Suchergebnis

Rettungshubschrauber

Fahrer prallt gegen Baum und stirbt im Krankenhaus

Ein Autofahrer ist nahe Ellingen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) gegen einen Baum geprallt und später seinen Verletzungen erlegen. Der 90-Jährige sei aus zunächst unklarer Ursache auf einer Verbindungsstraße zwischen Ellingen und Pleinfeld nach links von der Straße abgekommen, teilte die Polizei am Montag mit. Ein Rettungshubschrauber habe den Verunglückten am Sonntag in eine Nürnberger Klinik gebracht. Dort starb er den Angaben zufolge noch am selben Tag.

 Der jüdische Friedhof in Oberdorf.

Hass, Mord und Lügen: Als Juden die Pest nach Bopfingen gebracht haben sollen

Das ganze Jahr über wird ein besonderes Jubiläum gefeiert: 1700 Jahre jüdisches Leben auf dem Gebiet des heutigen Deutschland. Auch in Ostwürttemberg und im Ries lebten schon früh Juden, nämlich in der zweiten Hälfte des elften Jahrhunderts, worüber wir in mehreren Folgen berichten.

Das Jubiläum ist jedoch schwerlich Anlass zum Feiern, denn Juden wurden auch in der Region über die Jahrhunderte vielfach vertrieben, mit Verboten belegt, verfolgt und getötet – bis hinein ins 20.

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Einsatzwagen der Feuerwehr

Spiel mit dem Feuer: 13-Jährige stecken Garage in Brand

Zwei 13-Jährige haben mit Feuer gespielt und dabei eine Garage in Brand gesteckt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, entstand ein Sachschaden von mindestens 100 000 Euro. Personen seien bei dem Brand am Donnerstagnachmittag im mittelfränkischen Ellingen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) nicht verletzt worden. Die Jungen hatten nach Polizeiangaben in der Garage, die der Familie eines der Jungen gehörte, mit Feuer gespielt, als ein Benzinkanister in Brand geriet.

Umgeknickte Bäume blockieren eine Straße

„Fabienne“ sorgt für Tausende Einsätze und viele Schäden

Sturmtief „Fabienne“ hat in der Nacht zu Montag viele Schäden in Bayern angerichtet. Der erste schwere Herbststurm in diesem Jahr forderte auch ein Todesopfer. Auf einem Campingplatz im Landkreis Bamberg wurde eine 78-Jährige am Sonntag von einem Baum erschlagen, wie die Polizei mitteilte. Sie erlitt schwerste Verletzungen und starb noch an der Unfallstelle.

Auch im Bahnverkehr gab es Probleme. Pendler spürten die Auswirkungen noch am Montagmorgen: Auf den Strecken zwischen Crailsheim (Baden-Württemberg) und Ansbach sowie Crailsheim ...

Das Wort «Stiftung» auf einem Stift

Stiftungsdichte in Würzburg deutschlandweit am höchsten

Würzburg ist die Stadt der Stifter. In keiner anderen größeren Stadt in Deutschland gibt es im Verhältnis zur Einwohnerzahl so viele Stiftungen. 91 pro 100 000 Einwohner sind es in der unterfränkischen Stadt. Dazu gehören beispielsweise die traditionsreichen und Jahrhunderte alten Stiftungen Bürger- und Juliusspital sowie die vergleichsweise moderne Dirk-Nowitzki-Stiftung (2005).

Auch der Freistaat insgesamt liegt mit seiner Stiftungsdichte laut Bundesverband Deutscher Stiftungen weit vorn.

Blaulicht auf dem Dach eines Feuerwehrwagens

Wohnhausbrand sorgt für enormen Schaden

Ein Wohnhausbrand im mittelfränkischen Ellingen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) hat für einen ungewöhnlich hohen Schaden gesorgt - und zahlreichen Schülern nach dem langen Wochenende einen weiteren freien Tag beschert. Das Feuer war am Dienstagmorgen wohl aufgrund eines technischen Defekts in einem Doppelhaus ausgebrochen, wie die Polizei mitteilte. Dabei wurden zwei der Bewohner durch Rauchgas leicht verletzt; die beiden Frauen kamen vorsorglich in ein Krankenhaus.

Verein feiert im September sein 70. Jubiläum

Verein feiert im September sein 70. Jubiläum

Bei der Hauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Unterschneidheim im Gasthaus „Zum Kreuz“ in Nordhausen haben Ehrungen und Vorstandswahlen auf der Agenda gestanden. Der Vorsitzende Karl Rinn wurde dabei einstimmig im Amt bestätigt. Ein weiteres gewichtiges Thema war das 70-jährige Bestehen des Vereins, das in diesem Jahr am Samstag, 23. September, in der Gemeindehalle Unterschneidheim angemessen gefeiert werden soll.

Karl Rinn wies in seinem Rechenschaftsbericht darauf hin, dass dem VdK-Ortsverband mittlerweile 201 Mitglieder ...


Unterschneidheims Bürgermeister Nikolaus Ebert (links) freut sich gemeinsam mit Edwin Michler (Mitte), dem stellvertretenden Vo

Ebert: „Geschichte braucht Zeit“

Im gut besuchten Foyer der Unterschneidheimer Turn- und Festhalle ist jetzt das Buch „Das Deutschordens-Vogteiamt Unterschneidheim und seine Nachbarschaft“ von Winfried Kießling vorgestellt worden. Der 73-Jährige hat das Heimatbuch im Auftrag der Gemeinde Unterschneidheim verfasst. Die offizielle Vorstellung erfolgte am Freitagabend im Rahmen der 20. Rieser Kulturtage.

Wie Bürgermeister Nikolaus Ebert in seinem Grußwort ausführte, habe Kießling, der gebürtig aus Lauchheim kommt, jetzt aber in Stuttgart lebt, rund zwei Jahre in den ...

Deutscher Orden: Als die Ostalb das Land der Kreuzritter war

Lauchheim - Sie trugen Kreuz und Schwert. Sie kämpften und beteten. Sie gelobten nicht nur Armut, Keuschheit und Gehorsam, sondern auch, die Bedrängten zu schützen und die christliche Sache mit der Waffe zu verteidigen. Viele Legenden ranken sich um die Rittermönche des Mittelalters, Templer, Johanniter und Deutschordensritter. Spuren in unserer Region hat vor allem der Deutsche Orden hinterlassen.

Markant thront Schloss Kapfenburg bei Lauchheim auf dem Abtrauf: ein sichtbarer Zeuge für die Pracht des Deutschen Ordens, der die ...