Suchergebnis

 Patrick Funk (links) und Essingen machen weiter.

Essingen: Die spielfreie Zeit sinnvoll genutzt

Nach dem spielfreien vergangenen Wochenende tritt Fußball-Verbandsligist TSV Essingen an diesem Samstag (14 Uhr) daheim zu seiner siebten Partie gegen den Tabellennachbarn 1. FC Heiningen an.

Die spielfreie Zeit habe man im Lager der Essinger mit intensiven Trainingseinheiten, „härter als sonst“, wie der Sportliche Leiter Frank Sigle sagte, sehr gut genutzt.

„Das ist eine sehr starke Mannschaft und der Tabellenplatz acht sagt auch nichts über das wahre Leistungsvermögen des FCH aus.

„Handwerk hat goldenen Boden!“, sagt man. In einer Zeit, in der die Betriebe volle Auftragsbücher haben und gleichzeitig händeri

Beste Aussichten für Jung-Handwerker

Die Kreishandwerkerschaft hat mit der Lossprechungsfeier das Ende der Ausbildungszeit in Schwäbisch Gmünd gefeiert. Dabei ging Kreishandwerksmeister Alexander Hamler auch im Namen von Kreishandwerksmeisterin Katja Maier aus Aalen auf die weiter gute wirtschaftliche Entwicklung des Handwerks ein. Während die Industrie bereits „deutliche Bremsspuren“ vermelde, scheine im Handwerk weiterhin die Sonne von einem fast ungetrübten Himmel. Das werde auch so bleiben.

 In seiner Freizeit ist Marcel Friedel ein Hobby-Archäologe durch und durch. Sein Faible für die Geschichte zeigt auch sein selb

Als Hobby-Archäologe auf der Kocherburg

Eigentlich arbeitet Marcel Friedel bei der Firma Scholz in Essingen. Aber in seiner Freizeit zieht der 44-jährige Unterkochener los und betätigt sich als Hobby-Archäologe hauptsächlich auf der Ruine Kocherburg. Seine Leidenschaft gilt seit frühester Kindheit der Geschichte. Sein Wissen holt er sich aus Büchern und bei Fachleuten.

„Schon meine Großeltern haben mich bei Spaziergängen auf seltsam geformte Steine aufmerksam gemacht“, erzählt Marcel Friedel in einem Gespräch mit den „Aalener Nachrichten /Ipf- und Jagst-Zeitung“.

 Nahezu chancenlos: Okan Housein (hinten) sind nach dem 1:5 in Berg (vorne Andreas Frick) unter Druck.

Plötzlich vor den Abstiegsplätzen

Am kommenden Samstag empfängt der FC Wangen in der Fußball-Verbandsliga Württemberg bereits um 14 Uhr den 1.FC Normannia Gmünd. Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen stehen die Allgäuer gegen den Oberligaabsteiger bereits unter Druck. Aktuell steht der FC Wangen auf dem ersten Nichtabstiegsplatz und benötigt daher dringend Punkte, um nicht noch tiefer in den Tabellenkeller zu rutschen.

Mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen ist der FC Wangen hervorragend in die neue Saison gestartet.

 Pfahlheim hat eine Stromtankstelle an der Kastellschule. Ortsvorsteher Wolfgang Seckler durfte im E-Auto der EnBW schon mal pro

Ortschaftsrat gibt grünes Licht für Pfahl II

Für die 13 neuen Bauplätze in Pfahl II in Pfahlheim gibt es schon 24 Interessenten. Das ist im Ortschaftsrat bekannt gegeben worden. Auch der Wunsch nach einer größeren Wohnanlage im neuen Baugebiet könnte in Erfüllung gehen.

Eine Baugebietsentwicklung in Rekordzeit, nannte es Ortsvorsteher Wolfgang Seckler und bedankte sich bei der Stadt für die schnelle Umsetzung. Michael Bader vom Stadtplanungsamt erläuterte die Ergebnisse der öffentlichen Beteiligung.

 Verschiedene Varianten des B29-Ausbaus sind in Böbingen diskutiert worden.

B29: Böbinger wollen keine Brückenlösung

Die Böbinger ließen bei der Präsentation der B29-Varianten keinen Zweifel daran, was sie nicht wollen. Eine feindselige Atmosphäre herrschte bei der Präsentation der Varianten für den Ausbau der Bundesstraße in Böbingen zwar nicht, aber schnell wurde klar, dass das Regierungspräsidium Argumente gegen einen Tunnel in den Blickpunkt rückte, während das Publikum keinen Zweifel daran ließ, dass weder eine Hochbrücke noch eine sonstige oberirdische Lösung akzeptabel sei.

 Der erlesene Kreis: Stützpunkttrainer Heiko Richter (graue T-Shirt) mit den Nachwuchsspielern.

DFB-Stützpunkt neu in Aalen – was dahintersteckt

Wenn Dijon Ramaj Tempo aufnimmt, schaut man doch als geneigter Fußball-Fan genauer hin. Der junge Mann ist nicht nur ziemlich schnell, sondern kann auch in Eins-gegen-Eins-Duelle gehen.

Solche Spieler sind gefragt, diese technisch beschlagenen Individualisten – siehe die Nationalspieler Leroy Sané oder Serge Gnabry – um nur zwei aktuelle deutsche Hochkaräter zu nennen – auch Flügelspieler und plötzlich heißbegehrt. Auf dem obersten Level ist Ramaj noch nicht angelangt, aber immerhin hat er sein Können beim Fußball-Regionalligisten ...

 Zum zweiten Mal in dieser Saison kehrte der Verbandsligist SSV Ehingen-Süd mit drei Punkten aus der Fremde zurück: nach dem 1:0

Nächster Süd-Gegner sorgt für Überraschung

Auch das vierte Auswärtsspiel des SSV Ehingen-Süd in dieser Saison war nichts für schwache Nerven. 1:0 in Essingen, 2:2 in Berg, 1:2 Pfullingen und nun 4:3 in Rutesheim – immer war es knapp. Auch am vergangenen Samstag bei der SKV Rutesheim war es für Süd ein Auf und Ab, doch der zweite Auswärtssieg der Saison war unterm Strich verdient und hätte aufgrund der Leistungssteigerung nach einer für Trainer Michael Bochtler alles andere als erinnerungswürdigen ersten Halbzeit („Zum Vergessen“) höher ausfallen können.

Video: Neuer Wartungsstützpunkt für Go-Ahead

Nach ein paar Startschwierigkeiten fährt das Unternehmen nun seit September nach Fahrplan. 28 Züge sind unter anderem auch im Ostalbkreis unterwegs. Damit der Einsatz im öffentlichen Personennahverkehr funktioniert, müssen sie regelmäßig kontrolliert, gepflegt, gewartet und instand gehalten werden. Gestern wurde der betriebseigene Wartungsstützpunkt in Essingen bei Aalen offiziell eingeweiht.

 Der vierspurige Ausbau der B29 zwischen Essingen und Aalen soll laut Bundesverkehrsministerium definitiv im kommenden Frühjahr

Nordumfahrung Ebnat soll in Etat 2020

Die Aufnahme der Nordumfahrung Ebnat als erster Bauabschnitt der B29a in den Bundeshaushalt 2020 soll forciert werden. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs im Bundesverkehrsministerium, bei dem es um verschiedene Verkehrsprojekte der Ostalb gegangen ist.

Zu dem Gespräch beim Parlamentarischen Staatssekretär Steffen Bilger hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Roderich Kiesewetter eingeladen. Mit dabei waren auch der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundedstagsfraktion, Ulrich Lange, der Landtagsabgeordnete Winfried Mack, der ...