Suchergebnis

 372 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler sowie Träger von Meistertiteln hat die Gemeinde Hüttlingen geehrt.

Hüttlingen ehrt 372 Sportler und Meister

Am Dienstagabend hat im Bürgersaal des Kultur- und Sportzentrums Limeshalle Bürgermeister Günter Ensle mit 372 Personen eine Rekordzahl von erfolgreichen Sportlern und Meistern aus der Gemeinde ausgezeichnet.

Denn nicht nur Sportler, sondern auch etwa Kleintierzüchter können Meister werden, nämlich dann, wenn sie bei nationalen oder internationalen Vergleichen ganz vorne landen und etwa Europachampion werden, wie das im vergangenen Jahr der Fall gewesen war.

 Mehr als 500 Lindauer – darunter etwa 400 Schüler – demonstrieren in Lindau für sofortigen Klimaschutz.

Im Regen fordern mehr als 500 Lindauer Schüler und Erwachsene mehr Klimaschutz

Die Sorge der jungen Veranstalterinnen waren unbegründet: Trotz Regens haben mehr als 500 Lindauer für sofortigen Klimaschutz demonstriert. Knapp 150 Lehrer, Eltern und Großeltern haben die etwa 400 Schüler unterstützt.

Mit höchstens der Hälfte der Teilnehmerzahl hatten Keona Schroff, Emily Schneider und Weda Lanzendorfer gerechnet, als sie den Lindauer Schülerstreik organisiert haben. Angesichts der Wettervorhersage hatten sie zudem befürchtet, dass die Schulkameraden lieber im Trockenen bleiben, als für Klimaschutz auf die nasse ...

 Keona Schroff, Weda Lanzendorfer und Emily Schneider (v.l.n.r.) haben die Demonstration am Freitag organisiert. Sie endet am Ma

Lindauer Schüler streiken auch für mehr Klimaschutz

Die globale Schülerbewegung für mehr Klimaschutz „Fridays for Future“ erreicht Lindau. Wenn am Freitag wieder junge Menschen in mehr als 95 Ländern demonstrieren, wollen die Schüler der weiterführenden Schulen der Stadt ebenfalls ihre Stimmen erheben. Um 12 Uhr startet ihre Kundgebung vor dem Alten Rathaus. Dafür schwänzen sie den Unterricht. Der LZ haben sie erklärt, warum das sein muss. Die Lindauer Schulleiter sehen sich derweil gezwungen mit Konsequenzen zu reagieren, allerdings gibt es eine Ausnahme.

Glücklich und froh präsentieren sich nach dem gelungenen Auftritt die jungen Sängerinnen und Sänger mit ihrer Musikpädagogin Ele

Hohes Niveau beim Winterkonzert

Seit 20 Jahren ist Elena Becker in der Gesangsausbildung der Jugendmusikschule Bad Waldsee äußerst erfolgreich tätig. Im Rahmen einer schulübergreifenden Kooperation fand am Freitag in der Schulmensa das Winterkonzert „Klassik trifft Pop“ ihrer Gesangsklasse statt. „Bad Waldsee kann sehr stolz sein, es ist unglaublich, wie viele tolle Stimmen es hier gibt“, mit diesem Kompliment eröffnete die Musikpädagogin das Konzert. Sie freute sich, dass der „Konzertsaal“ voll war.

Die erfolgreichen Schwimmer des SC Ravensburg in Bad Saulgau.

Ravensburger Nachwuchs dominiert in Saulgauer Becken

36 Schwimmer des 1. Schwimmclub Ravensburg sind der Einladung nach Bad Saulgau zum fünften Internationalen StadtwerkeCup gefolgt. Die große Mannschaft konnte sich gegen die Konkurrenz aus Friedrichshafen, Riedlingen, Reutlingen/Tübingen und Biberach durchsetzten und erkämpfte sich mit vielen neuen Bestzeiten und mehr als 150 Medaillen das Preisgeld von 400 Euro.

Fabian Schneider lieferte mit seinem Sieg über 50 Meter Schmetterling im Finale in einer Zeit von 24,61 Sekunden die stärkste männliche Einzelleistung ab und erhielt ...

Feine Sahne Fischfilet

Umbruch und Aufbruch - Das war das Kulturjahr 2018

Der Skandal in der Jury des Literaturnobelpreises, die weltweite #MeToo-Debatte und das Ende des Musikpreises Echo - die Kultur hat ein eher düsteres Jahr hinter sich. Ein Rückblick auf wichtige Ereignisse.

ZOFF IM LITERATURHIMMEL: Erstmals seit fast 70 Jahren sagt die Schwedische Akademie die Vergabe des wichtigsten Literaturpreises der Welt ab. Das Nobelkomitee ist heillos zerstritten, seit dem Mann eines Jurymitglieds sexuelle Belästigung und Machtmissbrauch vorgeworfen werden.

Europäischer Filmpreis

„Cold War“ gewinnt Europäischen Filmpreis

Das polnische Liebesdrama „Cold War“ ist der große Sieger beim 31. Europäischen Filmpreis. Gleich fünf Trophäen holte der melancholische Schwarz-Weiß-Film von Oscar-Preisträger Pawel Pawlikowski bei einer Gala in Sevilla.

Nicht nur die Auszeichnung für den besten Spielfilm des Jahres ging am Samstagabend an „Cold War“. Geehrt wurde auch die Hauptdarstellerin. Weitere Preise gab es für Regie, Drehbuch und Schnitt.

Die Deutschen mussten sich mit zwei Preisen in Nebenkategorien begnügen.

Marie Bäumer

Vom „Schuh des Manitu“ bis Romy: Marie Bäumer

Verletzlich, verzweifelt und doch voller mitreißender Energie und Leidenschaft. So interpretierte Marie Bäumer (49) die große Filmdiva Romy Schneider in dem Drama „3 Tage in Quiberon“.

Für ihre sensible Darstellung wurde Bäumer bereits mit dem Deutschen Filmpreis als beste Schauspielerin ausgezeichnet. Bei der Berlinale wurden Emily Atefs bewegendes, in schwarz-weiß gedrehtes Romy-Schneider-Porträt und seine Hauptdarstellerin von der Kritik gefeiert.

Marie Bäumer

Marie Bäumer hat Chancen auf den Europäischer Filmpreis

Bei einer Gala im spanischen Sevilla wird am Samstagabend (15.12.) der 31. Europäische Filmpreis verliehen. Die deutschen Hoffnungen ruhen auf der 49-jährigen Marie Bäumer.

Sie ist für ihre Rolle als Romy Schneider in dem berührenden Drama „3 Tage in Quiberon“ als beste Schauspielerin nominiert. In der Königskategorie Bester Spielfilm ist Deutschland dieses Mal nicht vertreten.

Deutsche Filme wie das bei der Berlinale gefeierte Drama „Transit“, der Kriegsverbrecher-Film „Der Hauptmann“ und „Styx“ über das Flüchtlingselend ...

 Fabian Schneider (Mitte) vom 1. SC Ravensburg siegte über 50 Meter Freistil in Veranstaltungsrekordzeit.

Fabian Schneider siegt in Schwäbisch Gmünd

Beim internationalen Mugele-Cup in Schwäbisch Gmünd mit mehr als 500 Schwimmern siegte Fabian Schneider (1998) vom 1. SC Ravensburg über 50 Meter Freistil in Veranstaltungsrekordzeit. Auch über 50 Meter Schmetterling war er der Schnellste. Die Ravensburger Schwimmer lieferten fast nur persönliche Bestzeiten ab.

Zum Wettkampfauftakt standen die 100 Meter Freistil auf dem Programm. Schneider qualifizierte sich als drittschnellster Schwimmer in 52,46 Sekunden für das Finale.