Suchergebnis

An das Undenkbare denken: Wie Eltern für ihren Tod vorsorgen

Wenn es um Krankheit, Sterben und Tod geht

Es gibt Menschen, die regeln die sogenannten letzten Dinge, solange sie dazu selbst in der Lage sind, etwa, indem sie eine Patientenverfügung erlassen. Es gibt aber auch Menschen, die alles, was mit Krankheit, Sterben und Tod zu tun haben, möglichst weit von sich wegschieben.

Wenn es bei ihnen dann doch um Leben und Tod geht, muss unter Umständen das Klinische Ethikkomitee (KEK) zu Rate gezogen werden, das es jeweils in Aalen, Schwäbisch Gmünd und Ellwangen gibt.

 Nach 2019 folgt 2020 – und der nächste Start in Ellwangen.

Läufer starten beim 9. Ellwanger Sparkassen-Lauf

Am 21. März veranstaltet die DJK-SG Ellwangen zum inzwischen bereits neunten Mal den „Sparkassen-Lauf in den Frühling“ mit Start und Ziel an der Ellwanger Rundsporthalle. Erneut werden zahlreiche Laufbegeisterte aus der gesamten Region erwartet.

Während die Veranstalter der Leichtathletikabteilung der DJK-SG Ellwangen in diesem Jahr keine internationale Stadionveranstaltung ausrichten, setzen sie weiterhin auf den beliebten Frühlingslauf auf dem angestammten Rundkurs durch den Galgenwald.

 66 Jahre Napo: Das wurde am Sonntag mit einem bunten und fröhlichen Jubiläumsabend in der Stadhalle gefeiert.

66 Jahre Narrenpolizei: Das Schnapszahl-Jubiläum ist gebührend gefeiert worden

Zum großen Jubiläumsball begrüßte Napo-Chef Joschi Ziegler in der nahezu ausverkauften Stadthalle fröhliche Närrinnen und Narren, die mit der Partyband Voyage in den Faschingshimmel tanzten. Zum Finale gab sich die Schwarze Schar die Ehre. Der FCV bewirtete.

Das Spitalgoischtle Maria Ohrnberger, von der Napo liebevoll „Mutti“ genannt, erinnerte in einer wohlgereimten Laudatio an den Faschingsdienstag 1954, als Josef Jakob vom Textilhaus Ramerio als Büttel in Fantasieuniform und flankiert vom skifahrenden Polizeihund in den ...

 Jule Königer trägt tapfer ihr Gedicht vor.

Vor der Tanzstundendame Jule Königer geht die Schwarze Schar in die Knie

Jule Königer heißt die Glückliche, für die die Schwarze Schar beim Vortrag der Pennäler Schnitzelbank am Sonntagabend im „Roten Ochsen“ in die Knie gegangen ist. Die 17-jährige Ellwangerin ist zur diesjährigen Tanzstundendame gekürt worden und durfte unter großem Beifall ein von ihr gestiftetes besticktes Tanzstundenband für den Schellenbaum der schwarzen Dominos überreichen und einen der Pennäler küssen.

„Ich habe Ende November einen Brief bekommen, mit Tusche geschrieben und schön mit Dominos illustriert“, berichtete die ...

Ob Fasnets-Umzug in Aulendorf, Neuler, Munderkingen oder Tuttlingen: Die Narren waren am Wochenende viel unterwegs.

So war das Fasnets-Wochenende in der Region

Narro-Hee, Humpis-Ahoi oder OHU: In vielen Orten in der ganzen Region waren am Wochenende Umzüge. Ob beim großen Fasnetsumzug in Neuler, wo 13.000 Besucher die aufwändig gestalteten Wagen bestaunten, oder beim Nachtumzug in Ochsenhausen - tausende Narren und Fasnets-Begeisterte waren auf den Beinen.

Ein Überblick:

Brunnensprung mit dem Ministerpräsidenten: Narro-Hee schallt durch Munderkingen

96 Gruppen ziehen am Nachtumzug durch Ochsenhausen

„Menschenverachtende“ Fasnetsrede: Landrat sagt ...

Menschen in schwarzen Kutten

Schwarze Schar verbreitet Spuk und Spott in Ellwangen

Die Lichter der Stadt sind aus. Hier und da flimmert noch ein Fernseher im Wohnzimmer. Kinder toben übers Fuchseck. Der Nachthimmel ist wolkenverhangen. Die ersten Nieseltropfen fallen. „Jetzt könnten sie dann kommen“, meint ein Zuschauer, „bevor’s regnet.“

Dann spiegelt sich der Fackelschein in den Schaufenstern ganz oben in der Spitalstraße. Trommelwirbel dringt nach unten. Und die ersten Kleinen greifen nach der Hand der Mama.

Die Schwarze Schar naht.

 Rund 80 Bürger haben am Samstag bei einer Mahnwache am Fuchseck der Toten von Hanau gedacht.

Ellwanger Mahnwache für die Opfer von Hanau: Klare Absage an rechte Gewalt

„Rechte Hetze tötet!“ und „Respekt! Kein Platz für Rassismus“ steht auf ihren Plakaten. Rund 80 Bürgerinnen und Bürger, darunter Mitglieder der SPD, der Grünen und der Linken sowie des Ellwanger Friedensforums, haben am Samstagvormittag am Fuchseck ihre Betroffenheit über die Morde von Hanau gezeigt.

In der Nacht zum Donnerstag hatte ein 43-jähriger Deutscher vermutlich aus Hass auf Migranten zehn Menschen getötet und sechs weitere verletzt.

Die Limesgarde bot ein atemberaubendes Programm.

Fasching in Pfahlheim mit Kir Royal und den Ghostbusters

Am Samstag hat in Pfahlheim in der Kastellhalle der Bürgerball stattgefunden. Vor zahlreichem Publikum zeigten die Limesnarren ein buntes Programm und brachten die Halle zum Beben.

Der erste Vorsitzende der Limesnarren, Tobias Lechner, begrüßte die Gäste zu in diesem Jahr in Reimen. Er betonte, dass der Bürgerball zu den Höhepunkten in Pfahlheim zähle. Sein Wunsch wäre, Bürgermeister Volker Grab einmal in Pfahlheim in der Bütt zu sehen.