Suchergebnis

 Pfarrer Edwin Müller (links) tauscht die Plätze mit Winfried Fritz, der ab sofort der neue Sprecher des NFS-Teams Sigmaringen i

Sigmaringer Notfallseelsorge setzt auf Generationswechsel

Blaulicht, Sirenen, ein Unfallgeschehen: Während die Feuerwehren und Rettungskräfte löschen, retten, bergen und medizinisch versorgen, kümmern sich Notfallseelsorgenden bei Betroffenen, Ersthelfenden, Augenzeuginnen und Augenzeugen sowie Einsatzkräften um die Erste Hilfe für die Seele.

Der Dienst der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) gehört im Landkreis Sigmaringen seit 21 Jahren fest zum Rettungswesen und wird von der Notfallseelsorge (NFS) übernommen, informiert Elke Gehrling vom NFS-Team in einer Pressemitteilung.

Die Kirchengemeinde St. Gallus in Tettnang: In der malerischen Landschaft laufen gerade Gespräche, um Risse zu kitten.

Schlichtung läuft: Idylle unterm Kirchturm von St. Gallus in Tettnang ist getrübt

Für Erstaunen und Bestürzung, hat der Festgottesdienst am Pfingstsonntag Anfang Juni in der Gemeinde St. Gallus gesorgt. Dort kam es zu einem Eklat, der einen massiven Riss zwischen Pfarrer Hermann Riedle und Kirchenmusikdirektor Georg Grass offengelegt hat. Auch Dekan Bernd Herbinger ist eingeschaltet. Der Kirchengemeinderat hofft, den Kantor doch noch zum Bleiben zu bewegen. Die Situation ist in höchstem Maße verfahren.

Auch wenn manche die Schuld vor allem beim Pfarrer sehen und den Grund für die Eskalation in ihm – so wie etwa ...

Die Nachfolge ist bereits geregelt: Elke, Knut und Vanessa Severin.

Real gefertigt, virtuell verkauft

Seit der Pandemie hat sich vieles ins Internet verlagert. Als Veteran im Online-Handel kann Knut Severin bezeichnet werden. Der Spezialist für Terrassendielen ist seit fast 20 Jahren auf dem Markt: „Am 1. Januar 2003 bin ich online gegangen.“ Derzeit erweitert der Inhaber von „sofortholz.de“ am Standort Zwiefalten, wo demnächst eine neue Lagerhalle in Betrieb genommen werden kann. In Göffingen hat er im Januar ein Sägewerk erworben, in dem vor allem Konstruktionsholz gefertigt wird.

 Der Kinder-Lebens-Lauf hat prominente Unterstützer. Eine Etappe führt nach Sigmaringen.

Fackel der Hoffnung erreicht Sigmaringen

Wenn Elke Büdenbender eine Schirmherrschaft übernimmt, muss der Anlass von besonderer Bedeutung sein. In Berlin startete die Frau des Bundespräsidenten in Berlin Anfang April den Kinder-Lebens-Lauf 2022 des Bundesverband Kinderhospiz (BVKH), der bis Oktober 120 Städte bundesweit verbindet. Die Staffelübergabe am 30. Mai um 10 Uhr in Sigmaringen, Allee 9, wird von Gerlinde Kretschmann begleitet. Der Tag ist für die bundesweite Aufmerksamkeitskampagne ein wichtiges Signal in der Region.

Ehrungen: Unser Bild zeigt (von links) Vorsitzenden Wolfgang Haas mit den Geehrten Thomas Angstenberger, Wolfgang Starz, Renate

Kolpingsfamilie Abtsgmünd macht Renate Mikusch zum Ehrenmitglied

In der Zehntscheuer hat die Abtsgmünder Kolpingsfamilie ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Mit ungebrochenem Engagement gehen die Mitglieder in das 73. Vereinsjahr. Für die Peru-Hilfe kamen 42 000 Euro an Spenden zusammen. Renate Mikusch wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Wolfgang Haas führte Renate Mikusch mit einer Kieselsteinmeditation als geistlichem Impuls in die Jahreshauptversammlung ein.

 Deutschlehrerin Svitlana Shcherbakova mit den Geschwistern Daniiel und Eleonora Orliuk.

Ukrainische Kinder finden in Ochsenhausen „schulisches Zuhause“

20 ukrainischen Kindern und Jugendlichen ermöglicht das Gymnasium Ochsenhausen derzeit ein Stück Normalität. Sie kommen überwiegend aus Kiew, teilweise aus dessen Vorort Butscha, der in den vergangenen Wochen traurige Bekanntheit erlangte. Sie haben Verwandte und Freunde zurückgelassen und sehnen sich nach der Rückkehr in ihre Heimat. Elke Ray ist froh, dass sie ihnen zumindest ein „schulisches Zuhause in einem geschützten Raum“ bieten kann.

16-Jähriger studiert parallel Unter den Neuankömmlingen sind der 16-jährige Daniil und ...

 Franz Fugel (an der Tafel) und Bertrand Schmidt (links) erläutern der Staatssekretärin Elke Zimmer (rechts) und den Besuchern d

Tunnel führen sicher zum Laichgewässer

Rund 3000 Amphibien queren jedes Jahr die Kreisstraße zwischen Ebenweiler und Unterwaldhausen, um zum Laichen an den Ebenweiler See zu gelangen. „Das macht sie zur drittwichtigsten Strecke für Amphibienwanderungen im Gebiet des Regierungspräsidiums Tübingen“, sagte Elke Zimmer (Grüne). Bei einem Besuch machte die Staatssekretärin im Ministerium für Verkehr sich am Freitag ein Bild von der dortigen Schutzanlage.

Wenn die Temperatur nachts über etwa fünf Grad bleibt, machen sich Amphibien wie Frösche, Kröten und Molche von ihren ...

Zwanghaft gesunde Ernährung

Pommes sind tabu: Bei Orthorexie gibt es nur Gesundes

Essen ist für die meisten Menschen nicht einfach nur Nahrungsaufnahme. Essen ist auch Spaß, Genuss, Lebensfreude. Dann etwa, wenn man sich das Stück Sahnetorte, den saftigen Schweinebraten oder die Tüte Pommes schmecken lässt.

Allerdings gibt es Menschen, die diese fettigen und süßen Leckereien ablehnen - ganz grundsätzlich. Ihr Speiseplan setzt sich ausschließlich aus Lebensmitteln zusammen, die als gesund gelten. Dieses Essverhalten nennt sich Orthorexie.

 Wie es um die Zukunft des Pflegeheims St. Georg bestellt ist, soll in einer Klausurtagung beraten werden. Die Kernfrage wird se

So steht es um das Ertinger Pflegeheim St. Georg

Den Wirtschaftsplan für das Jahr 2002, den Heimleiter Stefan Bühler dem Gemeinderat präsentierte, basiert auf den Abschlüssen des Vorjahrs und weist ein positives Ergebnis aus. So werden im Erfolgsplan Erträge und Aufwendungen in Höhe von knapp 3,4 Millionen Euro ausgewiesen, denen im Vermögensplan Einnahmen und Ausgaben mit rund 1,6 Millionen Euro gegenüber stehen. Als Jahresgewinn für das Jahr 2022 werden 24 000 Euro angesetzt. Damit wird dem Ziel, für das Seniorenzentrum St.

 Silvia Denter

Silvia Dentler ist neue Leiterin

Neue Leiterin des Fachbereichs Ordnung und Soziales bei der Stadtverwaltung Bad Wurzach ist Silvia Dentler. Sie hatte zuvor als stellvertretende Leiterin schon länger mit dem Team zusammengearbeitet. Die bisherige Leiterin des Fachbereichs, Elke Osterkamp, hatte die Leitung aus persönlichen Gründen zu Beginn des Jahres abgegeben. Das teilte die Stadt Bad Wurzach mit.

„Frau Osterkamp wird der Stadt Bad Wurzach aber weiterhin als stellvertretende Fachbereichsleiterin erhalten bleiben“, so Dezernatsleiter Frank Högerle zum Wechsel, bei ...