Suchergebnis

Der Stadtwald Schelklingen profitiert von einem vergleichsweise geringen Schaden durch Käferholz und erwirtschaftet auch in dies

Stadtwald trotzt der Krise

Käferholz, Stürme, Preisdruck: Von alle dem bekommt auch der Stadtwald Schelklingen im laufenden Jahr etwas mit. Allerdings sind die Ausmaße nicht so gravierend als in anderen Teilen des Landes, ist sich Thomas Herrmann, Fachdienstleiter Forst/Naturschutz im Landratsamt, sicher.

Bei seiner Analyse über den Zustand im Raum Schelklingen sagte er bei der jüngsten Gemeinderatssitzung: „In Europa herrscht aktuell ein Zustand, den ich so noch nie gesehen habe.

 Chiara Grosso und Lea Reinalter, zwei der Veranstalterinnen des Informations-, Benefiz- und Partyabends am kommenden Samstag im

Seenotrettung von Flüchtlingen: „Seawatch“-Kapitän Schmitz kommt nach Isny

Nahezu täglich ertrinken Menschen auf der Flucht im Mittelmeer. „Dagegen kann jeder etwas machen – darauf wollen wir aufmerksam machen“, betonen Lea Reinalter und Chiara Grosso. Sie sind zwei von sechs jungen Frauen aus Isny und der näheren Umgebung, die am kommenden Samstag, 19. Oktober, ab 17 Uhr verantwortlich zeichnen für „Watch – The Sea Party“.

Das weit gefächerte Programm mit Filmvorführungen, Vorträgen, Informationen und Diskussionsrunde, internationalem Büfett, Live-Musik und DJ-Sets im Isnyer Jugendzentrum „Go In“, dessen ...

 In Herbertingen sollen bald neue Baugebiete erschlossen werden.

Fünf Baugebiete für den Kernort undzwei Ortsteile

Der Gemeinderat Herbertingen hat fünf Aufstellungsbeschlüsse für Baugebiete im vereinfachten Verfahren nach Paragraph 13b des Baugesetzbuches gefasst. Drei neue Baugebiete könnte es danache im Kernort, je eines in Hundersingen und Marbach geben.

Somit wurde, so der Tenor, ein wichtiger Schritt in der städtebaulichen Gesamtentwicklung unternommen und die Schaffung von dringend notwendigem Wohnraum in der Gesamtgemeinde in die Wege geleitet.

 Die siebenköpfige Band „Besenkracher“ sorgte für musikalische „Kracher“ am laufenden Band.

Tolle Oktoberfeststimmung bei der Haisterkircher „Almgaudi“

Dieses Jahr hat die Narrenzunft „Waldhex“ Osterhofen-Hittelkofen die beliebte „Almgaudi“ am zweiten Oktoberwochenende wie gewohnt in der Haisterkircher Festhalle veranstaltet.

Das Vorstandsteam hatte dafür wieder alles in die Wege geleitet, damit auch die neunte Folge der inzwischen zum Renner gewordenen„Almgaudi“ zu einem stimmungsvollen, fröhlichen Erlebnis für Gäste aller Altersgruppierungen werden konnte. Die beiden Vorsitzenden der Zunft, Florian Eisele und Stefanie Nothhelfer, sorgten mit vielen Helfern dafür, dass echte ...

 Lea Scheuing und Anna Scheuing vom SC Berg (Mitte) gewannen bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend im Doppel der Mädchen 15.

Erfolge für Nachwuchs aus dem Raum Ehingen

Zu den vom TSV Neu-Ulm ausgerichteten Tischtennis-Bezirksmeisterschaften der Jugend sind 205 Teilnehmer angetreten. Alle Wettbewerbe (Mädchen 11 bis 18) zusammengerechnet, wurden 512 Einzelpartien, 94 Doppel- sowie Mixedpartien ausgetragen. Talente des SC Berg, des SC Bach, des TTC Ehingen und des TSV Rißtissen holten einen Titel oder belegten vordere Plätze.

Mädchen 11: Lisa Ugowski (SC Heroldstatt) behielt im Finale gegen Nina Moderzinski (TTC Witzighausen) die Oberhand.

 Der Parlamentarische Staatssekretär Marco Wanderwitz (Mitte) überreicht die Förderurkunde an Vertreter der Delegation aus Schee

Delegation aus Scheer holt Urkunde in Berlin ab

Die Gemeinderatssitzung ist am Montagabend in Scheer noch wie gewohnt über die Bühne gegangen. Am Dienstagvormittag haben Bürgermeister Lothar Fischer, Architekt Patrick Dorn und Vertreter des Gemeinderats in Berlin die Urkunde zur Förderung der Neuen Mitte mit 3,35 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus entgegen genommen. Überreicht wurden die Urkunden von Marco Wanderwitz, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat.

 Die Poetry Slammer (von links) Alex Simm, Marvin Suckut und Wolfgang Heyer treten unter anderem beim Kulturherbst auf.

Pfiffiger Wortwitz trifft auf preisgekröntes Musikkabarett

Die „Living Jukebox“ Notenlos, das neue Veranstaltungsformat „Spätlese – Poetry Slam meets Comedy & Kabarett“ oder das preisgekrönte Musikkabarett von Volksdampf: Kulturinteressierte sollten sich die kommenden Termine des ZfP-Kulturherbstes vormerken.

Anfang Oktober wird wieder das Kulturzelt auf dem Gelände des ZfP Südwürttemberg aufgestellt. In diesem und im Casino finden zehn Veranstaltungen statt. Der Auftakt am 16. Oktober um 20 Uhr ist zugleich eine Premiere.

 Der Rasthof soll an der „Abfahrt B 30 Nord“ entstehen.

Kein Bürgerentscheid zum geplanten Rasthof an der B30 - weil drei „Ja“-Stimmen fehlen

18 der 26 anwesenden Gemeinderatsmitglieder hätten für den geforderten Bürgerentscheid zum geplanten Rasthof an der B 30 stimmen müssen – doch nur 15 Stadträte haben das Bürgerbegehren unterstützt. Damit ist der Bürgerentscheid vom Tisch und das Projekt kann wie geplant fortgeführt werden.

Bürgermeister Roland Weinschenk rief dem Gremium die Bedeutung der Entscheidung ins Bewusstsein und stellte die aus seiner Sicht beiden wichtigen Fragen: „Will der Gemeinderat die Entscheidung als Bürgerentscheid an die Bürger geben oder nicht.

Balingen verliert siebtes Heimspiel

Auch gegen die Sportvereinigung Elversberg hat es für Fußball-Regionalligist TSG Balingen beim 2:4 keine Punkte gegeben. Am Ende stand die siebte Niederlage im siebten Heimspiel.

Nach sieben Minuten wurde die TSG vom Tabellendritten kalt erwischt. Nach schöner Kombination traf Sinan Tekerci. Der frühere Jugendspieler der TSG Balingen leistete beim 0:2 die Vorarbeit. Israel Fernandez (16.) netzte ein. Die Mannschaft von Trainer Ralf Volkwein war nun deutlich im Hintertreffen, hätte sogar das 0:3 oder 0:4 kassieren können, doch ...

 Glitzer und Glamour bringt der Gesangsverein Bingen in der Sandbühlhalle auf die Bühne.

Das Wagnis Musical endet mit großem Happy End

Einer besonderen Herausforderung hat sich der Binger Gesangverein gestellt: Sänger und Chorleiter wagten sich an die Inszenierung des Musicals „MamMia“. Auf so etwas hatten die Fans des Vereins schon lange gewartet. Das Premierenpublikum in der Binger Sandbühlhalle dankte den Sängern das Wagnis mit großem Applaus.

„Wann singt ihr endlich Abba?“ – diese Frage wurde den Sängern des Gesangvereins so oft gestellt, sodass sie sich an das Musical „MamMia“ wagten.