Suchergebnis

 Die Ellenberger Bulldogfreunde präsentieren ihre historischen Schätze.

Die Bulldogfreunde Eggenrot reisen durch die Zeit

Die Leidenschaft der Eggenroter Bulldogfreunde gilt dem Knattern, Tuckern und Röhren von alten Traktoren. Die großen und kleinen, renovierten und rostigen Eisengetüme bedeuten nicht nur ein Hobby, sondern faszinieren die Liebhaber der Technikgeschichte.

Ein Bulldog ist mehr als eine Arbeitsmaschine, er ist ein tuckerndes Kultobjekt. Man befindet sich auf einer romantischen Zeitreise in die Langsamkeit.Seit 15 Jahren tuckern die Bulldogfreunde jährlich zwei- bis fünfmal zu verschiedenen Ausfahrten und Bulldogtreffen.

 Der 38-Jährige wollte helfen. Dabei fuhr ihm ein Mann über den Fuß.

Vorfahrt missachtet: 17 500 Euro Schaden

Am Sonntagvormittag ist ein Autofahrer gegen 11.35 Uhr die L2220 von Eigenzell in Richtung Ellenberg gefahren. Als er nach rechts auf die K3219 abbog, bemerkte er, dass er von seinem Navi falsch geleitet wurde.

Daraufhin wendete er sein Fahrzeug und fuhr wieder zurück auf die L 2220. Hierbei missachtete er die Vorfahrt eines dort fahrenden Pkw, der von Eigenzell in Richtung Ellenberg unterwegs war. Durch die Kollision entstand ein Gesamtschaden von etwa 17 500 Euro.

 Franz Lechner mit seine Tuba. Seit der Gründung 1996 war er bei den Hornbergmusikanten aktiv.

Ellenberger Vereine trauern um Franz Lechner

Mit Franz Lechner verlieren viele Ellenberger Vereine ein treues und engagiertes Mitglied. Seit 2002 war er bei der Schützenkameradschaft Ellenberg und seit 2014 beim Obst-und Gartenbauverein, für den er Arbeitsdienste am Grünmüllcontainer übernahm.

44 Jahre war Franz Lechner Mitglied beim VfB Ellenberg. Er spielte Fußball in der Jugend und als Aktiver. Er war Meistertrainer der Damenmannschaft, für die er sehr viel Zeit investierte, und er war ein treuer Wegbegleiter von Vorstand Alfons Weiß.

Der Gemeinderat Ellenberg hat Geld ausgegeben. Anschaffungen für die Feuerwehr, die Kläranlage und ein neues Baugebiet wurde zug

Ellenberg auf Einkauftour

Sparen beim Geld ausgeben – nicht nur jeder Schwabe träumt von dieser Idealvorstellung. Wie man es richtig macht, zeigte der Ellenberger Gemeinderat bei seiner jüngsten Sitzung, bei der über ein Anschaffungspaket mit einem Gesamtvolumen von 114 042,25 Euro, verteilt auf zehn Posten, entschieden wurde. Bei jedem der einzelnen Posten lag man zum Teil auch ohne die abgesenkte Mehrwertsteuer deutlich unter den kalkulierten Kosten.

Bei den Anschaffungen handelte es sich um folgende:

Anschaffung einer Tragkraftspritze TS 10 für ...

Beim Vor-Ort-Termin am Spielplatz „Am Birnbaum“ erläuterte Gemeinderätin Jutta Kiß (Fünfte von links) ihren Kollegen die Ängste

Gibt’s im Ellenberger Gemeinderat bald Birnenmost?

Noch thront der stattlich gewachsene Namensgeber in der Mitte des Spielplatzes „Am Birnbaum“ und spendet der Sitzgarnitur etwas Schatten. Doch um ihn herum diskutieren heftig die Gemeinderäte. Ihnen geht es beim Vor-Ort-Termin im Rahmen der jüngsten Gemeinderatssitzung gelinde gesagt um sein Leben. Während die einen den Birnbaum erhalten wollen, sehen die anderen in ihm ein großes Gefahrenpotenzial. Das stecke vor allem in den herabfallenden Birnen.

In den Kindergarten Ellenberg wird investiert. Für 580 000 Euro entsteht ein Um- und Anbau.

Ellenberger Kindergarten erhält einen Anbau

Die Sitzung des Ellenberger Kindergartenausschusses hat für alle Beteiligten durchaus positive Ergebnisse gebracht. Der Kindergarten soll einen zweistöckigen An- und Umau erhalten. Kosten: rund 580 000 Euro. Außerdem profitieren die Eltern.

Grund ist der Erlass der Elternbeiträge für die Monate April bis Juni. Außerdem werden die Elternbeiträge für das kommende Kindergartenjahr nur um 1,9 Prozent erhöht statt wie geplant um drei Prozent.

Die Polizei bittet zwei Autofahrer sich zu melden. Sie könnten helfen einen rücksichtlosen Überholer zu finden.

Rücksichtsloses Überholmanöver: Polizei sucht Zeugen

Trotz Gegenverkehr hat ein weißer Citroen am Mittwoch um 14 Uhr einen Kleintransporter auf der L220 zwischen Ellwangen und Ellenberg überholt. Die beiden entgegenkommenden Fahrzeuge mussten dadurch bis zum Stillstand abbremsen. Das zweite entgegenkommende Fahrzeug musste sogar nach rechts auf den Grünstreifen ausweichen, um einen Auffahrunfall verhindern zu können. Eventuell handelte es sich bei diesen beiden entgegenkommenden Fahrzeugen um jeweils einen BMW.

Honig aus der Region: Wie das flüssige Gold den Supermarkt-Honig schlägt

„Da steh ich nun und frage mich, welcher Honig soll auf den Tisch?“ Wer beim Einkauf fürs nächste Frühstück allein nach dem Preis geht, beantwortet diese Frage mit dem Griff nach einem Glas vom Discounter, so viel ist klar.

Wem auch die regionale Herkunft des Naturprodukts wichtig ist, dem haben Alois Pfauth und Rita Bauer, die beiden Vorsitzenden des Bezirksvereins für Bienenzucht Ellwangen, und ihre Stellvertreterin Elena Renner viel zu erzählen.

 Mitgliederehrung auf Abstand: Der OGV Ellenberg hat bei seiner Hauptversammlung in der Elchhalle langjährige Mitglieder geehrt.

Ein Verein gedeiht auch während Corona

Die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Ellenberg haben ihre Hauptversammlung abgehalten. Aufgrund der geltenden Corona-Vorschriften traf man sich dazu im Hauptraum der Elchhalle.

Vorsitzender Reiner Nickel betonte in seinem Rechenschaftsbericht, dass sich der Verein auch in Zeiten der Corona-Pandemie konsequent weiterentwickelt habe. So gehörten der neu gegründeten Vereinskindergruppe, den „Obstgartenzwergen“, mittlerweile 40 Kinder an, gab Nickel hoch erfreut bekannt.

Stödtlens Gemeinderäte nahmen am Donnerstagabend das neue Baugebiet Hoffeld in Augenschein.

Neue Bauplätze werden stark nachgefragt

Der Gemeinderat Stödtlen hat am Donnerstagabend das neue Baugebiet Hoffeld in Augenschein genommen. 12 der 18 neuen Bauplätze, die hier erschlossen wurden, sind bereits verkauft.

Wie bei dem Ortsbegang berichtet wurde, sei das Gebiet in nur viermonatiger Bauzeit erschlossen worden. Bürgermeister Ralf Leinberger betonte in diesem Zusammenhang die gute Kooperation zwischen der beauftragten Baufirma Bortolazzi aus Bopfingen und der Gemeindeverwaltung.