Suchergebnis

Werner Marter, Luise Hirschle, Valentina Radegin, Patricia Fesseler, Schulleiterin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt und Wolfgang K

Ehrenamtliches Engagement stärkt die Schule

Die ehrenamtlichen Jugendbegleiter sind aus dem Ganztagsbetrieb der Federseeschule-Gemeinschaftsschule Bad Buchau nicht wegzudenken. Ihnen sprach die Schule deshalb nun ein großes Dankeschön aus.

Die Federseeschule-Gemeinschaftsschule Bad Buchau ist in der Primarstufe seit 2014 Ganztagsschule. Dafür gestalten die Lehrer ein Ganztagsangebot, zu dem Kinder der Grundschule angemeldet werden können. Zeitgleich wurden auch Ehrenamtliche, sogenannte Jugendbegleiter, in das Ganztagsprogramm eingebunden, die seit dieser Zeit ununterbrochen ...

Sie haben es geschafft: 35 Absolventen sagten der Federseeschule-Gemeinschaftsschule Lebewohl.

Die Ersten haben ihren Abschluss geschafft

Ihre Abschlusszeugnisse haben am Mittwochabend die Entlassschüler der Bad Buchauer Federseeschule-Gemeinschaftsschule im großen Saal des Kurzentrums in Empfang nehmen dürfen. Im Beisein zahlreicher Gäste sagten die Schüler, der erste Jahrgang der Gemeinschaftsschule, der Schule vorerst „Tschüss“.

Der Abschlussfeier vorangegangen war ein ökumenischer Gottesdienst in der Stiftskirche mit dem katholischen Pfarrer Martin Dörflinger und dem evangelischen Pfarrer Markus Lutz unter dem Motto „Alle Augen auf uns“.

 Unter Verdacht: Die Geschwister Maria (Zoé Stadelmaier) und Isau Lehner (Maximilian Hopp) aus Dürnau werden von allen der Hexer

Sommertheater greift düstere Buchauer Geschichte auf

„Hexenkinder“ – der Name lässt schon vermuten, worum es im vierten Sommertheater der Federseeschule Bad Buchau geht. Der Theater-Club der Lerngruppen 5 und 7 stand nun gemeinsam auf der Bühne des Bischof-Sproll-Hauses. Nach einer kurzen Begrüßung durch Schulleiterin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt konnte es losgehen. Das Theaterstück mit regionalem Bezug zum freiweltlichen Damenstift Buchau spielt in der Mitte des 17. Jahrhunderts und handelt vom Geschwisterpaar Maria und Isau Lehner aus Dürnau, die als Kinder der Hexerei angeklagt und zum Tode ...

Kommunal- und Europawahlen 2019.

Das sind die Endergebnisse der Kommunalwahlen im Alb-Donau-Kreis und Ulm

Nach der Europawahl am Sonntagabend laufen derzeit nach und nach die vorläufigen Endergebnis aus den Städten und Gemeinden im Alb-Donau-Kreis ein. Auch das Ergebnis des Kreistages liegt seit Montagnachmittag vor. Das Ergebnis der Gemeinderatswahl in Ulm steht noch aus. 

Fortlaufend alle bisherigen Ergebnisse und Ereignisse rund um die Europa- und Kommunalwahlen. Hier finden Sie auch zahlreiche Namen der neuen Gemeinderatsmitglieder im Alb-Donau-Kreis.

Die Anmeldungen für die fünften Klassen sind erfolgt.

Auf welche Schulen die Eltern ihre Kinder schicken

Die Anmeldungen für die weiterführenden Schulen in der Region sind weitgehend abgeschlossen, auch wenn Nachmeldungen noch möglich sind. Über 400 Schüler in der Region wechseln nach der Sommerpause von der Grundschule in eine weiterführende Schule. Mehr als ein Viertel davon, geht künftig aufs Kreisgymnasium. Das hat in diesem Jahr deutlich zugelegt und eine Rekord-Anmeldezahl erreicht.

100 Viertklässler sind im vergangenen Schuljahr von ihren Eltern im Kreisgymnasium angemeldet worden.

Margot machte neugierig aufs Nachbarland Frankreich.

Bonjour ou Salut: Margot weckt Lust aufs Französischlernen

Auf Einladung der Schulleitung hat das „France Mobil“ zum wiederholten Mal an der Bad Buchauer Federseeschule Station gemacht, um den Schülern unser Nachbarland und seine Sprache näherzubringen. „Französisch ist so schwierig“, heißt es oft, doch das muss nicht immer so sein. Das Programm „France Mobil“ beweist, dass man eine Fremdsprache spielerisch leicht und mit jede Menge Spaß erlernen kann.

Ein wichtiges Element der Lernkultur der Gemeinschaftsschulen wie die Federseeschule ist das Erlernen einer zweiten Fremdsprache ab Klasse 6.

Galgenvögel und Moorochsen nehmen Schulleiter Matthias Hoffmann ganz schön in die Mangel.

Moorochsen stürmen Schulen und Kindergarten

Gleich am Morgen des Glombigen Donnerstags sind die Masken der Moorochsenzunft, allen voran ihr Vater Federsee, von den vielen kleinen Mäsckerle im Kindergarten Federseezwerge schon sehnsüchtig erwartet worden. Gut vorbereitet von ihren Erzieherinnen wurden die Narren hier freudig begrüßt und zum Bobfahrerlied durften alle mitmachen. Beim gemeinsamen Singen des Moorochsenlieds konnte Zunftmeister Uwe Vogelgesang in viele strahlende Kinderaugen blicken.

 Die Tanzgruppe „Diversity“ und Rektorin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt begrüßten die Besucher beim Tag der offenen Tür.

Federseeschule möchte „Vielfalt Raum geben“

Bei herrlicher Vorfrühlingssonne hat die Federseeschule Bad Buchau am Sonntag zum Tag der offenen Tür eingeladen. Unter dem Motto „Vielfalt Raum geben“ begrüßte Rektorin Elisabeth Sontheimer-Leonhardt zu den vielseitigen Angeboten in der vollbesetzten Turn- und Festhalle. Schon die grafische Gestaltung der Einladungen vermittelte einen ersten Eindruck dieser Vielfalt, in der es auch um die Präsentation von unterschiedlichen Heimatländern der Schüler ging.

 Das jungsteinzeitliche Dorf des Stone-Age-Clubs, das die Schüler auf Basis archäologischer Erkenntnisse rekonstruierten, ist de

Federseeschüler bauen ein Steinzeitdorf

Schüler der Federseeschule Bad Buchau haben ein Modell der steinzeitlichen Siedlung Aichbühl gebaut. Entstanden ist es im Stone-Age-Club, dem bilingualen Steinzeit-Club der Federseeschule, und in Zusammenarbeit mit dem Federseemuseum.

Die Federseeschule bietet in Geschichte einen bilingualen Club an. Schüler der Lerngruppen 5 besuchen sie jeweils für ein halbes Jahr und befassen sich mit der Frühgeschichte der Region. Angeboten wird der Club in Kooperation mit dem Federseemuseum Bad Buchau.

 Die Schüler stellten den Besuchern ihre Projekte selber vor (von links): Dr. Bernadette Klapper, Dr. Monika Spannenkrebs, Bürge

„Das hier ist eine beseelte Schule“

Für ihren Einsatz bei Gesundheitsthemen hat die Bad Buchauer Federseeschule erst vor kurzem alle sechs Sterne des Landkreises Biberach abgeräumt (SZ berichtete). Nun überzeugten die Schüler auch die Politprominenz von ihrem Engagement. Sozialminister Manfred Lucha, Dr. Bernadette Klapper, Bereichsleiterin der Robert-Bosch-Stiftung, Dr. Monika Spannenkrebs, Leiterin des Kreisgesundheitsamts, und Bürgermeister Peter Diesch zeigten sich tief beeindruckt, was hier in Sachen Prävention geleistet wird.