Suchergebnis

Vuelta-Podium

Simon Yates holt Vuelta-Sieg - Buchmann 12.

Simon Yates hat sich mit 1:46 Minuten Vorsprung vor dem Spanier Enric Mas souverän den Sieg bei der 73. Vuelta gesichert und sich für die Pleite beim Giro d'Italia rehabilitiert.

Damit ging nach der Italien-Rundfahrt (Chris Froome) und der Tour de France (Geraint Thomas) auch die dritte große Länder-Rundfahrt in dieser Saison an einen britischen Radprofi.

Die 21. und letzte Vuelta-Etappe in Madrid gewann nach 100,9 Kilometern Elia Viviani im Massensprint vor dem dreimaligen Weltmeister Peter Sagan.

Spitzenreiter

Yates unmittelbar vor Vuelta-Gesamtsieg

Der Brite Simon Yates hat die letzten Hindernisse auf dem Weg zu seinem ersten Gesamtsieg bei der Spanien-Rundfahrt bewältigt.

Der 26-Jährige verteidigte auf der 20. und vorletzten Etappe als Tagesdritter seine Spitzenposition in der Gesamtwertung erfolgreich. Den Sieg auf der nur 97,3 Kilometer langen letzten Bergetappe in Andorra auf den Coll de la Gallina hinauf sicherte sich der junge Spanier Enric Mas vor dem Kolumbianer Miguel Angel Lopez.

Etappensieger

Wallays gewinnt 18. Vuelta-Etappe - Geschke gibt auf

Der belgische Radprofi Jelle Wallays hat seinen Ausreißversuch bei der Spanien-Rundfahrt gekrönt und den Sieg auf der 18. Etappe gefeiert.

Nach 186,1 Kilometern von Ejea de los Caballeros nach Lleida setzte sich der 29-Jährige vom Team Lotto Soudal vor Sven Erik Bystrøm durch. Der Norweger war ebenfalls in der Fluchtgruppe, ein Trio hatte sich kurz nach dem Start vom Hauptfeld abgesetzt.

Weltmeister Peter Sagan vom deutschen Team Bora-hansgrohe fehlten nur wenige Meter, um die beiden Ausreißer noch auf der Ziellinie ...

Emanuel Buchmann

Buchmann, Schachmann und Martin starten bei Rad-WM

Der Bund Deutscher Radfahrer setzt im WM-Straßenrennen auf die Jugend.

Zehn Tage vor dem Beginn der Straßen-Rad-Weltmeisterschaften in Innsbruck hat der BDR seine Mannschaft für die Titelkämpfe benannt und vertraut in erster Linie auf jüngere Fahrer. Für die arrivierten Sprintstars Marcel Kittel, André Greipel oder John Degenkolb ist der bergige Kurs in Tirol zu schwer.

Angeführt wird das Elite-Team im Straßenrennen von dem 25 Jahre alten Emanuel Buchmann (Ravensburg/Bora-hansgrohe) und dem ein Jahr jüngeren Maximilian ...

Strahlender Sieger

Radprofi Woods gewinnt 17. Vuelta-Etappe - Buchmann büßt ein

Der Kanadier Michael Woods hat nach 157 Kilometern die schwere 17. Etappe der 73. Vuelta als Solist gewonnen.

Auf der bis zu 24 Prozent steilen Rampe des Schlussanstiegs auf den Balcon de Bizkaia im Baskenland verlor Spitzenreiter Simon Yates in einer ersten Verfolgergruppe einige Sekunden auf den spanischen Routinier Alejandro Valverde. Aber der Brite konnte sein Rotes Trikot im Nebel von Bizkaia dennoch verteidigen. Er führt jetzt nur noch mit 25 Sekunden vor Valverde.

Radprofi Buchmann

Radprofi Buchmann steigert sich „Jahr für Jahr“

Die Sonne brennt über Torrelavega. Als sich Emanuel Buchmann den Zeitfahrhelm vom Kopf reißt, perlt der Schweiß vom Gesicht. Es ist die Hitze, die Anstrengung auch.

Buchmann, ein Kletterer und kein Zeitfahrspezialist, hat auf dem 32 Kilometer langen Kurs alles gegeben. Gereicht hat es trotzdem nicht. Der 25-Jährige, eines der größten deutschen Rundfahrt-Talente, flog nach der 16. Etappe aus den Top Ten des Gesamtklassements, wenn auch nur um fünf Sekunden.


 Pascal Ackermann von Bora-hansgrohe und Marco Mathis von Katusha-Alpecin (Dritter von rechts) gehören am Sonntag in Wangen zu

Viel Klasse trotz Vuelta und WM

Mit dem Radkriterium steht am Sonntag in Wangen wieder eines der größten, sportlichen Großereignisse der Allgäustadt auf dem Programm. Mehr als 50 Fahrer (und damit Profis sowie Elite A- und B-Amateure) haben ihr Kommen zugesagt, um sich auf dem 92-Kilometer-Rundkurs zu messen. Allen voran sind dies der aktuelle deutsche Meister auf der Straße, Pascal Ackermann vom Team Bora-hansgrohe, und der gebürtige Tettnanger Marco Mathis, 2016 U23-Weltmeister im Einzelzeitfahren.

Rohan Dennis

Australier Dennis gewinnt auch zweites Vuelta-Zeitfahren

Der ehemalige Stunden-Weltrekordler Rohan Dennis hat auch das zweite Einzelzeitfahren der 73. Spanien-Rundfahrt gewonnen. Der Australier gewann die 16. Etappe, ein Kampf gegen die Uhr über 32 Kilometer von Santillana del Mar nach Torrelavega.

Dennis, der eine Siegerzeit von 38:57 Minuten fuhr, hatte bereits zum Vuelta-Auftakt in Malaga gewonnen. Dennis kündigte an, zur 17. Etappe am Mittwoch nicht mehr anzutreten. Etwas überraschend konnte der kleine Kletterspezialist Simon Yates seine Spitzenposition in der Gesamtwertung vor dem ...

Thibaut Pinot

Franzose Pinot gewinnt 15. Vuelta-Etappe - Yates weiter vorn

Der britische Radprofi Simon Yates trägt auch am zweiten Ruhetag der 73. Vuelta das Rote Trikot des Spitzenreiters.

Der 26 Jahre alte Mitchelton-Scott-Profi festigte seine Führung, die er sich am Samstag mit einem Tagessieg in Nava eindrucksvoll zurückerobert hatte. Auf der 15. Etappe zu den Covadonga-Seen reichte Yates nach 178,5 Kilometern Platz drei im Tagesklassement. Bereits beim Giro d'Italia hatte er bis drei Tage vor Schluss in Führung gelegen, bevor ihn sein Landsmann Chris Froome noch entthronte.

Simon Yates

Brite Yates holt Führung bei Vuelta zurück

Der britische Radprofi Simon Yates hat die Führung bei der 73. Spanien-Rundfahrt nach zwei Tagen eindrucksvoll zurückerobert. Bei der Bergankunft der schweren 14. Vuelta-Etappe feierte der 26 Jahre alte Fahrer des Teams Mitchelton-Scott den Tagessieg.

Yates startete seinen Angriff auf dem letzten Kilometer vor der Bergankunft und setzte sich mit zwei Sekunden Vorsprung vor dem Kolumbianer Miguel Ángel López und Alejandro Valverde aus Spanien durch.