Suchergebnis

Die Laichinger Online-Plattform „Emma bringts“ startet im Juni 2019 mit den „Digitalen Dörfern“ des Fraunhofer Instituts.

Digitales ersetzt den Marktplatz

Dorfplausch nun auch digital – das ist die Idee der „Digitalen Dörfer“. Herzstück ist die kostenlose App „DorfFunk“: Sie dient als Plattform für Nachrichten aus der Region und als Pinnwand für Biete/Suche-Anzeigen oder Hilfsangebote. Sogar der Dorfplausch kann mittels einer Chatfunktion stattfinden. Das Angebot scheint in Corona-Zeiten gerade recht zu kommen. Prompt bieten die ersten Nutzer in der App selbstgebastelte Mundschutzmasken an.

Auch auf der Onlineplattform „Emma bringts“ (https://www.

 Kurz vor Ostern sind die Ergebnisse der Kirchengemeinderats-Wahl in den katholischen Gemeinden in Ravensburg veröffentlicht wor

Viele neue Gesichter gewählt

Kurz vor Ostern sind die Ergebnisse der Kirchengemeinderats-Wahl in den katholischen Gemeinden in Ravensburg veröffentlicht worden. Insgesamt werden 125 Frauen und Männer in den nächsten fünf Jahren das Leben der Gemeinden mitbestimmen und mitgestalten, darunter sind auch 14 Pastoralräte der polnischen und kroatischen Gemeinde. Wie die katholische Seelsorgeeinheit Ravensburg mitteilt, wurde aufgrund der Pandemie ausschließlich mittels Briefwahl abgestimmt.

 Auch das ein Bild aus Vor-Corona-Tagen: Ehrungen beim OGV Gosheim – hinten von links Hans Weber, Daniela Weber, Srdijan Illic,

Zwei neue Frauen ziehen in den Vereinsvorstand ein

Noch vor Ausbruch der Corona-Krise ist der Obst- und Gartenbauverein Gosheim zu seiner Jahreshauptversammlung zusammengekommen. Dabei wurden zwei Frauen zu neuen Vorstandsmitgliedern gewählt.

Frauke Blank-Tillinger ist einstimmig gewählt worden und Kleingärtnerin Elena Sadowski (in entschuldigter Abwesenheit) mit zwei Enthaltungen.

Frauke Blank-Tillinger übernimmt das Amt der Schriftführerin, in der Nachfolge von Christel Drobny, die das Amt 14 Jahre ausübte.

IOC

Olympia-Verschiebung: Sportler erleichtert - viele Fragen

Deutschlands Olympia-Stars haben überwiegend mit Erleichterung auf die Verschiebung der Olympischen Spiele reagiert. Die Hängepartie ist beendet, kein Training mehr unter extrem schweren Bedingungen, kein verzweifeltes Suchen nach geöffneten Trainingsstätten.

„Meine Ziele haben sich nicht geändert. Sie sind nur um ein Jahr verschoben. Die Arbeit geht also weiter“, sagte Hindernis-Europameisterin Gesa Krause und auch die dreifache Bahnrad-Weltmeisterin Emma Hinze sieht sich trotz bester Aussichten auf reichlich Edelmetall nicht einer ...

Die anwesenden Geehrten (v.l.): Nicole Geyer, Werner Schmidt, Ariane Maier und Claudia Schlecker.

SC Berg ehrt treue Mitglieder

Die jüngste ordentliche Mitgliederversammlung des Sport-Club Berg hat kürzlich im Berger Vereinshaus stattgefunden.

Nicole Geyer, stellvertretende Vorsitzende, die Sarah Pflug, Vorsitzende, krankheitsbedingt vertrat, ließ in ihrem Geschäftsbericht die Vielzahl von Ereignissen und Veranstaltungen des zurückliegenden Jahres Revue passieren. Sie dankte den vielen engagierten Mitgliedern für deren Einsatz. Dadurch konnten Großveranstaltungen wie das Tischtennis-Neujahrsturnier und das St.

Thaiboxen

Thaiboxen wird bei Frauen beliebter

Polla Konputon weiß, warum sie Thaiboxen mag. „Es ist Fitness, es ist Selbstverteidigung“, sagt sie. „Ich kann mich auf der Straße bewegen, und wenn jemand auf mich zukommt, kann ich mich verteidigen.“ Polla ist 24, sie ist Managerin eines Thaibox-Studios in Bangkok.

Draußen gackern Hühner. Ein Dschungelpfad führt zu dem überdachten Ring mit Blick ins Grüne. Es ist eine Ecke, in der Thailands Hauptstadt richtig nach Dorf aussieht. Die Geräuschkulisse: Boxhandschuhe, die in die Pratzen klatschen, also in die Polster zum Üben.

Recht chaotisch geht es auf der Spielplatzbaustelle zu.

Traumhaft: Eine Pointe folgt auf die andere

Für ein paar traumhafte Stunden hat die Kolpingsfamilie Bad Buchau beim Rosenmontags-Kolpingsball im Bischof-Sproll-Haus gesorgt. „Mit Kolping ins Land der Träume“ war das Motto.

Der Kolpingsball am Rosenmontag ist immer ein kleines Schmankerl in der Bad Buchauer Fasnet. Auch einige Buchauer Vereine gestalten das Programm mit und sind darüber hinaus immer im Ballpublikum gut vertreten. In der Hauptsache ist die Damenwelt der Kolpingsfamilie für das lustige Programm zuständig, Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel.

Bei der Hauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Rosenberg sind zahlreiche Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft ausg

Rosenberger Gartenfreunde suchen neuen Vorsitzenden

Im Obst- und Gartenbauverein Rosenberg stellt sich die Frage, wer das Erbe des Vorsitzenden Thomas Stier antreten wird. Bei der Hauptversammlung des Vereins hat Stier angekündigt, sich 2021 nicht mehr zur Wiederwahl stellen zu wollen.

„Wir haben ein arbeitsreiches Jahr hinter uns“, sagte der Vorsitzende zu Beginn der Versammlung. Viele Mitglieder des OGV hätten sich herausragend um den Rosengarten gekümmert, sagte er und schloss an: „Wir hoffen, dass der letztjährige heiße und trockene Sommer keinen Schaden bei den Rosen ...

 Der Unterteil der Westerheimer Fasnetshexe wird angeliefert.

Jetzt haben die Narren das Sagen: Fasnetshexe thront mitten im Flecka

Die Westerheimer Fasnetshexe steht. Sie ist das Werk eines besonderen Rekrutenjahrgangs, nämlich das der Jahrgänge 1999 und 2000. Etwa die Hälfte der 25 Rekruten hat noch, wenn auch nur für relativ kurze Zeit das alte Jahrtausend erlebt, die andere erblickte im neuen Jahrtausend das Licht der Welt.

Die schöne und gelungene Fasnetshexe von Westerheim haben 13 Jungen und zwölf Mädchen „Jahrtausend übergreifend“ gemeinschaftlich in zwei Wochen geschaffen.

 Gina Prinzipi, Sarah Freytag und Paul Widdermann aus Ellwangen haben beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert in Heidenheim als

Musikernachwuchs misst sich

140 Kinder und Jugendliche aus Ostwürttemberg haben beim Regionalwettbewerb von Jugend musiziert in Heidenheim und Waldstetten teilgenommen, um sich in lockerer Atmosphäre musikalisch miteinander zu messen.

Drei abwechslungsreiche Tage mit einer beeindruckenden musikalischen Bandbreite wurden in Heidenheim und Waldstetten geboten. Solo gingen die Nachwuchsmusiker am Klavier, mit der Gitarre oder in der Kategorie Gesang an den Start. Im Ensemble zeigten die Bläser und Streicher ihr Können.