Suchergebnis

Markus Söder (CDU) läuft über einen Gang

Söder besucht Fundort des Menschenaffen „Udo“

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) besucht heute um 14.00 Uhr den Fundort des aufrecht gehenden Menschenaffen „Udo“ im Allgäu. Begleitet wird er von Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU). Die Politiker wollen sich in der Tongrube „Hammerschmiede“ in Pforzen (Landkreis Ostallgäu) über den Fund der bislang unbekannten Primatenart Danuvius guggenmosi informieren.

Vergangene Woche erlangte dieser international Aufmerksamkeit: Nach Einschätzung von Wissenschaftlern weisen die Funde darauf hin, dass sich der aufrechte Gang in Europa ...

 Zufrieden: Sissi Schneider (links) und Laura Runggatscher.

Runggatscher führt Schrezheim zum Sieg

Die Schrezheimer Bundesliga-Keglerinnen haben in Erlangen-Bruck einen wichtigen 5:3-Sieg gefeiert. Mit rund 150 Kegel Vorsprung gewinnen die Schrezheimerinnen letztlich die Partie. Laura Runggatscher spielt mit 611 eine neue persönliche Bestleistung. Sissi Schneider liegt mit 608 Kegeln nur knapp dahinter.

Den Start machten Sissi Schneider und Saskia Barth. Auf den unterschiedlichen Bahnen kam Schneider gleich gut zurecht und gewann ihr Duell mit 4:0.

Eine Achterbahn auf dem Stuttgarter Frühlingsfest

Schausteller werben um Arbeitslose und Geflüchtete

„Junger Mann zum Mitreisen gesucht“ stand früher oft auf Schildern an Kettenkarusellen, Geisterbahnen oder Autoscootern. Heute nutzen Schausteller häufiger den Weg über das Arbeitsamt, sie stoßen dort aber nach Ansicht ihres Bundesverbandes auf Hürden. Zunehmend versuchen die Betreiber von Fahrgeschäften und Buden auf Volksfesten oder Weihnachtsmärkten, auch Langzeitarbeitlose und Flüchtlinge zu motivieren, sagte der Präsident des Deutschen Schaustellerbundes (DSB), Albert Ritter, am Mittwoch am Rande der DSB-Hauptvorstandssitzung in Stuttgart.

John Legend

John Legend ist „Sexiest Man Alive“

Die US-Zeitschrift „People“ hat den Musiker John Legend („All of Me“) zum „Sexiest Man Alive“ gekürt. Der 40-Jährige sagte der Zeitschrift, er habe zugleich Aufregung und Angst verspürt, als er von der Auszeichnung erfahren habe.

„Alle werden mich jetzt auseinandernehmen, um zu checken, ob ich den Titel wirklich verdiene.“ Auch kokettierte er mit der Frage, ob er ein würdiger Nachfolger des vorherigen Titelträgers Idris Elba sei: „Das ist nicht fair und auch nicht nett!

John Legend ist der „Sexiest Man Alive“.

John Legend ist der „Sexiest Man Alive“ - und findet das „nicht sehr nett“

Die US-Zeitschrift „People“ hat den Musiker John Legend („All of Me“) zum „Sexiest Man Alive“ gekürt. Der 40-Jährige sagte der Zeitschrift, er habe zugleich Aufregung und Angst verspürt, als er von der Auszeichnung erfahren habe.

„Alle werden mich jetzt auseinandernehmen, um zu checken, ob ich den Titel wirklich verdiene.“ Auch kokettierte er mit der Frage, ob er ein würdiger Nachfolger des vorherigen Titelträgers Idris Elba sei: „Das ist nicht fair und auch nicht nett!

 Suzanne Pujol hat die Leitung der Regenschirmfabrik übernommen, sehr zum Unmut ihrer Mannes Robert.

Badische Landesbühne zeigt „Das Schmuckstück“

Die Badische Landesbühne Bruchsal ist am Samstag, 16. November, um 20 Uhr in der Stadthalle in Wangen mit der französischen Komödie „Das Schmuckstück“ zu Gast. Darin führt der Aufstand der Belegschaft einer Regenschirmfabrik zur Absetzung des Firmenchefs. Seine Frau übernimmt und kann es deutlich besser. Das Publikum erwartet laut Ankündigung ein humorvoller und temporeicher Abend über Emanzipation und Frauenpower mit einer kleinen Band und live gesungenen Chansons.

17 Tote bei Schleusung: Überlebende schildern Unglück

Bewaffnete Schleuser, Dunkelheit, das Meer und dann, die Küste scheinbar schon nah, ein tödlicher Unfall: Das mit gut 50 Menschen besetzte und unbeleuchtete Schlauchboot kollidiert mit einem Frachter. 17 Flüchtlinge sterben, darunter sechs Kinder. Die Menschen, die in der Nacht zum 20. September 2015 von Izmir in der Türkei Richtung Lesbos starteten, haben Schreckliches erlebt. Einer der mutmaßlichen Schleuser, selbst Flüchtling, muss sich nun erneut vor dem Landgericht Traunstein verantworten.

Lebensretter: Termin für Rückgabe von Medaille steht

Aus Protest gegen die Flüchtlingspolitik will ein Franke in etwa vier Wochen seine Lebensretter-Medaille zurückgeben. Er habe am 9. Dezember ein Gespräch in der Staatskanzlei, sagte der Nachrichtentechniker Jürgen Müller aus Eckental (Kreis Erlangen-Höchstadt). Eine Sprecherin der Staatskanzlei sagte am Montag, dass man generell keine Auskünfte über Termine gebe.

Müller hatte 2006 ein Mädchen bei einer Kanutour vor dem Ertrinken gerettet.

Drei mutmaßliche Schleuser

17 Tote bei Schleusung: Überlebende schildern Unglück

Bewaffnete Schleuser, Dunkelheit, das Meer und dann, die Küste scheinbar schon nah, ein tödlicher Unfall: Das mit gut 50 Menschen besetzte und unbeleuchtete Schlauchboot kollidiert mit einem Frachter. 17 Flüchtlinge sterben, darunter sechs Kinder. Die Menschen, die in der Nacht zum 20. September 2015 von Izmir in der Türkei Richtung Lesbos starteten, haben Schreckliches erlebt. Einer der mutmaßlichen Schleuser, selbst Flüchtling, muss sich nun erneut vor dem Landgericht Traunstein verantworten.

 Feiern die Eröffnung des neuen ZF-Werks für Fahrwerktechnik in Hai Phong, Vietnam: Michael Hankel, ZF-Vorstandsmitglied (Dritte

ZF eröffnet erstes Werk in Vietnam

ZF hat das erste Werk in Vietnam eröffnet. Gemäß seiner „Local for local“-Strategie habe das Unternehmen für einen neuen vietnamesischen Kunden in Haiphong eine eigene Betriebsstätte errichtet. In der Anlage werden bedarfsorientiert nach dem Just-in-Time-Prinzip Fahrwerkmodule für einen lokalen Automobilhersteller gefertigt, informiert das Unternehmen. ZF hat am Standort 25 Millionen Euro investiert.

Die vietnamesische Automobilbranche gehöre zu den am schnellsten wachsenden Märkten in Südostasien.