Suchergebnis

Unterlegen

Antrieb durch Seelenschmerz: Leipzig plant nächsten Angriff

Nach dem zerstörten Traum vom ersten Titel schmiedet RB Leipzig weiter an einer glorreichen Zukunft und der nächsten Attacke auf den FC Bayern.

Angestachelt vom Seelenschmerz des 0:3 im Pokalfinale gegen die Münchner soll eine optimierte Struktur um Macher Ralf Rangnick, einen neuen Sportchef und Trainer-Neuzugang Julian Nagelsmann den Emporkömmling dauerhaft in der Spitze etablieren. Auch eine weitere Offensive für eine Vertragsverlängerung mit dem angeblich von den Bayern umworbenen Nationalstürmer Timo Werner kündigte ...

Manuel Neuer

Gigant im Bayern-Tor: Neuers „Punktlandung“ im Finale

Ausgelassen hüpfte Manuel Neuer mit dem goldenen „Pott“ in den emporgereckten Händen auf dem Siegerpodium herum.

Auf so ein Spiel im Bayern-Trikot hatte der Fußball-Nationaltorhüter lange gewartet. Einen besserer Zeitpunkt als beim 3:0 gegen RB Leipzig gab es nicht. „Es war eine Punktlandung, dass ich spielen konnte. Besser hätte man das Drehbuch nicht schreiben können“, erklärte der Kapitän.

Bayerns Glück im letzten Saisonspiel war zugleich Leipzigs Unglück.

Double-Gewinner

Kovac mit Bayern Double-Sieger - Leipzig verliert Premiere

Niko Kovac bedankte sich mit einem Megafon bei den jubelnden Fans, die Spieler hüpften mit dem Pokal im Konfettiregen. Der Trainer hat mit dem FC Bayern den Angriff von RB Leipzig abgewehrt und sein erstes Jahr in München mit dem Double gekrönt.

Eine Woche nach der 29. deutschen Fußball-Meisterschaft gewannen die Bayern mit einem 3:0 (1:0) gegen die Sachsen auch zum 19. Mal den DFB-Pokal. Ein brillanter Kopfball (29. Minute) und ein Konter-Tor von Robert Lewandowski (85.

Startelfeinsatz

FCB beginnt ohne Robben und Ribéry - Martínez für Goretzka

Der FC Bayern München tritt im DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig mit der erwarteten Startformation an.

Die Routiniers Arjen Robben und Franck Ribéry sitzen bei ihrem letzten Pflichtspiel für den deutschen Fußball-Rekordchampion im Berliner Olympiastadion zunächst auf der Ersatzbank. Auf den offensiven Außenbahnen beginnen Kingsley Coman und Serge Gnabry.

Den verletzten Nationalspieler Leon Goretzka ersetzt im defensiven Mittelfeld Javi Martínez.

Emil Forsberg

Forsberg will Rangnicks Abschied als RB-Coach versüßen

RB Leipzigs Mittelfeldspieler Emil Forsberg will Ralf Rangnick dessen Abschied als Trainer mit dem Gewinn des DFB-Pokals versüßen.

„Ich will am liebsten zwei Tore machen und ihm den Pokal schenken“, sagte der 27-Jährige der „Bild“-Zeitung. Mit dem 60-Jährigen, der ihn 2015 aus Malmö nach Leipzig holte, habe er eine besondere Verbindung. „Mit ihm konnte ich immer reden, er ist wie ein Vater für mich.“ Rangnick habe seine Fähigkeiten gesehen und immer an ihn geglaubt, fügte Forsberg hinzu.

Emil Forsberg

RB-Stürmer Forsberg freut sich auf Trainer Nagelsmann

Der schwedische Stürmer Emil Forsberg freut sich auf Julian Nagelsmann als neuen Trainer bei Fußball-Bundesligist RB Leipzig. „Mir gefällt, wie er Fußball denkt und spielen lässt“, sagte Forsberg dem Magazin „Focus“.

„Es kommt jetzt ein neuer Trainer, der einen geilen Fußball spielt.“ Für ihn selbst passe das sehr gut, zumal er noch drei Jahre vertraglich an die Leipziger gebunden sei.

Dabei schloss der schwedische Nationalspieler einen Wechsel nicht grundsätzlich aus: „Klar hat man als Fußballer Träume, und ich würde ...

Stress vermeiden

Kovac will die vorzeitige Krönung: Wird ein „enges Spiel“

Am Ende einer Europapokalwoche mit spektakulären Fußball-Wundern verspürt Niko Kovac keinerlei Lust, auch noch für ein dramatisches Meisterschaftsfinale in der Bundesliga zu sorgen.

Der siebte Titelstreich am Stück soll dem FC Bayern München schon am Samstag (15.30 Uhr) beim Vorlauf für das DFB-Pokalfinale gegen RB Leipzig gelingen. „Ich würde mir wünschen, dass wir es vor dem letzten Spieltag schaffen. Ansonsten wird es eine Nervenangelegenheit für uns alle“, sagte Kovac.

Remis

Titel für Leipzig abgehakt: Nun Meistermacher gegen Bayern?

Nach dem 3:3-Torspektakel beim FSV Mainz 05 wollte Ralf Rangnick mit dem Gerede um die minimale Chance auf die deutsche Fußball-Meisterschaft nichts zu tun gehabt haben.

„Ich habe das Thema nicht angesprochen“, sagte der Chefcoach von RB Leipzig nach dem Remis am Freitagabend, mit dem die Sachsen auch die letzte Möglichkeit auf den Titel verspielten.

Vielmehr sei vor dem Spiel von einem Sportjournalisten gefragt worden, ob die Idee gut sei, 100 Euro bei einer Quote von 145.

FSV Mainz 05 - RB Leipzig

Kein Rekord zum Jubiläum: Leipzig verpasst Sieg in Mainz

In seinem 100. Bundesliga-Spiel hat RB Leipzig zwei Rekordmarken verpasst und die letzte kleine Titelchance eingebüßt. Beim FSV Mainz 05 kamen die Sachsen trotz klarer Führung nur zu einem 3:3 (2:1).

Nach dem ersten Tore-Doppelpack von Lukas Klostermann (20./32. Minute) im Fußball-Oberhaus und dem 50. Tor von Timo Werner (49.) sah RB schon wie der Sieger aus. Der achte Rückrunden-Auswärtssieg in Serie - ein mögliches Novum in der Bundesliga-Geschichte - gelang aber nicht.

Gefühlschaos

2:1 gegen Freiburg: RB Leipzig schafft „Europa-Hattrick“

Trotz des „Europa-Hattricks“ erlebte Ralf Rangnick ein wahres Gefühlschaos. Erst die „krasse Fehlentscheidung“ zum Freistoß vor dem Ausgleich der Freiburger, dann der aus seiner Sicht nicht berechtigte Elfmeter zum 2:1-Endstand für RB Leipzig.

Nach dem gebuchten Champions-League-Ticket ging Rangnick dann erstmals in seiner Amtszeit in die Fankurve. Während auf der Anzeigetafel immer wieder „Europa-Hattrick“ aufleuchtete, kam plötzlich Hektik auf, als ein Anhänger ihm seine Fan-Weste reichte und über die Bande kletterte.