Suchergebnis

 Gut gemacht: Tim Kleindienst reckt den Daumen hoch.

Heidenheim-Neuzugang schlägt beim 3:0 doppelt zu

Auch dank eines Doppelpacks von Rückkehrer Tim Kleindienst hat der Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim seine Negativserie beendet und die Auswärtsmisere von Holstein Kiel verlängert. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen setzte sich der FCH am Samstag mit 3:0 (2:0) gegen die Kieler durch. Der vom SC Freiburg nach Heidenheim zurückgekehrte Kleindienst (29. Minute/55.) sowie Robert Leipertz (3. Minute) erzielten vor 10 800 Zuschauern die Treffer für die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt.

Tim Kleindienst

Kleindienst wechselt vom SC Freiburg nach Heidenheim

Stürmer Tim Kleindienst verlässt den SC Freiburg und wechselt zum Zweitligisten 1. FC Heidenheim.

Der 24-Jährige war in der Saison 2016/2017 bereits für ein Jahr an den FCH ausgeliehen und unterschrieb dort nun einen bis Sommer 2023 gültigen Vertrag. Angaben zur Ablöse machten beide Fußball-Clubs am Montag nicht. Kleindienst war 2015 von Energie Cottbus nach Freiburg gewechselt, konnte sich dort aber nie einen Stammplatz erarbeiten und erzielte in 22 Bundesliga-Spielen zwei Tore.

Federico Palacios

1. FC Nürnberg gibt Trio ab - Neuzugang Slowene Cerin

Der 1. FC Nürnberg hat kurz vor Ende der Transferperiode gleich drei Spieler abgegeben - im slowenischen U21-Nationalspieler Adam Gnezda Cerin aber auch nochmal personell nachgelegt.

Wie der fränkische Fußball-Zweitligist am Montag mitteilte, wurden jeweils für eine Saison Verteidiger Kevin Goden (20) an Eintracht Braunschweig und Mittelfeldspieler Simon Rhein (21) an die Würzburger Kickers in die dritte Liga ausgeliehen. Dort sollen die beiden Spielpraxis sammeln.

1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg gibt Trio ab, Slowene Gnezda Cerin neu

Der 1. FC Nürnberg hat kurz vor Ende der Transferperiode gleich drei Spieler abgegeben - im slowenischen U21-Nationalspieler Adam Gnezda Cerin aber auch nochmal personell nachgelegt. Wie der fränkische Fußball-Zweitligist am Montag mitteilte, wurden jeweils für eine Saison Verteidiger Kevin Goden (20) an Eintracht Braunschweig und Mittelfeldspieler Simon Rhein (21) an die Würzburger Kickers in die dritte Liga ausgeliehen. Dort sollen die beiden Spielpraxis sammeln.

1. FC Kaiserslautern - SV Waldhof Mannheim

„Bundesliga-Kulisse“ im Südwest-Derby - Braunschweig oben

18 Jahre lang mussten die Fans auf diese Partie warten. Zum ersten Mal seit 2001 traten der 1. FC Kaiserslautern und Waldhof Mannheim am siebten Spieltag der 3. Fußball-Liga wieder in einem Pflichtspiel aufeinander.

Im mit Spannung erwarteten Duell trennten sich die beiden Erzrivalen vor 36.766 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion 1:1 (1:1). Gianluca Korte brachte die Gäste in Führung, Lauterns Kevin Kraus erzielte in der 34. Minute den viel umjubelten Ausgleich.

Nik Omladic

Hansa Rostock stärkt Offensive mit Fürther Omladic

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock hat seine schwächelnde Offensive personell noch einmal verstärkt. Mittelfeldspieler Nik Omladic wechselt vom Zweitligisten Greuther Fürth an die Ostseeküste und erhält dort nach Vereinsangaben vom Donnerstag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. „Mit Nik haben wir einen technisch starken und erfahrenen Zweitligaspieler verpflichten können, der im zentralen Mittelfeld sowie auf beiden Flügeln eingesetzt werden kann“, sagte Hansas Sportvorstand Martin Pieckenhagen.

Fußball

Eintracht Braunschweig zunächst Drittliga-Tabellenführer

Eintracht Braunschweig hat am 6. Spieltag der 3. Fußball-Liga vorübergehend die Tabellenführung übernommen. Die Niedersachsen setzten sich am Samstag mit 5:2 (2:2) gegen die Würzburger Kickers durch und zogen mit 15 Punkten am bisherigen Spitzenreiter FC Ingolstadt (14) vorbei.

Nick Proschwitz brachte Braunschweig in der 7. Minute in Führung, doch Würzburg konnte die Partie durch Tore von Fabio Kaufmann (26.) und Luke Hemmerich (36.) zunächst drehen.

Salim Khelifi

Holstein Kiel holt Ex-Braunschweiger Khelifi

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel hat den Schweizer Salim Khelifi verpflichtet. Der 25 Jahre alte Offensivspieler wechselt auf Leihbasis vom Schweizer Erstligisten FC Zürich bis zum Sommer 2020 nach Schleswig-Holstein, teilten die Norddeutschen mit.

Von Januar 2014 bis Sommer 2018 stand er bei Eintracht Braunschweig unter Vertrag und bestritt knapp 90 Pflichtspiele in der 1. und 2. Bundesliga. Danach kam er beim FC Zürich in 35 Pflichtspielen zum Einsatz und erzielte sieben Tore.

Niko Kovac

18 Thesen: Das bringt die neue Saison der Fußball-Bundesliga

Werden die Bayern wieder Meister? Oder ist Dortmund stark genug für den Coup? Wer schafft es in die Königsklasse? Wer hat Probleme im Abstiegskampf? Gibt es einen Überraschungskandidaten beim Kampf um die Torjägerkanone?

18 Thesen zum möglichen Saisonverlauf:

FC BAYERN MÜNCHEN

These: Für Trainer Kovac wird es wieder eine turbulente und schwierige Saison!

Begründung: Weil Dortmund die Münchner von Beginn an - und diesmal sogar noch heftiger - unter Druck setzt, kehrt für Kovac keine Ruhe ein.

Fußball: Ex-Gladbacher Harald Nickel ist tot

Der deutsche Fußball trauert um Harald Nickel. Der einstige Bundesliga-Profi starb laut Angaben seines früheren Vereins Borussia Mönchengladbach am Sonntag nach schwerem Krebsleiden im Alter von 66 Jahren. „Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen“, schrieb der Fußball-Bundesligist. Nickel hatte von 1979 bis 1981 für die Fohlen gespielt und in 84 Pflichtspielen 43 Treffer erzielt, darunter auch das Tor des Jahres 1979. Der Angreifer war für die damals beachtliche Ablösesumme in Höhe von 1,15 Millionen Mark von Eintracht Braunschweig an den ...