Suchergebnis

Das Duell der Teams von Lucien Favre (li.) und Hansi Flick könnte für eine Vorentscheidung sorgen.

Herzschlagfinale oder Langeweile? Das Gipfel-Duell hängt auch an den Taainern

Die Paarung lautet: Vierter gegen Zweiter. Ein Verfolgerduell. Der Vierte FC Bayern, acht Tage zuvor von Eintracht Frankfurt mit 5:1 abgewatscht, gegen Borussia Dortmund, das auf die andere Borussia aus Mönchengladbach, den Tabellenführer, drei Punkte Rückstand hat. Ja, so war das vor dem elften Spieltag dieser Saison, vor dem Abendspiel des 9. November 2019. Dann kam Flick. Hansi Flick (55). In seinem ersten Bundesligaspiel als Cheftrainer fegte der langjährige Assistent von Joachim Löw den schwarz-gelben Rivalen mit 4:0 aus der Allianz ...

Michael Zorc

BVB mit Zuversicht in den Geistergipfel gegen Bayern

Michael Zorc sieht das Gipfeltreffen der Fußball-Bundesliga am Dienstag zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern als Schlüsselspiel im Titelkampf. „Da braucht man kein allzu großer Prophet zu sein. Wenn wir um die Meisterschaft weiter mitspielen wollen, sollten wir das Spiel gewinnen. Es sind nachher nur noch sechs Spiele zu spielen“, sagte der BVB-Sportdirektor am Montag mit Verweis auf den derzeitigen Vier-Punkte-Rückstand des Revierclubs auf den Tabellenführer aus München.

Lucien Favre

Deutscher Clásico im europäischen Fokus

Nervenkitzel ist garantiert - selbst ohne Fans. Obwohl das 102. Duell der Branchenriesen aus Dortmund und München in Corona-Zeiten zum Geistergipfel wird, verheißt die Ausgangslage auch ohne 80.000 Zuschauer im Stadion ein Spektakel.

Nicht nur die imposante Trefferzahl beider Teams, sondern auch deren beachtliche Rückrundenbilanz und das immense internationale Interesse an der Partie schüren die Vorfreude. Bei nur vier Punkten Rückstand könnte der Tabellenzweite BVB dem Abo-Meister der vergangenen sieben Jahre mit einem Sieg ...

Raphaël Guerreiro

Dortmund humpelt ins Spitzenspiel gegen den FC Bayern

Auf einen Dortmunder Spieler muss der FC Bayern München am Dienstagabend offenbar besonders gut aufpassen. Das ist nicht Mario Götze, der den BVB nach dieser Saison verlassen muss.

Und auch nicht Mats Hummels, dessen Einsatz im Topspiel der Fußball-Bundesliga (Dienstag, 18.30 Uhr/Sky) zwar wahrscheinlich, aber noch nicht sicher ist. Es geht nach Lage der Dinge um den Portugiesen Raphaël Adelino José Guerreiro, der bei einem gerade in Dauerschleife siegenden Bayern-Herausforderer extra auffällt.

VfL Wolfsburg - Borussia Dortmund

Cool und erfolgreich: BVB bereit für das Bayern-Spiel

Über den FC Bayern München verlor Lucien Favre kein einziges Wort.

Das Topspiel der Fußball-Bundesliga ist nur noch drei Tage hin und der große Herausforderer Borussia Dortmund hatte gerade sein sechstes Ligaspiel nacheinander gewonnen. Aber der Trainer des BVB ist nunmal kein Freund markiger Worte. Also sagte er nach dem 2:0 (1:0) beim VfL Wolfsburg nur: „Ich will nicht von Bayern sprechen. Wir müssen unseren Sieg heute genießen. Das ist das Wichtigste.

Emre Can

BVB in Wolfsburg ohne Reus und Witsel - Can kehrt zurück

Borussia Dortmund muss beim VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky) weiter auf Kapitän Marco Reus und Mittelfeld-Stratege Axel Witsel verzichten. Dafür kehrt der beim 4:0 gegen den FC Schalke 04 ebenfalls fehlende Nationalspieler Emre Can wohl zurück.

„Er kann noch nicht mit der Mannschaft trainieren. Wir hoffen, dass er schnell zurückkommt“, sagte Trainer Lucien Favre über den seit Anfang Februar mit einer Muskelverletzung fehlenden Reus.

Bruno Labbadia

Lage der Liga: Derby, Jubel-Debatte und Papp-Aufsteller

Das Hauptstadt-Duell zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union Berlin leitet an diesem Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN und Amazon Prime Video) den 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga ein.

Auch das zweite Wochenende seit dem Neustart wird angesichts der Umstände wegen der Coronavirus-Pandemie ein höchst ungewöhnliches sein.

BERLIN-DERBY: Hertha-Trainer Bruno Labbadia hat seine Profis nochmals auf einen hygienegerechten Torjubel hingewiesen, zugleich aber auf die Schwierigkeiten aufmerksam gemacht.

Emre Can

Emre Can: „Ziel beim BVB ist es, vor Bayern zu landen“

Winter-Neuzugang Emre Can hat seine Titelansprüche mit Borussia Dortmund gut eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen den FC Bayern München untermauert.

„Ich bin zum BVB gewechselt, weil ich Titel gewinnen will. Ich bin nicht gekommen, um den zweiten Platz hinter Bayern zu festigen. Unser Ziel beim BVB ist es, vor Bayern zu landen. Auch deshalb brauchen wir nächste Woche einen Sieg“, sagte der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler der „Sport Bild“.

BVB-Sieg

BVB schöpft mit Zauberfußball Mut für Duell mit Bayern

Die Gelbe Wand blieb diesmal grau - und doch wollten die BVB-Profis partout nicht auf ihr Ritual verzichten.

Als wäre das Stadion voller Zuschauer, die beim 4:0 (2:0) über den FC Schalke den höchsten Derbysieg ihres Teams seit 54 Jahren bejubeln, reihten sie sich vor der leeren Südtribüne auf und feierten den meisterlichen Auftritt mit La Ola.

„Was gibt es Schöneres, als mit so einem Sieg wieder in die Saison einzusteigen“, schwärmte Julian Brandt, der die ungewöhnliche Jubelgeste seiner Mitstreiter jedoch als einziger ...

Borussia Dortmund · FC Schalke 04

Corona-Pause vorbei: Bundesliga spielt wieder - die besten Fotos

Die Bundesliga hat 66 Tage nach dem letzten Spiel vor der Coronavirus-Zwangspause ihren Spielbetrieb wieder aufgenommen.

Mit Partien ohne Stadionpublikum in Dortmund, Leipzig, Düsseldorf, Augsburg und Sinsheim startete die Eliteklasse des deutschen Fußballs in die Endphase der regulären Saison, die am 27. Juni mit dem 34. Spieltag enden soll. Zwischenfälle vor den Stadien wurden zunächst nicht bekannt. Die von einigen Kritikern des Neustart-Konzepts der Deutschen Fußball Liga befürchteten Fanansammlungen blieben rund um den Anpfiff ...