Suchergebnis

Täglich aktuell: So ist die Coronalage im Landkreis Biberach

1548 Personen haben sich im Landkreis Biberach laut dem epidemiologischen Wochenbericht des Kreisgesundheitsamts vom 18. bis 24. Januar mit dem Coronavirus infiziert (Vorwoche: 1257).

Die 1548 Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Biberach (260/seit Beginn der Pandemie: 3994), Laupheim (188/2807), Ochsenhausen (117/1127), Riedlingen (91/1372), Bad Schussenried (73/1011), Eberhardzell (66/578), Warthausen (59/660), Schemmerhofen (53/919), Schwendi (47/790), Erolzheim (42/491), Mietingen (37/618), ...

 Auch in diesem Jahr wird es keine gewöhnliche Fasnet in Ochsenhausen und den umliegenden Gemeinden geben.

So steht es um die Fasnet

Die Fasnetsaison muss auch 2022 ohne große, bunte Umzüge über die Bühne gehen. Auch wenn die Vereine und Zünfte im vergangenen Jahr noch zuversichtlich für 2022 waren, fiel die Entscheidung in diesem Jahr relativ früh: Fasnet fällt erneut aus. Die Narrenzunft in Ochsenhausen und die in den umliegenden Gemeinden erklären, ob es alternative Pläne gibt und wie sich der beinahe Stillstand auf das Vereinsleben auswirkt.

Die Karnevalsgesellschaft – Narrenzunft Ochsenhausen (KGO) hat sich lange Zeit gelassen, bis sie ihre Entscheidung ...

 Hausmüll und Bauschutt haben Unbekannte bei Tannheim im Wald entsorgt.

600 Kilo illegaler Müll in Wäldern entdeckt

An die 30 Säcke angefüllt mit Müll hat Bauhofleiter Willi Arnold mit seinen Mitarbeitern in diesen Tagen aus den Wäldern rund um Tannheim geborgen. Wilden Müll gab es immer wieder, aber diese Menge sei bisher beispiellos, sagt er.

Auf insgesamt 600 Kilo summiert sich die Müllmenge, die die Gemeinde nun entsorgen lassen musste. Dafür fallen Kosten in noch nicht bekannter Höhe an. Tragen muss sie die Allgemeinheit und vorerste nicht der oder die Verursacher.

Das mobile Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes impft in der zweiten Januarhälfte an drei Terminen Kinder zwischen fünf und elf

DRK bietet Impftermine für Kinder an

Das mobile Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Biberach bietet spezielle Impftermine für Kinder zwischen fünf und elf Jahren in Laupheim, Riedlingen und Erolzheim an.

365 Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren sind am vergangenen Sonntag im Impfstützpunkt in der Biberacher Stadthalle gegen das Coronavirus geimpft worden. Davon wurden 176 Mädchen und Jungen zum ersten Mal geimpft, 189 Kinder zum zweiten Mal. Acht Erziehungsberechtigte nahmen das Angebot einer Boosterimpfung wahr.

Nicht alle positiven Corona-Tests haben es am Mittwoch in die landesweite Statsitik geschafft – Grund war eine technische Störun

Newsblog: Technisches Problem lässt Corona-Inzidenz im Kreis Ravensburg sinken

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Das Wichtigste auf einen Blick: Scholz spricht sich für Corona-Impfpflicht für alle Volljährigen aus (14.37 Uhr) Gericht lehnt Eilantrag von Schuhgeschäft gegen 2G-Regel ab (17.08 Uhr) Neue Corona-Regeln in Baden-Württemberg treten in Kraft (06.15 Uhr) ++ Technisches Problem lässt Corona-Inzidenz im Kreis Ravensburg sinken (20.

 Fünf- bis Elfjährige können sich am 21. Januar im Impfstützpunkt Erolzheim piksen lassen.

DRK bietet Impftermine für Kinder in Erolzheim an

Das mobiles Impfteam des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Biberach bietet spezielle Impftermine für Kinder zwischen fünf und elf Jahren in Laupheim, Riedlingen und Erolzheim an. 365 Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren sind am Sonntag (9. Januar) im Impfstützpunkt in der Biberacher Stadthalle gegen das Coronavirus geimpft worden. Davon wurden 176 Mädchen und Jungen zum ersten Mal geimpft, 189 Kinder zum zweiten Mal. Acht Erziehungsberechtigte nahmen das Angebot einer Boosterimpfung wahr.

Drei Spiele, drei Siege: Das ist die Bilanz der Faustballer des SV Tannheim am vierten Spieltag in der Landesliga Süd gewesen.

SV Tannheim behauptet Tabellenplatz eins

Drei Spiele, drei Siege: Das ist die Bilanz der Faustballer des SV Tannheim am vierten Spieltag in der Landesliga Süd gewesen. Ausrichter war der SV Amendingen. Unter 2G-plus-Bedingungen wurden dabei schon die ersten Rückrundenspiele ausgetragen. Mit nun 14:2 Punkten steht der SVT weiter auf Platz eins der Tabelle.

Der SV Tannheim startete gegen den Gastgeber Amendingen in den Spieltag. Dabei konnte der SVT an die sehr gute Leistung aus der Hinrunde anknüpfen, leistete sich aber auch einige unnötige Fehler.

Welche Chancen das Südpack-Werk für die Gemeinde bietet und wann die Hallenbadsanierung vollendet wird, erklärt Bürgermeister Jo

Ackermann: „Augenmerk liegt im Erhalt der Infrastruktur“

„Trotz der Pandemie konnten fast alle Projekt umgesetzt werden“, sagt der Erolzheimer Bürgermeister Jochen Ackermann rückblickend auf das zu Ende gegangene Jahr. Welche Projekte dieses Jahr anstehen und wann das Hallenbad wieder eröffnet wird, erklärt Ackermann im Interview.

Herr Ackermann, das vergangene Jahr war erneut von der Pandemie geprägt. Wie haben Sie 2021 erlebt? Haben die Erfahrungen aus dem ersten Pandemie-Jahr für einen routinierteren Ablauf gesorgt?

 In Haslach bei Rot an der Rot hat am Dreikönigstag das Haus der katholischen Kirchengemeinde gebrannt. Die Ermittlungen zur Bra

Nach Brand: Kirchengemeinde kann Haus halbes Jahr nicht nutzen

Einen Tag, nachdem es im ehemaligen Schwesternhaus in Haslach gebrannt hat, wird das wahre Ausmaß der Schäden langsam sichtbar.

Eine Anwohnerin hatte am Donnerstag den Brand in dem historischen Gebäude in dem Roter Teilort gemeldet. In dem denkmalgeschützten Haus sind das katholische Pfarrbüro und die Landjugend untergebracht. Zudem ist eine Wohnung im Haus an ein Ehepaar vermietet. Das Haus gehört der katholischen Kirchengemeinde.

Die Brandursache steht noch nicht endgültig fest.

 Dicke Rauchwolken drangen aus dem Gemeindehaus.

Feuerwehr löscht Brand in historischem Gebäude

Feuerwehrkräfte aus dem Landkreis Biberach sind am Donnerstagmorgen nach Haslach ausgerückt. Dort hatte eine Anwohnerin einen Brand in einem historischen Gebäude am Kirchberg gemeldet. Ein 30-jähriger Bewohner des Hauses konnte nach Polizeiangaben seine Wohnung unverletzt verlassen.

Der Notruf ging um 6.37 Uhr bei der Leitstelle ein. Die Feuerwehren der Gesamtgemeinde Rot an der Rot rückten daraufhin zu dem Dachstuhlbrand aus, außerdem die Wehren Erolzheim und Ochsenhausen mit Drehleitern sowie die Biberacher Feuerwehr mit zwei ...