Suchergebnis

Laptop

EnBW und Innenministerium: Allianz gegen Cyberkriminelle

Kritische Infrastrukturen wie Krankenhäuser, Kraftwerke oder Wasserversorger werden immer häufiger Ziel von Cyberattacken. Deshalb wollen das baden-württembergische Innenministerium und der Konzern Energie Baden-Württemberg (EnBW) enger zusammenarbeiten im Kampf gegen Cyberkriminalität. Innenminister Thomas Strobl (CDU) und der EnBW-Vorstandsvorsitzende Frank Mastiaux unterzeichneten am Freitag einen entsprechenden Kooperationsvertrag. Dabei soll es um Prävention gehen, um Wissenstransfer, Vernetzung von Experten und eine standardisierte Aus- ...

 Einer der Störche fliegt zwischen den Eisenstreben hindurch. Oben an dem Strommasten ist das Nest.

Nest am Strommasten: Bei diesen Störchen knistert’s gewaltig

Diese Störche mögen es offenbar prickelnd. Sie haben sich für ihren Nestbau einen außergewöhnlichen Ort ausgesucht – einen Strommasten in Obermooweiler, der Höchstspannung transportiert.

Das Nest des Storchenpaares ist auf einer Querstrebe eines riesigen Strommastes in Obermoorweiler bei Wangen gebaut. Etwa in der Mitte des Stromkolosses beginnt die erste Traverse. Dort nisten die Störche auf einer Eisenplatte. Man muss den Kopf weit in den Nacken legen, um die Tiere zu entdecken.

Luftbild des Kernkraftwerk Philippsburg mit den beiden Kühltürmen

Kühltürme in Philippsburg werden gesprengt

Die beiden Kühltürme des Atomkraftwerks Philippsburg bei Karlsruhe werden zwischen dem 14. und 15. Mai gesprengt. Innerhalb dieses 48-stündigen Zeitfensters könne der Abbruch zu jeder Tages- und Nachtzeit stattfinden - allerdings ohne Zuschauer, teilte der Energieversorger EnBW am Montag mit. Wegen der Corona-Pandemie würden der genaue Tag und die Uhrzeit nicht bekanntgegeben. Die Sprengung könne zu großen Menschenansammlungen ähnlich wie bei Großveranstaltungen führen.

Im Raum Munderkingen ist zeitweise der Strom ausgefallen.

Kurzschluss sorgt für Stromausfall im Raum Munderkingen

Ein Kieslaster ist am Montagmorgen um 7.15 Uhr im Norden von Munderkingen einer 20 000 Volt Freileitung der Netze BW ins Gehege gekommen. Der Kurzschluss sorgte für Stromausfall vor allem in Rottenacker, Stetten und einigen Haushalten und Betrieben Munderkingens.

Durch Schaltmaßnahmen in Abstimmung mit der zentralen Leitstelle in Ravensburg gelang es der Bereitschaft, die Versorgung nach einer halben Stunde weitestgehend wieder herzustellen.

Artur Baumann hat sich vor rund einem Jahr ein Elektroauto zugelegt.

Unterwegs mit dem Elektroauto

Seit einem Jahr ist Artur Baumann aus Aixheim inzwischen mit seinem Elektroauto unterwegs und hat alle vermeintlichen Vor- und Nachteile selbst erlebt, von Langstreckenfahrten bis zum Aufladen. Ein Erfahrungsbericht.

„Auf Wiedersehen dann zum ersten Kundendienst in einem Jahr“: So hatte der Autoverkäufer von Auto-Hauser mich und meinen neuen Renault ZOE am 5. März 2019 verabschiedet. Schauen wir mal, ob das ohne Probleme hinhaut, dachte ich.

Kabel für den Anschluss von Breitband-Internetverbindungen. In Uttenweiler geht es darum, bei Gas- oder Abwasser-Tiefbauarbeiten

Aufwendig an die Datenautobahn

Im gesamten Gemeindegebiet von Uttenweiler sollen die weißen Flecken abseits der Datenautobahnen verschwinden. Jedes Unternehmen und jeder Haushalt soll perspektivisch mindestens 30 Megabit Datengeschwindigkeit per Glasfaser haben können. So lautete der Grundsatzbeschluss vom November. Das kostet 5,3 Millionen Euro, für 118 mögliche Anschlüsse. Also im Schnitt 45 000 Euro pro getilgtem weißem Flecken.

Eine Auffahrt auf die Datenautobahn ist ein zentraler Faktor der Wirtschaftsförderung, und die Fördermittel „gibt’s jetzt“, ...

 Die Region um Tannheim/Iller gilt als „Hotspot“ in Sachen erneuerbare Energien, weshalb die Netze BW 2019 dort auch ein neues U

Arbeiten im Homeoffice nach Mitternacht

Die strikten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben ab Mitte März deutliche Spuren bei den Lastkurven hinterlassen. Das berichtet der Stromversorger Netze BW.

Insbesondere aufgrund der eingeschränkten Industrieproduktion sank der Stromverbrauch im Gebiet der Netze BW während der Osterferien auf teils weit unter 80 Prozent der zu erwartenden Werte. Im Rahmen eines Pilotprojekts zur Digitalisierung der Verteilnetze ließ sich in Oberschwaben quasi als „Beifang“ auch ein anderer Trend identifizieren: Die vermehrte Tätigkeit ...

Umfassende Sanierungsarbeiten haben begonnen.

Sanierung an der Hochspannungsleitung

Die Netze BW hat umfassende Sanierungsarbeiten an der Hochspannungsleitung zwischen dem Umspannwerk (UW) in Rottweil und Aldingen begonnen. Bei 25 Masten, so geht aus einer Pressemitteilung der Netze BW hervor, müssen die Stahlkonstruktionen verstärkt werden. In den meisten Fällen müsse deshalb auch das Fundament erweitert werden.

Viele Passanten im Bereich der gesamten, fast sieben Kilometer langen Trasse haben bereits die grünen Rettungspunkte bemerkt, die in regelmäßigen Abständen durch die Spezialfirma SPIE aufgestellt wurden.

 Die TWS haben eine positive Bilanz vorgelegt – nach einigen mageren Geschäftsjahren.

Technische Werke Schussental steigern Gewinn um 45 Prozent

Nach eher mageren Jahren haben die Technischen Werke Schussental (TWS) im vergangenen Geschäftsjahr ihre Umsätze und den Gewinn wieder deutlich erhöht – obwohl der Winter mild war. Der kommunale Energieversorger, der den Stadtwerken Ravensburg, Weingarten und der EnBW gehört, steigerte den Gewinn von 3,3 auf 4,8 Millionen Euro. Das sind satte 45 Prozent.

TWS-Geschäftsführer Andreas Thiel-Böhm führt die positive Bilanz gar nicht so sehr auf die Umsatzsteigerungen zurück, sondern auf eine Erhöhung der staatlich regulierten ...

 Imposant: In den neuen Bürokomplex, den Vetter an der Ulmer Straße baut, ziehen die ersten Mitarbeiter ein.

Der Ravensburger Pharmadienstleister Vetter baut weiter - Das ist geplant

Für den Ravensburger Pharma-Dienstleiter Vetter läuft das Geschäft so gut, dass er baut und baut und gar nicht mehr aufhört zu bauen: Kaum ging Ende 2019 das neue, 70 Millionen Euro teure Produktionsgebäude an der Schützenstraße in Betrieb und ist nach Ostern der Bezug des ebenfalls neuen, 30 Meter hohen Bürokomplexes an der Ulmer Straße angelaufen, hat das Unternehmen schon die nächsten Projekte in der Pipeline. Auch in den kommenden Jahren wird Vetter Hunderte Millionen Euro in die Infrastruktur am Standort Ravensburg investieren.