Suchergebnis

Nürnberg Ice Tigers verpflichten US-Stürmer O'Brien

Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Stürmer Jim O'Brien für die kommende Saison verpflichtet. Wie der fränkische Verein aus der Deutschen Eishockey Liga am Dienstag mitteilte, kommt der 30-Jährige von den Belleville Senators aus der unterklassigen AHL. O'Brien kam für die Ottawa Senators und die New Jersey Devils zwischen 2010 und 2018 zu insgesamt 84 Einsätzen in der NHL. Dabei erzielte er in der besten Eishockey-Liga der Welt acht Tore und gab sechs Vorlagen.

Minsk

Europaspiele in Minsk: Zu Gast im Land mit Todesstrafe

Die bekannteste Tochter Weißrusslands machte Gutwetter für ein umstrittenes Sportfest. Ex-Biathletin Darja Domratschewa dankte den Deutschen erst artig für den „crazy support“ während ihrer Karriere, um gleich danach die 2. Europaspiele zu preisen, für die sie als Botschafterin tourt.

„Eine energiegeladene Atmosphäre“ erwartet die 32-Jährige von dem am 21. Juni in ihrer Heimatstadt Minsk beginnenden zehntägigen Spektakel, wie sie bei einer Pressekonferenz in Berlin sagte.

Kein Equal Pay

Mit Porzellan fing es an: Über Prämien für Frauen und Männer

Im Zuge der Frauenfußball-WM in Frankreich nimmt die Debatte über die unterschiedliche Entlohnung für Sportlerinnen und Sportler Fahrt auf. Nicht nur im Fußball gibt es große Differenzen. In mancher Einzelsportart herrscht dagegen Gleichberechtigung. Warum ist das so?

Die Geschichte ist nicht neu, aber sie klingt immer noch grotesk. Das Kaffee-Service „Mariposa“ mit blauen und roten Blüten auf weißem Porzellan würde man heutzutage am ehesten noch im Schrank der Eltern oder Großeltern finden - vor 30 Jahren dagegen belohnte der DFB ...

Dominik Kahun

Nationalspieler Kahun wechselt von Chicago nach Pittsburgh

Eishockey-Nationalspieler Dominik Kahun ist von seinem Wechsel in der nordamerikanischen Profiliga NHL von den Chicago Blackhawks zu den Pittsburgh Penguins überrascht worden.

Sein bisheriges Team transferierte den 23 Jahre alten Stürmer im Tausch mit dem finnischen Verteidiger Olli Maatta zum fünfmaligen Stanley-Cup-Sieger. Das teilten beide Teams mit. „Ich war total überrascht und wusste davon nichts“, sagte Kahun der Deutschen Presse-Agentur.

NBA-Champion

Historisch: Toronto Raptors holen NBA-Titel nach Kanada

Die weißen Meister-Shirts der Toronto Raptors waren von Hochprozentigem durchtränkt, nur mit ihren Skibrillen konnten sich Superstar Kawhi Leonard und Co. vor den Sektduschen schützen.

Nach dem historischen ersten Titelgewinn eines Teams aus Kanada in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA feierte der neue Champion eine wilde Kabinenparty, während in der Heimat tausende Menschen auf den Straßen Torontos jubelten und Feuerwerk abbrannten.

Bittere Niederlage

Hockey-Herren ringen nach 0:8-Klatsche um Fassung

Nach der historischen 0:8-Niederlage in der FIH Pro League gegen Belgien suchten die deutschen Hockey-Herren in Krefeld nach Erklärungen.

„Das war absolut ein Desaster, wir haben eine wahnsinnig schlechte Partie abgeliefert. Das darf so nicht passieren“, sagte Kapitän Mats Grambusch. Bundestrainer Stefan Kermas verzichtete auf eine Nachbesprechung mit dem Team. „Das soll jeder erstmal einzeln für sich verarbeiten“, sagte der 40-Jährige.

Tolle Geste

St. Louis Blues feiern mit Superfan ersten Stanley Cup

Den 20 Kilogramm schweren Stanley Cup konnte Laila Anderson nicht allein tragen. Die elf Jahre alte Anhängerin des neuen Champions St. Louis Blues benötigte die Hilfe von Blues-Profi Colton Parayko.

Gemeinsam stemmten sie die begehrteste Eishockey-Trophäe der Welt nach dem 4:1 im entscheidenden siebten Spiel der NHL-Finalserie bei den Boston Bruins in die Höhe. „Es ist real“, rief Parayko nach dem ersten Titelgewinn in der 52 Jahre alten Team-Historie vor Freude und wandte sich an den treuen Fan: „Wir haben es geschafft.

St. Louis Blues - Boston Bruins

NHL: Boston erzwingt entscheidendes siebtes Spiel

Die Boston Bruins haben im Finale der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL ein entscheidendes siebtes Spiel erzwungen. Das Team aus Massachusetts gewann das sechste Spiel der Best-of-Seven-Serie gegen die St. Louis Blues klar 5:1 (1:0, 0:0, 4:1).

Die Tore beim Auswärtserfolg der Bruins erzielten Brad Marchand (9. Minute), Brandon Carlo (43.), Karson Kuhlmann (51.), David Pastrnak (55.) und Zdeno Chara (58.). Bostons Torhüter Tuukka Rask verbuchte starke 28 Paraden im Spiel.

Lance Stroll

Daddys Fördermittel: „Ganz normaler Junge“ Stroll

Auf der Anfahrt zum Circuit Gilles Villeneuve in Montréal ist Lance Stroll allgegenwärtig. Eine Tribüne ist nach dem kanadischen Formel-1-Piloten und Milliardärssohn benannt.

„Das ist eines der besten Wochenenden im Kalender und ganz bestimmt der Höhepunkt meiner Saison“, sagte der 20 Jahre alte Racing-Point-Fahrer vor seinem Heimspiel.

Der Youngster ist in Montréal geboren, das siebte Saisonrennen ist da naturgemäß etwas ganz Besonderes für ihn.

Boston Bruins - St. Louis Blues

St. Louis kurz vor dem Titelgewinn nach Sieg in Boston

Die St. Louis Blues haben im Finale der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL einen vielleicht vorentscheidenden Auswärtssieg gefeiert.

Das Team aus Missouri gewann das fünfte Spiel der Best-of-Seven-Serie gegen die Boston Bruins knapp 2:1 (0:0, 1:0, 1:1).

Die Tore der Blues erzielten Ryan O'Reilly (21. Minute) und David Perron (51.). St. Louis-Schlussmann Jordan Binnington überzeugte mit 38 Paraden im Spiel. Den Anschlusstreffer der Bruins verbuchte Jake DeBrusk (54.