Suchergebnis

 Verena Stei (Cello) und Martina Wolf am Flügel gestalteten eine musikalische Gedenkstunde zur Reichsprogromnacht in Bad Buchau.

Konzert erzeugt spürbare Nachdenklichkeit

Er stand nicht im Vordergrund, der strahlende Glanz des beflügelnden Musizierens, der den stets herausragenden Konzerten mit Verena Stei (Violoncello) und Martina Wolf (Klavier) eigen ist. Bewusster Verzicht auf Beifall während des Konzerts und langes Schweigen nach dem Konzertende zeigten, dass das Anliegen der beiden Künstlerinnen, Komponisten mit jüdischem Hintergrund in den Blickpunkt zu rücken, vom Publikum voll akzeptiert wurde.

Das Bild der Buchauer Synagoge stets im Rücken der beiden Instrumentalistinnen und die Einführung ...

Joachim Löw

Löw muss auf Reus verzichten - Fragezeichen hinter Havertz

Bundestrainer Joachim Löw muss den Endspurt in der EM-Qualifikation ohne Marco Reus bestreiten. Der Kapitän von Borussia Dortmund sagte seine Teilnahme an den beiden letzten Länderspielen der Fußball-Nationalmannschaft in diesem Jahr wegen anhaltender Probleme am Sprunggelenk ab.

Dass Leverkusens Jungstar Kai Havertz und der Berliner Innenverteidiger Niklas Stark am Dienstag zum Treffpunkt der Nationalmannschaft nach Düsseldorf reisen kann, scheint derzeit sehr unwahrscheinlich.

Niklas Stark

Niklas Stark: Neues Warten auf Nationalelf-Debüt

Vor acht Monaten hatte Joachim Löw den Berliner Niklas Stark erstmals in den Kreis der Fußball-Nationalmannschaft berufen. Auf sein Debüt im Adler-Trikot aber muss der Hertha-Verteidiger nun sogar bis ins kommende Jahr warten.

Bei der 2:4-Niederlage von Hertha BSC gegen RB Leipzig in der Bundesliga zog sich Stark einen Nasenbeinbruch zu - die Fahrt zur DFB-Auswahl ist praktisch ausgeschlossen.

Erst einen Tag zuvor war der 24-Jährige von Bundestrainer Joachim Löw für die abschließenden EM-Qualifikationsspiele gegen ...

Löw und Hummels

Löw öffnet Hintertür für Hummels: „Über Tellerrand schauen“

Joachim Löw setzt im Endspurt um das EM-Ticket unbeirrt auf sein junges Umbruch-Personal - ein spektakuläres Comeback von Mats Hummels im kommenden Turnierjahr schließt der Bundestrainer aber keineswegs kategorisch aus.

„Generell schenken wir den Spielern, die jetzt dabei sind, unser volles Vertrauen, ihnen gehört unsere Aufmerksamkeit“, sagte Löw. In einem vom DFB veröffentlichten Video-Interview öffnete der 59-Jährige aber die Hintertür für den von ihm im März aussortierten Hummels - ohne dessen Namen zu erwähnen.

Wout Weghorst

Wolfsburgs Weghorst wieder im Oranje-Kader

Wolfsburgs Torjäger Wout Weghorst steht nach einiger Zeit wieder im Kader der niederländischen Fußball-Nationalmannschaft.

Bondscoach Ronald Koeman berief den Angreifer für die letzten beiden Partien der EM-Qualifikation in Nordirland am 15. November und vier Tage später gegen Estland. Das Oranje-Team führt die Gruppe C vor Deutschland an und hat das Ticket für die Europameisterschaft im kommenden Jahr damit in der eigenen Hand. Bei der EM 2016 in Frankreich und der WM 2018 in Russland waren die Niederlande nicht dabei gewesen.

Bundestrainer Joachim Löw

Löw setzt für EM-Ticket auf sein Umbruch-Personal

Joachim Löw setzt im Endspurt um das EM-Ticket unbeirrt auf sein junges Umbruch-Personal - für ein spektakuläres Comeback von Mats Hummels sieht der Bundestrainer trotz des Ausfalls von Abwehrchef Niklas Süle unverändert keinen Grund.

„Generell schenken wir den Spielern, die jetzt dabei sind, unser volles Vertrauen, ihnen gehört unsere Aufmerksamkeit“, sagte Löw. Den von ihm im März aussortierten Hummels erwähnte er bei seiner Kader-Nominierung für die letzten beiden Qualifikationspartien der Fußball-Nationalmannschaft am 16.

Joachim Löw

Löw kennt Auftrag - DFB-Boss mahnt in Werte-Debatte

Die Personallage bleibt trotz einiger Rückkehrer schwierig. Und auch die Debatten um Werte und Integration begleiten Joachim Löw und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die letzten Länderspiele des Vor-EM-Jahres 2019.

Kurz vor der Kaderbenennung des Bundestrainers am Freitag, bei der Ex-Weltmeister Mats Hummels unberücksichtigt bleiben wird, kritisierte der neue DFB-Präsident Fritz Keller Ilkay Gündogan und Emre Can für ihre Social-Media-Likes für den türkischen Salut-Jubel vor rund einem Monat.

 Vanessa Riedmüller

Riedmüller landet im vorderen Mittelfeld

Die Biberacherin Vanessa Riedmüller ist beim Weltcup-Auftakt im estnischen Tallin mit Rang 118 im vorderen Mittelfeld gelandet. Mit den 279 besten Degenfechterinnen der Welt aus 50 Nationen war das Turnier in der estnischen Hauptstadt sehr stark besetzt. Von den Top 50 der Weltrangliste waren 49 am Start.

Vanessa Riedmüller war als eine von zwölf deutschen Fechterinnen nominiert und hatte als Weltranglisten-248. nur eine Außenseiterrolle.

Volleyball DVV Pokal _Achtelfinale - VfB Friedrichshafen vs Heitec Volleys Eltmann am 2. November 2019 in der ZF Arena
Ergebnis

VfB siegt, offenbart aber Schwächen

So richtig glücklich sahen sie nicht aus. Am Ende des Pokalachtelfinales stand den VfB-Volleyballern trotz ihres 3:1-Heimerfolgs (27:25, 23:25, 25:21, 32:30) gegen die Heitec Volleys aus Eltmann vielmehr die Ratlosigkeit in den Gesichtern. Gerade einmal drei Wochen ist es her, dass sie die Aufsteiger aus dem unterfränkischen Eltmann im ersten Ligaspiel ungefährdet mit 3:0 besiegten. Und jetzt, nach Wochen der harten Arbeit, taten sie sich im Kampf um den Viertelfinaleinzug plötzlich ungeahnt schwer.

Oliver Bierhoff

Wirbel um Salut-Like: Bierhoff sieht Profis in der Pflicht

Nach dem Wirbel um den Social-Media-Like der Nationalspieler Ilkay Gündogan und Emre Can für den türkischen Salut-Jubel hat DFB-Direktor Oliver Bierhoff von den Nationalspielern mehr Eigenverantwortung gefordert.

„Man kann nicht alle Dinge im Griff haben, zumal wenn die Spieler nicht bei uns sind, aber gerade in Zeiten der Social Media muss sich jeder Spieler deutlich machen, dass er als Nationalspieler auch Repräsentant dieser Nationalmannschaft ist und in seinem Handeln und seinen Aktivitäten viele Dinge berücksichtigen muss“, ...