Meisterschaftsfavorit

In der Fußball-Bezirksliga Schwarzwald gilt die SpVgg Trossingen in der Saison 2019/20 als der große Meisterschaftsfavorit. Wie schon im Vorjahr sind nur vier Mannschaften aus dem Kreis Tuttlingen im Bezirksoberhaus vertreten. Neben den Musikstädtern sind dies der SV Gosheim, der SV Bubsheim und der SV Renquishausen, der über die Relegation den Aufstieg schaffte.

Die Bezirksliga hat mit dem SC 04 Tuttlingen (Aufstieg in die Landesliga) und dem BSV Schwenningen (Abstieg in die Kreisliga A 2) zwei Stadtvereine verloren.


Die Kinder waren beim Ringer-Nachwuchsturnier in Mühlheim mit Eifer bei der Sache.

Ringer-Nachwuchs präsentiert in Mühlheim sein Können

Die Sporthalle in Mühlheim ist für die Ringerjugend der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Schwarzwald-Alb-Bodensee Austragungsort des diesjährigen Ringer-Nachwuchsturniers in den Altersklassen E, D und C im freien Stil gewesen. Mit 96 Mädchen und Jungen aus 16 Vereinen und Abteilungen war der Zuspruch erstaunlich groß.

Der Bezirksvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, der Mühlheimer Udo Schilling, war angenehm überrascht über die fast 100 Kinder und Jugendlichen, die der Veranstaltung einen guten und gelungenen Rahmen gaben.


Der Wurmlinger Markus Möll (blaues Trikot) mischte die 66 kg-Klasse gehörig auf und wurde überraschend Bezirksmeister.

Wurmlinger Markus Möll wird überraschend Bezirksmeister

Bei den Bezirksmeisterschaften der Männer im griechisch-römischen Stil hat es für die Ringer aus dem Kreis Tuttlingen einen Titel gegeben. Markus Möll vom gastgebenden AB Wurmlingen wurde in der Klasse bis 66 kg überraschend Bezirksmeister. Zeite Plätze gab es für Pasacal Mattes und Marco Bedon, beide vom SV Dürbheim.

In der Vereinswertung lag der AB Aichhalden mit Bezirksmeister Christian Bantle (75 kg) mit 20 Punkten einen Zähler vor dem StTV Singen, der mit Kevin Riedel (130 kg) und Artur Pinsak (71 kg) zwei Titelträger stellte.


Stefan Brugger (blaues Trikot) vom AB Aichhalden ist deutscher Junioren-Vizemeister im freien Stil.

Tim Baur verpasst Bronzemedaille knapp

(lh) - Gold für den Oberschwaben Jan Zirn (KG Baienfurt/120 kg) und Silber für Stefan Brugger (66 kg) vom AB Aichhalden: Die Ausbeute der insgesamt acht Bezirksringer bei den deutschen Juniorenmeisterschaften in Lünen (griechisch-römisch) und Hösbach (Freistil) war erfreulich sowie bescheiden. Der in der Regionalliga für den ASV Nendingen startende Erkan Celik erreichte in der 96-kg-Klasse Greco den dritten Platz. Celik ging für seinen Heimatverein SV Nürnberg auf die Matte.

Mit Akribie ging das Vermessungsteam ans Werk und Roland Kehm, der spätere Erstplazierte, kann daher sicher sein, dass er tatsäc

Die größten Glatzen bekommen einen Orden

Eine Glatze ist kein Makel. Im Gegenteil: Bei der Immendinger Narrenzunft Strumpfkugler gibt es dafür sogar einen Orden. Noch bevor am Dienstagabend der Bantle beim Narrenbaum in Flammen aufging, sprich die Fasnet zu Ende war, sind die Glatzköpfe in der Pizzeria wieder zum Vermessungsakt zusammengekommen.

Es war heuer eine kleine Runde, denn dank diverser Mittelchen und Toupets sind die Lücken, die langjährige Favoriten hinterlassen haben, nur langsam zu schließen.

Andreas Moosmann beweist gute Technik und Top-Kondition

(lh) - Starke Leistungen der Klassiker mit zwei Titeln und vier Medaillen, nur einmal Edelmetall für die Freistil-Ringer: Die Athleten aus der heimischen Region haben bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Junioren im nordbadischen Ladenburg recht unterschiedlich abgeschnitten.

Herausragend war im griechisch-römischen Stil der Titelgewinn des Sulgeners Andreas Moosmann, der in der 66 kg-Gewichtsklasse keinesfalls als Favorit auf die Matte ging.

Andreas Dreher verliert Finale gegen Christian Bantle

Recht erfolgreich haben die Ringer aus der Region Schwarzwald-Donau bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Junioren in Nattheim (bei Heidenheim) abgeschnitten. Zweimal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze lautet die Bilanz.

Überragender Akteur war Christian Bantle vom AB Aichhalden. In der mit 13 Teilnehmern stark besetzten 74-kg-Klasse griechisch-römisch ließ Bantle die Konkurrenz der Reihe nach abblitzen, obwohl nicht als Favorit an den Start gegangen.

Otto-Hahn-Gymnasium vergibt viele Preise und Belobigungen

Die Schule ist vorerst zu Ende. Viele der derzeit etwa 820 Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums in Tuttlingen haben mit dem Zeugnis ein Lob oder einen Preis für gute oder sehr gute Leistungen im Schuljahr 2012/13 erhalten.

Die Namen der Schüler:

Klasse 5a, Preis: Hannah Schöndienst (Wurmlingen), Marcel Schöpf (Wurmlingen), Kerstin Woll (Rietheim); Lob: Julian Böhne (Weilheim), Jan Diener (Wurmlingen), Nadine Hipp (Weilheim), Mithula Joseph Ariyanesan (Tuttlingen), Diana Leibinger (Seitingen), Julius Marquardt (Rietheim), ...

Pius Moosmann gibt sich erst im Finale geschlagen

Bei den Deutschen Meisterschaften der C-Jugend in Mühlheim-Styrum im Bundesland Nordrhein-Westfalen haben die beiden Aichhalder Nachwuchsringer Pius Moosmann und Stefan Brugger für große Überraschungen gesorgt. Sie holten völlig unerwartet Silber und Bronze.

Das Duo aus dem Schwarzwald trug damit entscheidend zur guten Platzierung des Württembergischen Ringerverbandes bei, der mit 80 Punkten den dritten Rang hinter Südbaden (109 Punkte) und Bayern (87) belegte.