Suchergebnis

Silber

Bahn-Verfolgerinnen setzen Aufwärtstrend mit EM-Silber fort

Der Aufschwung der deutschen Verfolgerinnen geht weiter, nur der historische erste Triumph bei einer Welt- oder Europameisterschaft blieb dem Quartett bei der EM in Apeldoorn noch verwehrt.

Nach einer famosen Turnier-Leistung unterlagen Franziska Brauße (Öschelbronn), Lisa Brennauer (Durach), Gudrun Stock (München) und Lisa Klein (Erfurt) im Finale der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung in 4:16,789 Minuten gegen Olympiasieger Großbritannien (4:13,828).

 Die Reisegruppe aus dem Illertal erkundete auf ihrer Reise viele Sehenswürdigkeiten.

Frauenbund reist in den Osten

Vier erlebnisreiche Tage haben 48 Teilnehmerinnen einer Reisegruppe des Katholischen Frauenbunds Ochsenhausen/Illertal in der Kunst- und Kulturstadt Leipzig verbracht. Auf der Anreise bestaunten sie in Erfurt bei einer Rundfahrt mit der historischen Straßenbahn. Sie sahen den Erfurter Dom, in dem Martin Luther zum Priester geweiht wurde, den Fischmarkt mit bemerkenswerten Patrizierhäusern und vieles mehr.

In Leipzig erkundeten die Reisenden das Stadtzentrum, den Augustusplatz mit Oper, Gewandhaus, Paulinum und City-Hochhaus;

EM in Apeldoorn

Erste Medaille: Silber für Friedrich/Hinze im Teamsprint

Lea Sophie Friedrich und Emma Hinze haben zum Auftakt der Europameisterschaften im Bahnradsport in Apeldoorn die Silbermedaille im Teamsprint gewonnen.

Das neu zusammengestellte Duo, das bald in die Fußstapfen der nicht mehr aktiven Erfolgskombination Miriam Welte/Kristina Vogel (Kaiserslautern/Erfurt) treten soll, unterlag am Mittwoch im Finale in 33,179 Sekunden Titelverteidiger Russland (32,496). „Mit der Medaille können wir sehr zufrieden sein, insbesondere im Hinblick auch auf die gewonnenen Punkte in der Olympia-Qualifikation.

Der Attentäter von Halle

Attentäter von Halle wollte 2018 als Soldat zur Bundeswehr

Nach dem Terroranschlag in Halle kommen immer mehr Details über den Attentäter ans Licht. Der Mann hat sich 2018 als Zeitsoldat bei der Bundeswehr beworben.

Auch soll er sich bereits 2015 im Internet eine Schusswaffe besorgt haben, wurde nach einer Sitzung des Bundestags-Innenausschusses bekannt. Im Zusammenhang mit dem Internet-„Manifest“ voller antisemitischer Begriffe wird derweil gegen zwei Männer aus Mönchengladbach ermittelt, die das Dokument im Internet verbreitet haben sollen.

Jörg Meuthen

Nach dem Terror in Halle: AfD streitet mit ihren Kritikern

Nach dem rechtsextremistischen Terroranschlag von Halle wehrt sich die AfD gegen Schuldzuweisungen.

„Es ist tief beschämend, dass im Zusammenhang mit dieser schrecklichen Tat in Halle jetzt eine solche politische Instrumentalisierung beginnt“, sagte der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen der Deutschen Presse-Agentur am Samstag auf dem hessischen AfD-Landesparteitag in Neuhof. Björn Höcke vom rechtsnationalen „Flügel“ ging bei einer Wahlkampfrede in Erfurt hingegen nicht auf die Vorwürfe ein.

Ein Pendler am Bahnhof

Mehr ICE-Züge zwischen München und Berlin

Die Deutsche Bahn weitet ihr ICE-Angebot auf der Strecke München-Berlin aus. Die Zahl der Verbindungen soll zum Winterfahrplan (Start: 15. Dezember) um rund zehn Prozent steigen, wie die Deutsche Bahn am Donnerstag mitteilte.

Zusätzlich zu den fünf Sprinterzügen, die täglich zwischen München und der Bundeshauptstadt verkehren, soll es künftig einen echten Stundentakt auch für den Halt in Nürnberg geben. Ingolstadt werde mit dann bis zu 51 ebenfalls mehr ICE-Halte bekommen und dadurch in der Stoßzeit zwischen 17.

 Großen Zuspruch hat die Podiumsdiskussion über die Zukunft des Aalener Rathauses gefunden.

Das Aalener Rathaus hat prominente Fürsprecher

Der Unterkochener Artur Grimm hat es kurz und prägnant auf den Punkt gebracht: „Mir hen uns dra gewöhnt, des Rothaus isch schee!“ Mit dieser Aussage erntete er viel Beifall am Ende einer Podiumsdiskussion, die sich an den Vortrag des aus Aalen stammenden Architekten und Hochschullehrers Werner Sobek anschloss. Bei der Podiumsidskussion war es um die Zukunft des Aalener Rathauses gegangen.

Landeskonservatorin Ulrike Plate kam geradezu ins Schwärmen: „Ich finde es wunderbar, hier zu sitzen.

FlixTrain

Bahn-Wettbewerber Flixtrain baut Angebot im Fernverkehr aus

Das Reiseunternehmen Flixtrain erweitert ab Dezember sein Angebot im Bahn-Fernverkehr. Sieben neue Ziele sollen zum Fahrplanwechsel ans bestehende Fernzugnetz angebunden werden, teilte das Unternehmen mit.

Auf der Strecke Berlin-Stuttgart kommen die Stopps Halle (Saale), Erfurt, Eisenach und Gotha hinzu. Die bisherige Verbindung zwischen Berlin und Köln wird ebenfalls erweitert - im Osten um die Halte Lutherstadt Wittenberg, im Westen fährt der Zug fortan bis Aachen.

Impfung-Symbolfoto

Experten: Keine allgemeine Impfpflicht, mehr Aufklärung

Eine Impfung gegen Masern ist nach Ansicht von Experten sinnvoll und wichtig, eine allgemeine Impfpflicht wird dagegen kritisch gesehen. Das ist das Fazit einer Anhörung am Dienstag im Gesundheitsausschuss des bayerischen Landtags.

Vor allem durch Aufklärung und gezielte Impfberatung könne viel erreicht werden, hieß es übereinstimmend. „Es ist mehr Impfberatung nötig, und die sollten wir auch ausreizen“, forderte Christian Bogdan, der Direktor des Mikrobiologischen Instituts vom Universitätsklinikum Erlangen.

 Paul Boger (re.) dominierte seine Gewichtsklasse.

Paul Boger ist deutscher Meister im Karate

Bei der deutschen Karatemeisterschaft der Schüler in Bielefeld haben sich die vier Nachwuchsathleten des KJC Ravensburg in Topform präsentiert. Andrej Mihajlovic, Sabrina Mayer, Evelyn Kostbar und Paul Boger hatten sich für die nationalen Titelkämpfe in der Altersklasse U14 qualifiziert – speziell Boger war in ganz starker Form.

Paul Boger, der im Kumite Schüler A (bis 44 kg) startete, hatte sich das Ziel Titel gesetzt. In den vergangenen drei Jahren stand er zweimal im Finale der deutschen Meisterschaft, 2017 hatte er bereits ...