Suchergebnis

Gregor Westerbarkei

Gregor Westerbarkei(gw), Jahrgang 1977, ist seit 2012 Redakteur in der Lokalredaktion Biberach und betreut dort die Seiten „Wir in Kreis und Region“ der Ausgaben Biberach, Riedlingen und Laupheim...
 Das Erba-Areal mit dem „Platz für die Jugend und der Generationen“ (rot gestrichelt).

Positive Zwischenbilanz bei Bürgerbefragung zum Erba-Areal

Es ist ungefähr Halbzeit bei der Bürgerfragung „Nextgenerba“ zur Gestaltung der Erba-Festwiese und der Ausstattung des Pförtnergebäudes. Das Unternehmen Green City Experience, das die Bürgerbeteiligung für die Stadt Wangen organisiert, vermeldet rund 400 vollständig ausgefüllt Online-Fragebögen und insgesamt 476 erfasste Datensätze, teilt die Verwaltung mit.

Konkret heißt das laut Stadt: Rund 400 Personen haben sich die Mühe gemacht, den im Internet hinterlegten Fragebogen auszufüllen und dann bis zum Ende durchzuklicken, um sich ...

Eine Aufnahme der Karlstraße

Wangener Karlstraße wird ab Montag zur Großbaustelle

Ab Montag, 24. Juni, gibt es die nächste Großbaustelle im Wangener Stadtkern. Wegen der Sanierung samt neuem Pflaster wird die Karlstraße rund drei Monate lang gesperrt sein. Mit Folgen für Verkehr, Parken und Altstadtlauf.

Seit Tagen kündigen Halteverbotsschilder in der Karlstraße die Baustelle an. Diese hätte bereits unmittelbar nach Pfingsten starten sollen, doch Lieferengpässe bei den Stahlrohren für die Nahwärme machten den städtischen Plänen einen Strich durch die Rechnung.

 Die beiden Motoren der Partnerschaft: Camille Monier und Thomas Dietmann.

Der Festabend zum Partnerschaftsjubiläum stand im Zeichen Europas

Die souveränen Regie am Festabend  übernahm Thomas Dietmann, der die Fäden geschickt in der Hand hielt und stets die passenden, dualen Überleitungsworte fand.

Während sich die Jugend voller Pokal-Euphorie lautstark auf den Festabend freute, erwartete die ältere Festgesellschaft neben einem vorzüglichen Mahl auch die passenden Worte zum Jubel-Ereignis.

Den Auftakt machte Europa- und Justizminister Guido Wolf. Er brach eine sprachliche Lanze für ein gemeinsames Europa, zu dessen Gelingen Wehingen und St.

Zu sehen sind Brückenbauarbeiten

Wangen ist momentan eine Stadt der Baustellen

Wangen im beschaulichen Allgäu ist derzeit eine Stadt wenig beschaulicher Baustellen. An vielen Stellen in der Kernstadt stehen Baukrane beziehungsweise arbeiten Handwerker. Für die spektakulärsten Arbeiten sorgt die Deutsche Bahn, weil die Strecke der Allgäubahn bald „unter Strom“ stehen soll. Aber nicht nur sie ist aktiv. Ein Überblick, was gerade wo passiert – übrigens ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Zu den Aktivitäten der Bahn gehört das Wangener Bahnhofsumfeld.

 Staatssekretär Thomas Bareiß (Mitte) besuchte zusammen mit örtlichen CDU-Vertretern das künftige Landesgartenschaugelände.

CDU wirbt bei Thomas Bareiß um Unterstützung für die Gartenschau

Der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und Tourismusbeauftrage der Bundesregierung, Thomas Bareiß, hat am Donnerstag auf Einladung der CDU Wangen das Erba-Gelände besucht und sich über die touristischen Möglichkeiten der Landesgartenschau in Wangen informiert.

CDU-Kreis- und Stadtverbandsvorsitzender Christian Natterer, der laut Mitteilung der Partei zusammen mit Bareiß, dem Bundestagsabgeordneten Axel Müller und dem Europaabgeordneten Norbert Lins direkt von der Maritimen Konferenz der Bundesregierung aus ...

 Die CDU stellte in der Häge-Schmiede ihre Kandidaten für die Wangener Gemeinderats- sowie die Kreistagswahl vor.

Schnelles Internet, Parkdecks und alle Wohnformen

Zur zentralen Kandidatenvorstellung ihrer Gemeinderats- und Kreistagskandidaten und Vorstellung der wichtigsten Inhalte hatte die Wangener CDU jetzt in die Hägeschmiede geladen. Gut 70 interessierte Bürger, Mitglieder und viele Kandidaten fanden sich laut Mitteilung zusammen, um auf die letzten Tage vor der Wahl einzustimmen.

CDU-Stadtverbandsvorsitzender Christian Natterer gab erneut die drei Wahlziele vor. „Wir wollen wieder die mit Abstand stärkste Fraktion im Gemeinderat stellen, unsere drei Sitze im Kreistag verteidigen und ...

Trauer um Herbert Thielscher

Trauer um Herbert Thielscher: Unter anderem als Urgestein des Wangener Handballsports und Begründer der MTG-Handballabteilung bekannt, starb der frühere langjährige SPD-Stadtrat im Alter von 89 Jahren.

„Unnachahmlich sein stets trockener Humor und seine Einstellung zu den Dingen des Lebens. Wozu auch seine Zigarre gehört, die er stundenlang zwischen den Fingern wälzt und genüsslich raucht.“ Unter anderem mit diesen Sätzen beschrieb Manfred Hasel Herbert Thielscher vor zehn Jahren in der MTG-Vereinszeitschrift „Guckloch“.

 Beim Crashkurs Kommunalwahl standen Jürgen Rölli, Monika Hymer, Gerhard Lang, (Alle SPD), Ingrid Detzel, Reinhold Meindl (alle

Kandidaten und Jugendliche im Austausch

Zwei Stunden lang haben sich Jugendliche am Sonntagabend im städtischen Jugendhaus mit den anstehenden Kommunal- und Europawahlen befasst. Sie fühlten dabei Kandidaten von CDU, FDP, Freien Wählern, GOL und SPD auf den Zahn, wofür sie und ihre Partei oder Gruppierung stehen. Veranstaltet hatte diesen „Crashkurs Wahlen“ der Jugendgemeinderat auf Initiative von Peter Nessensohn.

Bevor es um die konkreten Inhalte ging, führte Gerold Fix, ehemaliger Sozialkundelehrer am Rupert-Neß-Gymnasium kurzweilig und informativ ins komplizierte ...

 Das malerische Wangen steht in den kommenden fünf Jahren vor großen Herausforderungen. Das sagen die kandidierenden Parteien un

Das sagen die Listen zu den wichtigsten Wangener Themen

Mit den Kommunalwahlen haben die Bürgerinnen und Bürger am 26. Mai auch die Entscheidung über die Zusammensetzung des neuen Wangener Gemeinderats. Die „Schwäbische Zeitung“ hat bei den kandidierenden Parteien und Listen nachgehakt, wie sie jeweils zu wichtigen Themen stehen, die in Wangen bewegen. Nachfolgend lesen Sie die Antworten zu den Komplexen Wohnen, Gewerbe, Landesgartenschau, Sport- und Freizeit sowie zu den Ortschaften auf Fragen von Bernd Treffler und Jan Peter Steppat.

 Viele Gespräche gab es beim SZ-Wahltreff auf dem Postplatz.

Verkehr, Spinnerei und Internet bewegen die Wangener

Wohnen, Verkehr, Internet – und vieles mehr. Dazu auch die „kleinen“, teils ganz persönlichen Probleme: All dies ist am Mittwoch beim Wahltreff der „Schwäbischen Zeitung“ auf dem Postplatz zur Sprache gekommen. Alle zur Gemeinderatswahl antretenden Listen waren vertreten, um auf Fragen zu reagieren und auf Probleme Antworten zu finden. Aufs Tapet brachten diese bekannte und weniger bekannte Wangener Bürger, Ältere, aber auch erstmals wählende Schüler, die eine Freistunde extra für einen Abstecher zur Veranstaltung nutzten.