Suchergebnis

 Sportlich zeigten sich die Hexen in Oberdischingen.

Närrisches Treiben in „Klein-Paris“

Das sonnig Fasnetswetter haben am Sonntag nicht nur rund 3500 Narren und närrische Musiker, sondern auch jede Menge Zuschauer genutzt, um in „Klein-Paris“ einen tollen Tag zu erleben und Oberdischingen in ein pulsierendes Narrennest zu verwandeln. In 98 bunten Gruppen formierten sich die Narren, um im 55. Oberdischinger Fasnetsumzug der gastgebenden Narrengesellschaft die Ehre zu geben.

Traditionell wurde der Gaudiwurm angeführt von den „Treichlern und Geiselschlöpfern“ aus der Schweiz, die sich selbst „CDU – Club der Ungeküssten“ ...

Die Kleinen vom Kindergarten waren natürlich auch mit von der Partie.

Narren treiben in Unterstadion ihr Unwesen

Zum zweiten Mal in ihrer Vereinsgeschichte haben die Gausweiber von Stäa am Samstag zum Narrenbaumstellen vor dem Unterstadioner Rathaus eingeladen und das närrische Zeremoniell mit einem Umzug durchs Dorf und einer anschließenden Narrenparty verbunden.

„Etz isch wieder soweit, in Unterstäa beginnt die Fasnestzeit“, reimte Andy Rieger, Zunftmeister der Gausweiber, und forderte „alle kräftigen Narren“ aus den Gastzünften auf, ihre Muskeln spielen zu lassen und den Narrenbaum in die Senkrechte zu bringen.

 Die D-Junioren des SV Unterstadion (blau) gewannen das Turnier in Emerkingen.

Unterstadion und Granheim werden Turniersieger

In der Römerhalle in Emerkingen sind am Wochenende vier Jugendfußball-Hallenturniere ausgetragen worden. Am Samstag spielten sechs D-Junioren-Teams und zwölf E-Junioren-Teams. Am Sonntag unterhielten zwei Turniere der F-Junioren die zahlreichen Zuschauer.

D-Junioren: Der Emerkinger Nachbar SV Unterstadion hatte zwei Mannschaften gemeldet. Turniersieger Unterstadion II besiegte seine erste D-Junioren-Mannschaft und gab in seinen vier Siegen nur einmal bei einem Remis Punkte ab.

Der Sonntag gehört der F-Jugend

Der zweite Spieltag beim Emerkinger Hallenfußballturnier ist ganz im Zeichen der F-Junioren gestanden. Obwohl es am Ende keine Wertung gab, spielten die kleinen Fußballer voller Ehrgeiz und hatten auch zahlreiche Fans mitgebracht. Am Ende bekam jeder „Aktive" einen kleinen Pokal.

Ergebnisse der F1: Dettingen – SGM Emerkingen/Unterstadion 2:5, Allmendingen – SGM Emerkingen/Unterstadion II 2:0, SGM Seekirch/Oggelshausen – Neu-Ulm 0:2, Attenweiler - Dettingen 2:0, SGM Emerkingen I - Allmendingen 1:3, SGM Emerkingen II – Rißtissen 0:3, ...

 Am Wochenende richtet der SSV Emerkingen wieder Jugendfußball-Turnier aus.

35 Mannschaften in Emerkingen

Der SSV Emerkingen setzt die Reihe der Jugendfußball-Hallenturniere fort. In der Römerhalle sind am Samstag, 1. Februar, und Sonntag, 2. Februar, insgesamt 35 Jugend-Teams zu Gast. Beginn der SSV-Hallenturnier ist am Samstag um 9 Uhr mit zwölf E-Junioren-Teams. Die teilnehmenden Mannschaften kommen wie jedes Jahr von Vereinen aus der näheren Umgebung sowie von der TSG Achstetten. Am Samstagnachmittag ab 14 Uhr spielen sechs D-Junioren-Mannschaften um den Turniersieg.

 Vereinsvorsitzende Bianca Scherb (hinten 2.v.r.) ehrte elf fördernde Mitglieder des Bergemer Musikvereins.

Bergemer Musikverein hat 401 Mitglieder

Ein ereignisreiches Jahr 2019 hat der Bergemer Musikverein Grötzingen hinter sich. Davon kündeten am Samstag im Musikerheim die Berichte bei der gut besuchten Hauptversammlung. Nach fünf Kündigungen und zwei Neuzugängen zählt der Verein 401 Mitglieder.

„Das erste große Ereignis war unser Jahreskonzert am 30. März“, eröffnete Schriftführerin Sonja Looser ihren umfangreichen Rückblick. Eine umfangreiche Vorbereitung erforderte danach die Teilnahme am Wertungsspiel beim Kreismusikfest in Kirchbierlingen.

Der FV Olympia Laupheim – hier die E-Jugend (gestreiftes Trikot) im Duell mit dem SV Ringschnait – gewann gleich drei Turniere.

Olympia Laupheim dominiert die Kirchener Jugendturniere

Die Jugend-Hallenturniere der SF Kirchen in der Längenfeldhalle hat Olympia Laupheim beherrscht. Ein Turnier der D-Junioren und zwei Turniere der E-Junioren gingen an Olympia Laupheim. Bei einem D-Junioren-Turnier stand der VfL Munderkingen auf dem Siegertreppchen.

Wieder waren diese Turniere mit jeweils sechs Mannschaften in einer Gruppe besetzt. Bei den F-Junioren mit 15 Teilnehmern und den Bambini mit 24 teilnehmenden Mannschaften gab es jeweils keine Endplatzierung.

 Die Lauteracher Schnecken und Wolfstalbären.

Bücherwürmer reihen sich in Jubiläums-Umzug ein

So unterschiedlich wie die 56 Narrengruppen war das Wetter am Sonntagnachmittag beim großen Narrentreffen in Lauterach.

Während des rund zweistündigen Narrenspektakels wechselten sich nicht nur Hexen, Geister, Hansel und Dämonen ab, sondern auch Sonnenschein, dunkle Wolken, leichter Regen und Schneegestöber.

Mehr als 3000 Narren und närrische Musiker waren angereist, um den Lauteracher Schnecken und Wolfstalbären zum 25-jährigen Bestehen ihres Fasnetsvereins zu gratulieren.

SF Kirchen bieten großes Programm

Die Längenfeldhalle in Ehingen steht zwei Tage ganz im Zeichen des Hallenfußballs. Die SF Kirchen bieten am Samstag, 18. Januar, und Sonntag, 19. Januar, ein umfangreiches Jugend-Hallenfußball-Programm. Dabei sind die D-Junioren- und E-Junioren-Turniere wieder geteilt. Dadurch gibt es mehrere Turniersieger.

Insgesamt 63 Mannschaften sind an diesen beiden Tagen im Wettbewerb. Dabei stellen die Bambini den größten Teil. Am Sonntagnachmittag ist ein Spielnachmittag für die Jüngsten.

 Bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften der Jugend stehen am Wochenende die ersten Entscheidungen an. Die E-Junioren (das Bild ze

Zwei Titel werden vergeben

Bei den Hallenmeisterschaften der Jugend im Fußballbezirk Donau werden am Wochenende die ersten Titel vergeben. Die B-Juniorinnen und die E-Junioren tragen in Herbertingen ihre Endrunde aus. Außerdem stehen am Samstag, 18. Januar, und Sonntag, 19. Januar, Zwischenrundenspiele der B-, C- und D-Junioren auf dem Programm.

B-Junioren: In der Zwischenrunde werden in vier Gruppen mit jeweils fünf Mannschaften die acht Endrundenteilnehmer ermittelt.