Suchergebnis

Briefkasten mit dem Schriftzug Rathaus

Zwei Aalenerinnen gewinnen Bürgermeisterwahlen in Lorch und Ingersheim

Zwei junge Frauen aus dem Ostalbkreis haben am Sonntag im ersten Wahlgang den Sprung auf den Chefsessel eines Rathauses geschafft. In Lorch wurde die 28-jährige Marita Funk aus Essingen zur neuen Bürgermeisterin gewählt, in Ingersheim im Kreis Ludwigsburg die 41-jährige Simone Haist aus Neresheim.

Marita Funk konnte bei einer Mitbewerberin und drei Mitbewerbern auf Anhieb 60,6 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Die Wahlbeteiligung lag bei 56,3 Prozent.

 Essingen spielt 2:2 gegen Landesligisten

Groiß rettet Essinger Remis

Auch an diesem Wochenende hat Fußball-Verbandsligist TSV Essingen einen weiteren Test absolviert. Gegner ist Landesligist TSV Crailsheim gewesen, von dem sich die Mannschaft von Beniamino Molinari mit 2:2 getrennt hat.

Nach einer Ecke von Patrick Funk rauschte Tamas Herbaly in den Ball und köpfte zum 1:0 ein (17.). Ausgerechnet Herbaly, der im vergangenen Sommer von den Crailsheimern ins Schönbrunnenstadion gewechselt war. Nachdem Kevin Lehanka nach einer Flanke zunächst die Latte traf, staubte Tim Meßmer zum Ausgleich ab (43.

 Prinzenpaar Steffen I. und Simone I. zusammen mit Ritter Haugg.

Essinger Faschingsverein veranstaltet traditionelle Prunksitzung mit einigen Höhepunkten

Charmant und elegant, witzig, fröhlich und voller Schwung haben sich die Haugga-Narra Essingen bei ihrer Prunksitzung präsentiert. Die närrischen Gäste in der Remshalle hatten über drei Stunden lang großen Spaß an den Darbietungen von Gardemädchen, Fanfarenspielern und allerlei Showstars. Immer wieder ertönte ein dreifach kräftiges „Haugg-Narre“ durch den Saal.

Schon der Einmarsch der Aktiven bot ein buntes Bild. Präsident Holger Franke begrüßte mit launigen Worten die Narren und übergab dann die Regie an das Prinzenpaar Steffen ...

Auf außergewöhnliche Art hat das Feuerbach-das Quartett in Essingen sein neues Album „Born To Be Child“ vorgestellt.

Wilde und virtuose Variationen

Vier junge Musiker aus vier verschiedenen Nationen haben mit ihren auf den ersten Eindruck zwar wilden, aber doch höchst virtuos interpretierten Variationen in der Essinger Schloss-Scheune für großes Aufsehen gesorgt. Seit seiner Gründung im Jahr 2013 hat sich das Feuerbach-Quartett in der internationalen Musikszene einen Namen gemacht.

Bei ihrem Auftritt am Samstag in Essingen war die Schloss-Scheune mit ihren 200 Plätzen wieder einmal ausverkauft.

Wird wohl erst einmal auf der Bank sitzen: VfR-Stürmer Amodou Abdullei (32 Jahre, links).

Hausaufgaben gemacht – Prüfung wartet

Sonne, Strand und Meer. Davon hat er genug. Cheftrainer Roland Seitz sitzt locker, in rot gekleidet auf den neuen Stühlen im neuen Pressekonferenzraum des Aalener Regionalligisten und freut sich bereits auf Samstag (14 Uhr). Dann wartet die Nachholpartie gegen Kickers Offenbach auf den VfR und damit das erste Spiel im Fußballjahr 2020.

Die Pause war lang. Fast zu lang. Nun aber kribbelt es bei den Aalener. „Ich bin gespannt“, sagt ein gut gelaunter VfR-Geschäftsführer, Giuseppe Lepore auf der Treppe zur Geschäftsstelle stehend.

 Ein Wegweiser: VfR-U 19-Trainer Daniel Güney bildet die Spieler aus.

VfR-Jungs für oben

Daniel Güney (28) ist zwar noch Jugendtrainer, weiß aber schon ziemlich gut, wie der Profibereich läuft. Die Jungs, also die Nachwuchsspieler, stehen erst einmal hinten an. „Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass die Jungs dabei sein dürfen“, sagt der U 19-Trainer des VfR Aalen. Fünf Spieler kamen beim letzten Test der VfR-Herren beim 3:0-Sieg gegen den Verbandsligisten TSV Essingen zum Einsatz. Kapitän Julian Rümmele, Serdar Arslan (trainierte schon mit), Mark Müller, Timo Müller und Adrian Kuptz durften sich mal bei dem Regionalligisten ...

 Aalen, Stuttgart, Essingen ... Mit dem VfR Aalen unterwegs, wie hier beim Abflug ins Trainingslagerim türkischen Lara: Defensiv

VfR-Jungprofi unterwegs in Sachen Spielzeit

Es gab schon ein paar Möglichkeiten, Julian Rümmele unter verschärften Bedingungen bei seinem Beruf zuzuschauen. Wenn man sie genutzt hat, sah man: Aus der Ruhe scheint ihn nichts zu bringen. Dabei kann man in der Defensivabteilung eines Profivereins schon mal in Unruhe geraten. „Man muss einfach einen kühlen Kopf bewahren“, sagt Rümmele, der junge Mann, der erst vor ein paar Wochen einen Vertrag als Berufsfußballer unterzeichnet hat und seitdem aber auch schon viele dieser wertvollen Minuten auf dem Platz gesammelt hat – zumindest in ...

 Ein erfolgreiches Team.

Aufsteiger schafft den Durchmarsch

Nach dem Abschluss aller sieben Wettkämpfe in der Kreisliga Luftpistole schafft Aufsteiger SSV Flochberg I ungeschlagen die Runde. Holt sich den Meistertitel vor dem SB Bopfingen und steigt in die Bezirksliga auf. Den Abstieg in die Kreisklasse müssen die JQS Walxheim III und der SV Laubach II antreten.

SB Bopfingen – SV Laubach II 5:0. Mit dem Heimsieg gelang Bopfingen zum Abschluss der Runde noch der Sprung auf Tabellenplatz zwei. Die Bopfinger hatten in Heiko Ergezinger (365:343) gegen Teresa Uhl, Karl-Heinz Bissinger ...

 Zwei Spieler, eine Aussage: VfR-Angreifer Amodou Abdullei und Essingens Stergios Dodontsakis waren froh als der Test abgepfiffe

VfR gegen Essingen: Viel Wind, wenig Spiel

Eine steife Brise war es nicht. Vielmehr sehr stürmisch. Weniger auf dem Feld, sondern mehr die letzten Ausläufer von Sturmtief „Sabine“, die da über den Kunstrasen in Essingen fegten. Doch der Test des Verbandsligisten gegen den Fußball-Regionalligisten VfR Aalen fand an diesem Dienstagabend dennoch statt. Am Ende landeten die Aalener, die in der zweiten Hälfte auf zahlreiche U 19-Spieler setzten, einen 3:0 (2:0)-Sieg über Essingen.

„Ich weiß gar nicht woher der Wind kommt“, sagte ein dick eingepackter VfR-Cheftrainer Roland Seitz ...

 Die Feuerwehr Essingen hat bei ihrer Hauptversammlung verdiente Mitglieder geehrt.

Feuerwehr ehrt langjährige Mitglieder

Die Feuerwehr Essingen ist auch im vergangenen Jahr jederzeit einsatzbereit gewesen und hat ihre Aufgaben mit Bravour gemeistert. Dies ist bei der jüngsten Hauptversammlung der Essinger Feuerwehr in der Feuerwache deutlich geworden.

Kommandant Sven Langer berichtete von insgesamt 34 Einsätzen im Ernstfall, darunter 17 Brände und sieben technische Hilfeleistungen. Dabei sei man stark gefordert gewesen. Mit dem Ausbildungsstand der insgesamt 69 aktiven Feuerwehrleute und mit der technischen Ausrüstung zeigte sich Langer sehr zufrieden.