Suchergebnis

 Rathaus Friedrichshafen

Friedrichshafens Gemeinderat verliert erfahrene Kandidaten

Der Häfler Gemeinderat wird einige prägende Mitglieder verlieren, darunter die Fraktionsvorsitzenden Eberhard Ortlieb (Freie Wähler) und Mathilde Gombert (Bündnis 90/Die Grünen). Der ehemalige SPD-Chef Dieter Stauber ist bekanntlich noch im alten Jahr als Bürgermeister auf die Verwaltungsbank gewechselt.

Etliche heute noch aktive Mitglieder des Gemeinderates werden in der kommenden Legislaturperiode, die mit der Kommunalwahl am 26. Mai eingeläutet wird, nicht mehr dabei sein.

„Drei Weiber und ein Gockel“ und weitere Mitspieler in Westerheim groß in Fahrt

In guter Spiellaune präsentierten sich die neun Laiendarsteller der Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim, als sie am Wochenende drei Mal den lustigen Dreiakter „Drei Weiber und ein Gockel“ aus der Feder von Erich Koch aufführten. Es war ein Bauernschwank mit deftiger Sprache. Die vielen Pointen saßen und das Publikum kringelte sich vor Lachen, vor allem im dritten Akt, als die Handlung mit vielen Verwechslungen und Verwirrungen sich zuspitzte. Auch das Lokalkolorit kam nicht zu kurz, mit Seitenhieben gegen Laichingen und einen schönen Blick ...

 Köstlich war die Verwechslungskomödie „Drei Weiber und ein Gockel“, die die Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim auf die Bühne

Chorgemeinschaft strapaziert mit „drei Weibern und einem Gockel“ Lachmuskeln

Der lustige Dreiakter „Drei Weiber und ein Gockel“ aus der Feder von Erich Koch hat die Zuschauer in Westerheim sehr strapaziert, den die Laienspieler der Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim auf die Bühne der Albhalle brachten.

Die neun Laiendarsteller um Regisseur Karl Wiedmann liefen zur Höchstform auf, sie boten ihrem Publikum bei drei Vorstellungen am Samstag und Sonntag einen Schwank voller Verwechslungen nebst einem Maskenball.

 Karl Wiedmann und Elisabeth Walter sind Urgesteine in der Theatergruppe der Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim.

Viele Verwechslungen Westerheimer Theater

„Proben, proben und nochmals proben“ hieß in den vergangenen Wochen das Motto bei der Theatergruppe der Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim. Unter der Regie von Karl „Charly“ studierte die elfköpfige Gruppe das lustige Stück „Drei Weiber und ein Gockel“ von Erich Koch ein.

Aufführungen in der Westerheimer Albhalle sind am heutigen Samstag, 12. Januar, um 14 Uhr (Generalprobe) und um 20 Uhr mit einer reichhaltigen Tombola sowie am morgigen Sonntag, 13.

 Sie machen beim Theaterspiel der Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim am Wochenende mit: Thomas Rehm, Michaela Herr und Anja M

Chor lädt zum Theaterspaß ein

Die Proben laufen seit Wochen auf Hochtouren, am Wochenende ist es dann soweit: Bei den Lichtmessfeiern der Chorgemeinschaft Eintracht Westerheim am Samstag und Sonntag, 12. und 13. Januar, sind die Früchte der Vorbereitungen und der Bemühungen in der Albhalle zu genießen. Dann führt das Theaterensemble um Regisseur und Mitspieler Karl Wiedmann den lustigen Schwank „Drei Weiber und ein Gockel“ von Erich Koch gleich drei Mal auf: Am Samstag um 14 Uhr (Generalprobe) und um 20 Uhr sowie am Sonntag um 14.

54 Mitarbeiter konnten für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit bei Feinguss Blank geehrt werden.

Zusammen kommen sie auf 940 Jahre Betriebszugehörigkeit

In diesem Jahr sind 54 Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit beim Unternehmen Feinguss Blank geehrt worden. Dies seien Jubiläumsjahre, auf die das Unternehmen mächtig stolz sein kann, berichtet Dr. Wolfgang Blank, Interims-Geschäftsführer des Unternehmens.

Blank sei in den vegangenen Jahren stark gewachsen und profitiert von Mitarbeitern, die mit ihrem Know-how viele Jahre schon für das Unternehmen tätig seien, hob Blank hervor.

 Ein besonderes Konzert mit besonderen Instrumenten haben Chöre und Musikanten der Volkstanzgruppe Frommern bei ihrer „Schwäbisc

Eine „Schwäbische Weihnacht“ verzaubert die Zuhörer

In der in senffarbener Beleuchtung des Chores getauchte St.-Ulrich-Kirche in Wehingen ist am Sonntag eine „Schwäbische Weihnacht“ gefeiert worden. Unter dem Titel „Hört, wie in Lüften die Engelschar singt“ boten die Chöre und Musikanten der Volkstanzgruppe Frommern ein vielseitiges Konzert.

„Sei mit Gott willkommen“ lautete die Eingangsweise, welche mit Schalmei, Schäferpfeife und Orgel von der Empore erklang. Der gemischte Chor der Volkstanzgruppe, dem viele junge Sängerinnen und Sänger angehören, sang passend zur Adventszeit „Es ...

 Der Petitionsausschuss des Landtags hat sich am Montag ein Bild über die Feuchtigkeit im Stiftskeller gemacht. Von links Ingrid

Feuchter Stiftskeller in Ellwangen: Es geht nicht ohne Gutachten

Die Fronten sind verhärtet im Streit zwischen der Stadt und der Grundstücksgesellschaft Mayer GbR. Es geht um den Wassereintritt im historischen Stiftskeller und die Frage, ob die Feuchtigkeit auf Fehler bei der Sanierung des Marktplatzes zurückzuführen ist. Am Montag haben sich Stephen Brauer (FDP) und Siegfried Lorek (CDU) vom Petitionsausschuss des Landtags vor Ort ein Bild gemacht.

Fazit: Die Stadt sieht keine Möglichkeit einer außergerichtlichen Einigung.

Immendingen steckt Punktabzug gut weg

Den Zweitliga-Keglerinnen des KSC Immendingen sind wegen eines Verstoßes gegen die Sportordnung vier Punkte aberkannt worden. Die Kegelbahnen entsprachen durch einen Formfehler nicht den Vorschriften des Deutschen Keglerbundes. Dadurch rutschte die Mannschaft vom dritten Platz der zweiten Bundesliga Südwest Richtung Tabellenende.

Das Team hat den Schock jedoch gut verdaut und reagierte mit einer guten Auswärtsleistung. Mit einem deutlichen 7:1-Erfolg in Villingen verschaffte sich KSC Immendingen Luft zu den Abstiegsplätzen.

Immendinger Kegler verlieren Topspiel und Platz eins

Mit dem Heimsieg gegen den TSV Schott Mainz haben die Sportkeglerinnen des KSC Immendingen den dritten Platz in der zweiten Bundesliga Süd-West gefestigt. Nach den beiden ersten Paarungen war die Partie noch offen, obwohl die Gastgeberinnen schon einen komfortablen Kegelvorsprung herausgespielt hatten. Heike Herzog stellte in der Schlusspaarung nach 30 Kugeln die Weichen auf Sieg. Nachdem Nicole Bratsche auf der zweiten Bahn ebenfalls ihre Form fand, resignierten die Gäste.