Suchergebnis

Lady Gaga

Lady Gaga: Tanzpop als Therapie

Stefani Joanne Angelina Germanotta - alias Lady Gaga - hat schon oft über ihre Traumata gesprochen. Die 34 Jahre alte amerikanische Popmusikerin sprach über Mobbing, Depressionen, chronische Schmerzen und eine Vergewaltigung.

Das ist wichtig zu wissen, wenn man sich ihr neues Album „Chromatica“ anhört. Denn die Verarbeitung dieser Erlebnisse zieht sich durch die Lieder - auch wenn man das dem Elektropop beim ersten Hören kaum anmerkt.

Zum Beispiel in der Single „Rain on Me“, einer Zusammenarbeit mit Ariana Grande.

Lady Gaga

Lady Gaga und Ariana Grande sagen als Wetterfrauen Regen an

Nach der Wettervorhersage von Lady Gaga (34) und Ariana Grande (26) regnet es kräftig. Die beiden Sängerinnen traten am Mittwoch beim TV-Sender The Weather Channel als Wetterfrauen auf.

„Heute gießt es in Strömen. Wir sind völlig durchnässt“, sagt Lady Gaga in dem Videoclip, mit riesiger Sonnenbrille unterm Regenschirm. Grande, aus Beverly Hills dazugeschaltet, berichtet von „sintflutartigen“ Niederschlägen. Den ganzen Sommer über werde es regnen, prophezeit die Sängerin.

Elton John

Popikone Elton John „zu Tränen gerührt“

Der Auftritt und die bewegende Geschichte eines unschuldigen Ex-Häftlings bei der US-Castingshow „America's Got Talent“ hat die Pop-Ikone Elton John „zu Tränen gerührt“.

Der Mut und die Vergebung, die Archie Williams demonstriert habe, seien „wahrhaft inspirierend“, schrieb der britische Sänger am Dienstag auf Twitter. Dabei zog er einen Vergleich mit dem lange inhaftierten Friedenskämpfer Nelson Mandela.

Williams hatte in der Talentshow den Elton-John-Song „Don't Let The Sun Go Down on Me“ bewegend vorgetragen.

David Bowie

David Bowies Reise zu den Sternen als Comic

Von allen Pop- und Rock-Superstars war er der bunteste. Da passt es nur zu gut, dass über David Bowie jetzt eine knallbunte Graphic Novel, also eine Comic-Biografie, erschienen ist.

Oder zumindest ein reich bebilderter Ausschnitt dieses bewegten und bewegenden Musikerlebens, das am 8. Januar 1947 im Londoner Stadtteil Brixton begann und am 10. Januar 2016 nach einer Krebserkrankung in New York City endete.

Die posthume Würdigung des legendären „Pop-Chamäleons“ geht also weiter - und auch seine kommerzielle Verwertung in ...

RocknRoll-Legende Little Richard

Die Welt trauert um Little Richard

Nach dem Tod von Little Richard trauern Ikonen der Musikbranche und gesellschaftliche Größen um den Rock'n'Roll-Pionier.

Musik-Legende und Nobelpreisträger Bob Dylan schrieb auf Twitter: „Er war mein leuchtender Stern und das Licht, das mich leitete, als ich ein kleiner Junge war.“ Er habe ihn zu seiner Musik angetrieben, auch auf gemeinsamen Touren in Europa, bei denen Little Richard „Dynamit“ auf der Bühne gewesen sei. „Natürlich wird er für immer leben.

Little Richard

Rock'n'Roll-Miterfinder Little Richard gestorben

Der Rock'n'Roll-Pionier Little Richard ist tot. Der amerikanische Musiker („Tutti Frutti“) starb am Samstag im Alter von 87 Jahren, wie das Magazin „Rolling Stone“ und die US-Nachrichtenagentur AP berichteten.

AP berief sich auf Pastor Bill Minson, einen engen Freund des Gestorbenen. Der „Rolling Stone“ zitierte dessen Sohn, Danny Penniman.

Stars wie Elvis Presley, die Beatles, Tina Turner, Prince, Mick Jagger, Rod Stewart, David Bowie, Elton John, Bob Dylan und Freddie Mercury bis hin zu Bruno Mars gaben Little Richard ...

RocknRoll-Legende Little Richard gestorben

Rock'n'Roll-Erfinder Little Richard ist tot

Mit einem einzigen unverständlichen Schrei katapultierte Little Richard vor 65 Jahren die Musikwelt in den Rock'n'Roll: „A wop bop a loo lop a lop bam boo“, rief der Musiker 1955 bei den Aufnahmen zu seinem längst legendären Song „Tutti Frutti“ in einem Tonstudio in New Orleans ins Mikrofon. Auf der Bühne war ihm kurz zuvor die Idee zu dem Ausruf gekommen, ein Schlagzeug-Rhythmus hatte ihn inspiriert. „Tutti Frutti“ kletterte hoch in die Charts und der bis dahin unbekannte Musiker wurde zum Superstar.

Lady Gaga k

Lady Gaga kündigt neues Album für Ende Mai an

Pop-Diva Lady Gaga (34) will ihr neues Album „Chromatica“ jetzt Ende Mai veröffentlichen. „Die Reise geht weiter“, schrieb die Sängerin auf Twitter. Ab dem 29. Mai könnten ihre Fans mit dabei sein. Wegen der Corona-Pandemie hatte Gaga Mitte März die zunächst für April geplante Veröffentlichung verschoben.

Es sei „so eine hektische und gruselige Zeit für uns alle“, schrieb die Sängerin damals. Es fühle sich einfach nicht richtig an, in Zeiten einer globalen Pandemie die Platte herauszubringen.

Filmfest Cannes

Die Filmbranche ohne das Festival von Cannes

Die Croisette bleibt in diesem Jahr ungewöhnlich leer. Eigentlich würde das Filmfest Cannes bald mit viel Wirbel an dem mit Palmen gesäumten Prachtboulevard starten. Schauspielstars und Regisseure, Journalisten und Fotografen aus der ganzen Welt wären auf dem Weg an die Côte d’Azur, wo das glamouröse Festival am Dienstagabend (12.5.) eröffnet werden sollte.

Doch dann kam die Coronakrise und das Festival wurde für Mai abgesagt - ein herber Schlag für die Filmschaffenden, gehören die Festspiele in Cannes doch zu den wichtigsten Events ...

Lady Gaga

Lady Gaga gibt Titelliste für neues Album bekannt

Auf dem neuen Album „Chromatica“ von Lady Gaga sind unter den Titeln gemeinsame Songs mit Elton John („Sine From Above“), Ariana Grande („Rain On Me“) und der südkoreanischen Girlgroup Blackpink („SSour Candy“).

Den Song „Stupid Love“ hatte die 33-Jährige bereits im Februar als Single veröffentlicht.

Einen neuen Termin für den „Chromatica“-Start nannte Lady Gaga noch nicht. Ende März hatte sie den Aufschub verkündet. Es sei „so eine hektische und gruselige Zeit für uns alle“, schrieb die Sängerin.