Suchergebnis

Auf einem guten Weg: die Volleyballer des SG MADS (hintere Reihe von links): Maurice Laboureur, Elias Mex, Ralph Klein, Michael

Es fehlt nicht viel

Im ersten Heimspiel gegen die Bundesligareserve des SSC Karlsruhe haben sich stark aufspielende Volleyballer der SG MADS Ostalb mit 2:3 geschlagen geben müssen.

Von Anfang an dominierten beide Annahmereihen. Maurice Laboureur und Lukas Schmid imponierten mit präzisen ersten Bällen, sodass Zuspieler Michael Stegmann seine Angreifer mit einer guten Passverteilung einsetzen konnte. Lukas Schmid und Jürgen Anciferov mit harten Angriffen über außen hielten ihr Team im Spiel gegen einen Gegner, der im Spielaufbau absolut gleichwertig war.

Knappe Niederlage für die MADS von der Ostalb.

Knapp die Überraschung verpasst

Hauchdünn mit nach 2:3 Sätzen und 15:17 in entscheidenden Tie Break verpassten die Volleyballer von der Ostalb im ersten Regionalliga-Saisonspiel einen erfolgreichen Start.

Beim letztjährigen Vizemeister Allianz Stuttgart starteten die Ostalb-Volleyballer als der krasse Außenseiter ziemlich lethargisch. Die harmlosen Aufschläge der Gäste beantworteten das Heimteam mit perfekter Annahme und effektiven Schnellangriffen, gegen die die Feldabwehr der Ostälbler kein Mittel fanden.

 Sie sind bereit: Die SG MADS Ostalb.

Erst Aalen dann wohl bald 3. Liga

Mit den Gästen aus dem Stadtteil von Stuttgart stellt sich an diesem Samstag (19.30 Uhr) in der Weilandhalle der heißeste Aufstiegskandidat in der Karl Weilandhalle vor. Die Botnanger sind dicht davor, nach dem Aufstieg aus der Oberliga den Durchmarsch in die dritte Liga zu schaffen.

Dies ist vor allem auf ihre zwei namhaftesten Verstärkungen zurückzuführen. Nach ihrem Abstieg aus der Regionalliga 2018 verstärkten sich der ASV mit zwei Bundesligaspielern des TV Rottenburg.

 Der SG MADS ist ein wichtiger Schritt zum Klassenerhalt gelungen.

Nach großem Sieg fast am Ziel

Buchstäblich mit dem letzten Aufgebot sind die Ostalb-Volleyballer im Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten USC Konstanz II in die Partie gegangen. Mit Tom Klotzbücher, Tim Salzmann (beide verletzt) und Elias Mex (beruflich verhindert) fielen gleich drei Spieler im ohnehin schmalen Kader aus. Daneben sagte auch noch Mittelblocker Patrick Michel kurzfristig ab. Ralph Klein musste zum ersten Mal dessen Position einnehmen, womit er im Laufe des Spiels immer besser zurecht kam.

 Die SG MADS ist in heimischer Halle gefordert.

Duell als Chance für beide Teams

Mit dem USC Konstanz II ist an diesem Samstag der Tabellenvorletzte der Regionalliga zu Gast in der Karl-Weiland Halle in Aalen (19.30 Uhr). Die Konstanzer liegen vier Punkte hinter Gastgeber SG MADS Ostalb und werden auf der Ostalb wohl um ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt kämpfen.

Mit einem Sieg könnten sie bis auf einen Punkt an die Truppe von der Ostalb heran rücken. Die Gastgeber werden mit Sicherheit auf einen Gegner treffen, der um jeden Ball kämpfen wird um seine letzte Möglichkeit zu nutzen, auch in der kommenden ...

Ein heißer Fight.

Furioser Auftakt, knapper Ausgang

Mit druckvollen Flatteraufschlägen setzte MADS-Kapitän Jürgen Anciferov die Annahme des Tabellenzweiten USC Freiburg gewaltig unter Druck. Eine 5:0-Führung war der Lohn für diesen furiosen Auftakt. Letztlich gab es für die Regionalliga-Volleyballer nach einer 2:3-Niederlage einen Punkt zu feiern.

Die MADS-Annahme mit Lukas Schmid und Elias Mex agierte fast fehlerlos, sodass Zuspieler Christian Kalwa seine Pässe auf alle Angreifer verteilen konnte.

 Frieder Henne ist mit der Leistung seiner Volleyballer sehr zufrieden.

SG MADS fehlen wenige Zentimeter zum Erfolg

Das auf dem Papier deutliche 0:3 bei den Regionalliga-Volleyballern des VfL Sindelfingen sagt nichts aus über ein stark aufspielendes Ostalbteam der SG MADS, das seine mehrmaligen Siegchancen nicht nutzen konnte.

Beim VfL Sindelfingen kamen die Spieler der MADS Ostalb nur schwer in die Gänge. Die Annahmespieler der Gäste hatten große Probleme mit den konstant guten Aufschlägen der Sindelfinger, sodass MADS-Zuspieler Christian Kalwa nur hohe Pässe über die Außen spielen konnte.

 Max Schwebel (rechts) im Block.

SG MADS Ostalb: Erfolgreiche Reise zum Bodensee

Beim Aufsteiger USC Konstanz 2 kam Volleyball-Regionalligist SG MADS Ostalb anfangs nur schwer ein die Gänge. Am Ende stand ein 3:2-Sieg für die SG (21:25, 20:25, 15:16, 25:18, 15:11).

Noch etwas Unordnung im Annahmeriegel der Ostälbler nutzen die Gastgeber zu einer schnellen 5:0-Führung im ersten Satz. Die MADS-Spieler ließen sich jedoch nicht aus der Rehe bringen, die Annahme durch Lukas Schmid und Elias Mex wurde immer stabiler, der Rückstand konnte auf zwei Punkte verkürzt werden.

 Die SG (von links oben): Co Trainer Johannes Elller, Max Schwebel, Tom Klotzbücher, Tim Salzmann, Jonas Schmid, Timo Hinderberg

Neue Ära bei der SG MADS Ostalb

Ein völlig neuer Abschnitt in der bisherigen Laufbahn der erfolgreichen Ostalbvolleyballer SG MADS Ostalb, die erstmals als Mitglieder der Aalener Sportallianz antreten, beginnt mit der Saison 2019/2020. Mit Patrick Michel, Nico Seitzer und Tobias Stegmaier haben die drei letzten Urgesteine der Spielgemeinschaft ihre Karrieren beendet. Vor nunmehr zwölf Jahren feierten diese drei Spieler ihren Einstand im damaligen Regionalligateam. Sie waren zusammen mit Aleksandar Maric auch die Leistungsträger in den drei Jahren dritte Liga.

Jugend-Nationalteam schlägt stark auf

Die Drittligavolleyballer des VfB Friedrichshafen haben am Wochenende eine 0:3-Niederlage (19:25, 20:25, 22:25) beim Volleyballinternat Frankfurt hinnehmen müssen. Mit stark geschwächter Mannschaft war für die „Herren 2“ nicht mehr drin.

Gerade mal neun Mann stark war das gesamte Häfler Team, das ohne Coach an der Seitenlinie auskommen musste. Dietrich Penner, Fabian Kohl, Fabian Feiri, Marc Moosherr, Jovan Markovic, Jakob Elsäßer, Elias Mex, Michael Haug und Axel Stöferle gaben ihr Bestes.