Suchergebnis

Fischsaurier

Neue Fischsaurier-Art entdeckt

Zwei Forscherinnen haben durch den Vergleich bereits bekannter Fossilien aus England und Baden-Württemberg eine neue Fischsaurier-Art bestimmt.

Nach Angaben der Paläontologin Erin Maxwell vom Staatlichen Museum für Naturkunde in Stuttgart stammt das Fossil der neuen Art Hauffiopteryx altera aus den 182 Millionen Jahre alten und fossilienreichen Posidonienschiefern in Südwestdeutschland. Beide Paläontologinnen schätzen, dass die neu bestimmte Saurier-Art ungefähr so groß war wie ein erwachsener Mensch.

Neue Fischsaurier-Art durch Fossilienvergleich entdeckt

Zwei Forscherinnen haben durch den Vergleich bereits bekannter Fossilien aus England und Baden-Württemberg eine neue Fischsaurier-Art bestimmt. Nach Angaben der Paläontologin Erin Maxwell vom Staatlichen Museum für Naturkunde in Stuttgart stammt das Fossil der neuen Art Hauffiopteryx altera aus den 182 Millionen Jahre alten und fossilienreichen Posidonienschiefern in Südwestdeutschland. Beide Paläontologinnen schätzen, dass die neu bestimmte Saurier-Art ungefähr so groß war wie ein erwachsener Mensch.

Wie Meeressaurier auf der Alb lebten

Das Urweltmuseum Aalen und die Geologengruppe Ostalb laden ein zu einem Powerpoint-Vortrag mit der Fischsaurierspezialistin Erin Maxwell vom Staatlichen Museum für Naturkunde in Stuttgart am Mittwoch, 2. Mai, um 20 Uhr im Restaurant-Saal der Stadthalle Aalen zum Thema „Evolution, Diversität, Krankheit, Ernährung: Neue Erkenntnisse über frühjurassische Meeressaurier

der Schwäbischen Alb“. Frühjurassische Meeressaurier sind zwar schon seit mehr als 100 Jahren aus Süddeutschland, vor allem aus dem Posidonienschiefer in der Nähe von ...

„Wie Sechser im Lotto“ - Fischsaurierfund füllt Fundlücke

Stuttgart (dpa) - Ein spektakulärer Fund im Magazin des Stuttgarter Naturkundemuseums wirft neues Licht auf die Entwicklung der Fischsaurier. Eine rund 7,5 Meter lange Meeresechse, die vor über 170 Millionen Jahren lebte, stellte sich als wichtiges Bindeglied in der Evolutionskette heraus.

„Mit dem weltweit ersten Skelett aus dem Braunen Jura wird eine Lücke in der Geschichte der Fischsaurier geschlossen“, erläuterte der Saurierexperte des Museums, Rainer Schoch, in Stuttgart.

Museum zeigt spektakulären Fischsaurierfund

Stuttgart (dpa/lsw) - Ein spektakulärer Fund des Stuttgarter Naturkundemuseums wirft ein neues Licht auf die Entwicklung der Fischsaurier. „Mit dem weltweit ersten Skelett aus dem Braunen Jura wird eine Lücke in der Geschichte der Fischsaurier geschlossen“, erläuterte der Saurierexperte des Museums, Rainer Schoch, am Dienstag in Stuttgart. Bislang galt die Zeitspanne vor 175 und 170 Millionen Jahren als frei von Fischsaurierfunden. Das außergewöhnliche Exemplar aus genau dieser Zeit ist ein Verwandter des „Schwäbischen Seedrachens“ aus den ...

Museum präsentiert den „Schwäbischen Seedrachen“

Ein spektakulärer Fund des Stuttgarter Naturkundemuseums wirft ein neues Licht auf die Entwicklung der Fischsaurier. „Mit dem weltweit ersten Skelett aus dem Braunen Jura wird eine Lücke in der Geschichte der Fischsaurier geschlossen“, erläuterte der Saurierexperte des Museums, Rainer Schoch, am Dienstag in Stuttgart.

Bislang galt die Zeitspanne vor 175 und 170 Millionen Jahren als frei von Fischsaurierfunden. Das außergewöhnliche Exemplar aus genau dieser Zeit ist ein Verwandter des „Schwäbischen Seedrachens“ aus den älteren ...

Ergebnisse 470er, Frauen - WM in Melbourne

Endstand nach 13 Wettfahrten:

Rang Name Punkte 1. Erin Maxwell/Isabelle Kinsolving (USA) 54 2. Giulia Conti/Giovanna Micol (Italien) 64 3. Elise Rechichi/Tessa Parkinson (Australien) 80 4. Marcellien de Koning/Lobke Berkhout (Niederlande) 87 5. Ingrid Petitjean/Nadège Douroux (Frankreich) 89 6. Sylvia Vogl/Caroline Flatscher (Österreich) 100 ... 10. Kathrin Kadelbach/Friederike Ziegelmayer (Berlin/Hamburg) 125 13.

DSV-Flotte beendet 470er-WM ohne Glanz

Die Flotte des Deutschen Segler-Verbandes hat die 470er-Weltmeisterschaft vor Melbourne glanzlos beendet.

Die Doppel-Europameisterinnen Stefanie Rothweiler (München) und Vivien Kussatz (Berlin) wurden nur 13. und müssen sich für den zweiten Olympia-Start von Steuerfrau Rothweiler im August vor Qingdao deutlich steigern, um dort Medaillenchancen zu haben.

Trotz der enttäuschenden Vorstellung haben Rothweiler/Kussatz die Kriterien des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) zur Nominierung für die Olympischen Spiele ...

Einmal hui und dann wieder pfui - Rothweiler belegt Platz 15

Der fünfte Wettfahrttag der 470er-Weltmeisterschaft ist für das pinta racing team mit Steffi Rothweiler und Vivien Kussatz (München, Berlin) gestern zur Berg- und Talfahrt geworden. Einem starken vierten Rang ließen die Europameisterinnen vor Melbourne mit Platz 22 einen weiteren Ausrutscher folgen.

Dadurch verbesserten sie sich in der Gesamtwertung nur auf den 15. Platz. Die Titelverteidigerinnen Marcelien de Koning und Lobke Berkhout aus den Niederlanden segelten noch schlechter (10.

Einmal hui und dann wieder pfui - Rothweiler belegt Platz 15

Der fünfte Wettfahrttag der 470er-Weltmeisterschaft ist für das pinta racing team mit Steffi Rothweiler und Vivien Kussatz (München, Berlin) gestern zur Berg- und Talfahrt geworden. Einem starken vierten Rang ließen die Europameisterinnen vor Melbourne mit Platz 22 einen weiteren Ausrutscher folgen.

Dadurch verbesserten sie sich in der Gesamtwertung nur auf den 15. Platz. Die Titelverteidigerinnen Marcelien de Koning und Lobke Berkhout aus den Niederlanden segelten noch schlechter (10.