Suchergebnis

Die Narren aus Rulfingen haben die Aufgabe, die Gründungsurkunde der Bruderschaft aufzubewahren und das Narrentreffen auszuricht

Heudorfer Narren gewinnen Olympiade

Die acht Narrenzünfte der Narrenbruderschaft Obere Donau haben sich am Freitag zur Fasnetseröffnung im Bürgerhaus Ennetach getroffen. Den feierlichen Grund zum Bruderschaftsball bot die Übergabe der Gründungsurkunde, die traditionell an den neuen Ausrichter des Narrentreffens weitergegeben wird. Zunftmeister Bernd Stroppel hat die Urkunde an seine Kollegin Marion Campregher aus Rulfingen weitergegeben. Dort wird vom 15. bis 17. Februar das Narrentreffen 2019 stattfinden.

Fasnetseröffnung Bruderschaft Obere Donau

Die Narren aus Ennetach haben die Gründungsurkunde der Narrenbruderschaft Obere Donau bei der Veranstaltung zur Fasnetseröffnung an den Narrenverein aus Rulfingen weitergegeben. Dort wird vom 15. bis 17. Februar das Narrentreffen stattfinden. SZ-Mitarbeiterin Cäcilia Krönert war mit der Kamera im Bürgerhaus in Ennetach dabei.

 Ehrung beim Neujahrsempfang mit dem Trachtenpaar (v.l.): Franz Schwarz, Dietmar Lehleiter, Reinhold Hinder, Christine Schwarz,

Vier Bürger erhalten die silberne Verdienstmedaille

Beim Neujahrsempfang hat Bürgermeister Stefan Bubeck im Ennetacher Bürgerhaus Anita Hügle, Reinhold Hinder, Dietmar Lehleiter und Anja Fischer jeweils mit der silbernen Verdienstmedaille der Stadt Mengen ausgezeichnet. Die Medaille wird beispielsweise für langjähriges bürgerschaftliches Engagement verliehen.

Anita Hügle: Wie Bürgermeister Bubeck erläuterte, gebe es seit Anfang der 1970er-Jahre einen Seniorenkreis in Rulfingen, der sich regelmäßig einmal im Monat zum geselligen Beisammensein treffe.

 Zahlreiche Besucher kommen zum Neujahrsempfang ins Bürgerhaus.

Badspiegel benachrichtigt den Arbeitgeber

Es ist der 13. Januar 2030, nach dem Aufstehen fällt der erste Blick in den Badezimmerspiegel – und dieser verkündet: „Sie sind heute zu zwölf Prozent krank.“ Parallel sieht man im Spiegel Daten zu seinem Blutdruck, und der Spiegel verschickt schon mal eine Meldung an den Arbeitgeber, dass man heute nicht zum Arbeiten kommt. Und er veranlasst, dass in der Küche nebenan ein gesunder Vitamindrink hergestellt wird: Zukunftsforscher Kai Arne Gondlach hat beim Neujahrsempfang am Sonntag im Bürgerhaus Ennetach darüber gesprochen, wie das Leben in ...

 Josef Voggel (Mitte) nimmt von Nina Buck (links) und Katharina Oehler (rechts) den Geschenkkorb entgegen.

Josef Voggel gewinnt den Nudelkorb

Josef Voggel aus Bad Saulgau hat den Gaggli-Nudelkorb, der beim Gewinnspiel der Schwäbischen Zeitung ausgelobt worden war, gewonnen. Zusammen mit seiner Frau holte er seinen Gewinn im Gaggli-Nudelhaus der Firma Buck in Ennetach ab.

„Ich war überrascht“, schildert er seine Empfindungen, als er die Nachricht von seinem Gewinn erhielt. Gerechnet hat er damit nicht, denn gewonnen habe er bislang von einer Ausnahme abgesehen noch nie etwas: „Als Jugendlicher habe ich mal ein Gartenbuch gewonnen“, erinnert er sich.

 Auf schneeglatter Fahrbahn rutscht ein Bus über die Stoppstelle.

Bus rutscht in Lastwagen hinein

Als ein Busfahrer am Donnerstagmorgen gegen 5.20 Uhr von der Scheerer Straße in Ennetach nach links auf die Bundesstraße 32 in Richtung Sigmaringen einbiegen wollte, rutschte der Bus laut Polizeibericht beim Abbremsen auf der schneeglatten Fahrbahn über die Stoppstelle in den Einmündungsbereich. Dort kollidierte der Bus mit einem Lastzug, dessen Fahrer in Richtung Herbertingen unterwegs war. Während am Lastwagen lediglich ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand, beläuft sich dieser am Bus auf etwa 7000 Euro.

 In der Halle rollt wieder der Ball.

Start zur Vorrunde der A-Junioren

Nach der Pause über Weihnachten und Neujahr stehen am Wochenende 12./13. Januar die nächsten Begegnungen bei den Hallenfußball-Bezirksmeisterschaften der Jugend auf dem Programm. Während die A-Junioren erstmals in Aktion treten, beginnt bei den B-Junioren die Zwischenrunde. Die C-Junioren ermitteln ihre Teilnehmer für die Endrunde.

Für die A-Junioren beginnt am Wochenende in Herbertingen die Hallenmeisterschaft des Bezirks Donau. Drei Vorrundengruppen werden ausgespielt, eine am Samstag, 12.

 Die beiden Siegermannschaften des SV Hohentengen (Männer) und des SC Blönried (Frauen) mit Ennetachs Ortsvorsteher Wolfgang Ebe

Hohentengen holt den Hallen-Pott

Der SV Hohentengen hat - auf den ersten Blick etwas überraschend - die Hallenfußballkreismeisterschaft gewonnen. Im Finale besiegte der Bezirksligist am Sonntag in Mengen (Ausrichter: SV Ennetach) den Landesligisten Ostrach mit 3:1 nach Neunmeterschießen. Nach der regulären Spielzeit hatte es 0:0 geheißen, nach fünfminütiger Zugabe 1:1. Ostrach verlor damit erstmals überhaupt ein Finale einer Hallenkreismeisterschaft. Der Titel bei den Frauen ging an die Gäste aus dem Kreis Ravensburg, den SC Blönried.

Die Narren aus Rulfingen freuen sich schon auf viele gut gelaunte Gäste beim Narrentreffen der Bruderschaft Obere Donau.

62 Narrenzünfte treffen sich in Rulfingen

Wenn in Rulfingen von 15. bis 17. Februar das Narrentreffen der Bruderschaft Obere Donau stattfindet, werden sich dort etwa viermal so viele Menschen tummeln wie der Mengener Ortsteil Einwohner hat. „Zum großen Narrensprung am Sonntag erwarten wir mehr als 3600 Hästräger“, sagt Marion Campregher, die Vorsitzende des Narrenvereins Rulfingen. 62 Zünfte hätten sich angemeldet, weitere auch nach dem Verstreichen der Anmeldefrist ihr Interesse bekundet.

 Der FC Mengen (links: Maximilian Stumpp) hat im ersten Spiel gegen den SV Hohentengen zwar etwas Mühe, setzt sich aber am Ende

Mengen wird seiner Favoritenrolle gerecht

Der FC Mengen, die SG Scheer/Ennetach, der TSV Sigmaringendorf und der SV Hohentengen haben sich am Freitagabend, im ersten Teil der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften im Fußball des Kreises Sigmaringen in der Mengener Ablachhalle durchgesetzt und sich die ersten Tickets für die Zwischenrunde am Sonntag gesichert.

Eindrucksvoll waren dabei vor allem die Auftritte des Landesligisten FC Mengen - fast wie erwartet - und - nicht ganz erwartet - des TSV Sigmaringendorf und des Gastgebers SG Scheer/Ennetach, der sich mit einem ...