Suchergebnis

 Der Kirchengemeinderat Sankt Maria hat entgültig über die schon lange anstehende Renovierung der Marienkirche und des Gemeindez

Kirchenräte stimmen gegen Renovierung mit Anbau

Am späten Mittwochabend fiel die Entscheidung: Die 14 Mitglieder des Kirchengemeinderats Sankt Maria sprachen sich mit großer Mehrheit, zwölf zu zwei Stimmen, gegen die durch einen Anbau erweiterte Renovierung ihrer Kirche aus. Damit nahmen sie das Ergebnis der Gemeindeversammlung vom 11. Dezember letzten Jahres ernst, als die Anwesenden in einer Meinungsbefragung mit 56 gegen elf Stimmen bei über 20 Enthaltungen der abgespeckten Variante den Vorzug gaben.

  Ein Mitarbeiter von Hewlett Packard Enterprise bei Wartungsarbeiten in einem Serverraum: Der IT-Konzern bietet seinen Angestel

Elternzeit bei vollem Gehalt - immer mehr Unternehmen setzen auf Zusatzleistungen

Vier Tage Homeoffice pro Woche, Arbeitszeitkonten zum Ansparen langer Zusatzurlaube oder eine kostenlose Kinderbetreuung: Angesichts des Fachkräftemangels und vieler junger Arbeitnehmer ohne ausgeprägtes Karrieredenken wächst der Druck auf die Firmen, gute Mitarbeiter bei Laune und im Betrieb zu halten. Das hat auch das IT-Unternehmen Hewlett Packard Enterprise (HPE) erkannt – und bietet seinen Angestellten ab sofort eine sechsmonatige Elternzeit bei voller Weiterbezahlung.

Hewlett Packard Enterprise

Elternzeit bei vollem Gehalt: Firmen werben um Mitarbeiter

Vier Tage Home Office pro Woche, Arbeitszeitkonten zum Ansparen langer Zusatzurlaube oder eine kostenlose Kinderbetreuung: Angesichts des Fachkräftemangels und vieler junger Arbeitnehmer ohne ausgeprägtes Karrieredenken wächst der Druck auf die Firmen, gute Mitarbeiter zu halten.

Das hat auch das IT-Unternehmen Hewlett Packard Enterprise (HPE) erkannt - und offeriert seinen Angestellten ab sofort eine sechsmonatige Elternzeit bei voller Weiterbezahlung.

Patrick Prinz (gelbes Trikot) und die zweite Leutkircher Mannschaft hatten das Nachsehen.

Amtzell gewinnt das Verfolgerduell

In der Fußball-Kreisliga A 3 Bodensee hat der SV Amtzell das Spitzenspiel gegen die SGM Dietmanns-Hauerz souverän gewonnen. Dagegen strauchelte Tabellenführer Ratzenried in Lindenberg. Der FC Leutkirch II verlor durch die Derby-Niederlage gegen Aitrach-Tannheim die Spitzenplätze aus den Augen.

TSV Heimenkirch II – SV Eglofs 3:7 (1:2). Tore: 1:0 Christoph Konrad (19.), 1:1 Simon Weber (41.), 1:2 Tobias Kempter (43.), 1:3 Thomas Pauler (47.


Die Personalkosten fürs Lindauer Landratsamt sind im diesjährigen Haushalt mit 11,6 Millionen Euro der zweithöchste Ausgabenpos

Haushalt 2017 gefällt nicht jedem Kreisrat

Sie haben es geschafft: Der Kreistag hat den Haushalt 2017 des Landkreises Lindau jetzt beschlossen. Mit 87 Millionen Euro ist der Kreisetat so umfangreich wie nie zuvor. Bezirksumlage, Personalkosten und Jugendhilfe sind die größten Ausgaben: Für diese drei Posten gibt der Kreis in diesem Jahr rund 35 Millionen Euro aus. Die Gemeindechefs im Kreistag beruhigt, dass der Hebesatz der Umlage unverändert bei 43,5 Prozent bleibt. Andere Kreisräte kämpften bis zuletzt um kleine Beträge, etwa für Akustikdecken in Schulen oder ein Radwegekonzept.


Stellten die wichtige Arbeit der Dorfhelferinnen in der Runde der Landkreisbürgermeister vor: (von links) Stefan Kürschner, Elm

Lindauer Dorfhelferstation kämpft mit Defizit

Sie haben eine komplexe Ausbildung hinter sich: Fünf Jahre lang haben Dorfhelferinnen gelernt, sowohl landwirtschaftliche als auch hauswirtschaftliche Aufgaben zu stemmen. Sie sind Bäuerin und oft auch Ersatzmutter, und das durchaus auch in ganz normalen Familien ohne Hof. Für Gaby Kulmus, die die Lindauer Dorfhelferstation leitet, ist klar: „Dorfhelferin – das ist eine Lebensaufgabe.“ Allerdings auch eine, bei der die Träger sehr oft ums Geld kämpfen müssen.

Überglücklich zeigte sich Irene Brauchle nach der gewonnenen Wahl.

Irene Brauchle liegt auch in allen Teilorten vorne

Einen Tag nach ihrer Wahl zur Bürgermeisterin von Rot an der Rot steht bei Irene Brauchle das Telefon nicht still. „Ich bin überwältigt, wie viele Menschen mir zur Wahl gratulieren, das ist ein wunderschöner Tag“, sagt sie freudestrahlend. Mit 50,9 Prozent der Stimmen konnte die 45-Jährige die Wahl am Sonntagabend knapp für sich entscheiden.

Dabei hatten die Kandidaten die einzelnen Wahlbezirken meist recht deutlich für sich entschieden.

Irene Brauchle (mit Blumenstrauß schräg vor ihrem Mann) wird dem nicht mehr kandidierenden Robert Balle (Mitte) als Roter Bürger

Irene Brauchle setzt sich knapp durch

Irene Brauchle heißt die künftige Bürgermeisterin von Rot an der Rot. Die 45-jährige Verwaltungsfachwirtin aus Bad Wurzach erhielt bei der Wahl am Sonntag 50,9 Prozent der Stimmen.

Thomas Reichart aus Memmingen holte 47,6 Prozent, auf den einheimischen Bewerber Achim Gallinger entfielen 0,8 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 68,6 Prozent.

Irene Brauchle wird im Juni die Nachfolge von Robert Balle antreten. Der Amtsinhaber kandidierte nach 32 Jahren an der Spitze des Roter Rathauses nicht mehr, seine Amtszeit ...

Ausstellung über jüdische Fußballer

In der Memminger Rathaushalle ist von Dienstag, 9. Juni, bis Donnerstag, 11. Juni, die Ausstellung „Kicker, Kämpfer und Legenden – Juden im deutschen Fußball zu sehen“.

Organisiert wurde sie kurzfristig vom FC Memmingen für das Rahmenprogramm der „DFB-Ehrenrunde“, wenn am 10. Juni von 12.30 bis 21 Uhr der Fifa-WM-Pokal auf dem Marktplatz Station macht. Die Idee hatte der stellvertretende FCM-Vorsitzende Thomas Reichart nach einem Kontakt mit der Organisation „!

Vorsitzender Artur Kaiser (links) und sein Stellvertreter Klaus Schlegel (rechts) ehren (v.l.): Franz Strohm, Peter Lehleiter, S

SV Hohentengen investiert in neues Flutlicht

Der Sportverein Hohentengen ist mit 583 Mitgliedern der derzeit größte Gögeverein. Die Mitgliederzahl sei zwar aufgrund des demografischen Wandels - der hauptsächlich im Jugendbereich bemerkbar sei - etwas rückläufig, sagte der Vorsitzende Artur Kaiser in der Hauptversammlung, dennoch biete der Verein für alle Altersgruppen ein breites Angebot.

So habe die Frauenturnabteilung mit Kinderturnen, Jugendtanzgruppe Magic-Light, Step-Aerobic, Wassergymnastik, funktionelle Gymnastik, Nordic-Walking und Frauenturnen vieles zu bieten.