Suchergebnis

 Pfarrerin Rebekka Hemminghaus, Dekan Ulrich Kloos und Imam Israfil Polat bei der Podiumsdiskussion im Club Orange.

Wie Ulmer Kinder den Islam kennenlernen

Ab dem Grundschulalter lernen muslimische Kinder in Ulm das arabische Alphabet, um später den Koran lesen zu können. Den Glauben bekommen sie in türkischer Sprache vermittelt. „Wir wollen, dass wir unsere Kultur pflegen, und die geht über unsere Sprache, über die Religion“, sagte Imam Israfil Polat bei einer Podiumsdiskussion am Montagabend.

Der Vorbeter der Ditib-Moschee in der Herrlinger Straße in Ulm tauschte sich im Club Orange mit dem Ulmer katholischen Dekan Ulrich Kloos und mit der Pfarrerin Rebekka Hemminghaus über ...

NRW will zweites kostenfreies Kita-Jahr einführen

Die nordrhein-westfälische Landesregierung will ab dem kommenden Jahr ein zweites beitragsfreies Kita-Jahr einführen. Das kündigte NRW-Familienminister Joachim Stamp an. Derzeit ist nur das letzte Kita-Jahr vor der Einschulung beitragsfrei. Ab 2020/21 werde damit auch das vorletzte Kindergartenjahr für Eltern nichts mehr kosten. Das Land trage die Kosten in Höhe von rund 210 Millionen Euro. Eine generelle Beitragsfreiheit für Eltern von Kita-Kindern in NRW wird es aber vorerst nicht geben.

Mit der frühkindlichen Förderung soll späteren Defiziten vorgebeugt werden.

Kinder sollen besser auf die Schulzeit vorbereitet werden

Die Bildungsstudien der vergangenen Jahre brachten einen Schock nach dem anderen: Die Leistungen baden-württembergischer Schüler sind im Vergleich zu früheren Jahren abgesackt. Der einstige Primus ist von vielen anderen Bundesländern überholt worden. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hat mit einer Qualitätsoffensive reagiert. Neuester Ansatz: Kinder sollen schon in der Kita besser als bisher auf die Schulzeit vorbereitet werden. Dafür hat ihr Haus ein neues Förderkonzept entwickelt, wie die „Schwäbische Zeitung“ auf Nachfrage erfahren ...

Susanne Eisenmann

Kultusministerin stockt Mittel für Sprachförderung auf

Für die Sprachförderung in der Kita stellt die Landesregierung nach Zeitungsangaben zusätzlich sieben Millionen Euro zur Verfügung. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) wolle damit erreichen, dass alle Kinder nach dem Kita-Besuch bereit seien für die Einschulung, berichtet die „Schwäbische Zeitung“ (Freitag). Die Mittel sollen dazu beitragen, dass auch Kinder mit mathematischen, sozial-emotionalen oder motorischen Defiziten künftig Förderangebote bekommen, wie eine Ministeriumssprecherin der Zeitung sagte.

Kita

Änderung zum Jahreswechsel: Mehr Entlastung für Kita-Eltern

Viele Länder wollen die Bundes-Milliarden aus dem sogenannten Gute-Kita-Gesetz zwar zur finanziellen Entlastung der Eltern einsetzen, eine deutschlandweite Gebührenfreiheit wird es in naher Zukunft aber nicht geben. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur in den 16 Bundesländern.

Das Gute-Kita-Gesetz ist seit Jahresbeginn in Kraft. Vom Bund sollen bis 2022 rund 5,5 Milliarden Euro über einen höheren Anteil an den Umsatzsteuer-Einnahmen an die Länder fließen.

Erzieherin

Von null bis 630 Euro: Große Spannbreite bei Kita-Gebühren

Der eine zahlt hunderte Euro, der andere überhaupt nichts: In Deutschland entscheidet der Wohnort, wie tief Eltern für die Kita-Betreuung ihrer Kinder in die Tasche greifen müssen. Die Spannbreite der Gebühren liegt nach einer neuen Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) Köln bei mehreren Hundert Euro.

In der Regel werden die Elternbeiträge für die Kitas von den Kommunen festgelegt. Meist sind sie nach Alter des Kindes, Betreuungszeit und Jahreseinkommen der Eltern berechnet - mit dem sogenannten Gute-Kita-Gesetz ist ...

 Bayern ist ein wohlhabendes Land – doch ein beträchtlicher Teil der Kinder ist armutsgefährdet.

AWO beklagt Kinderarmut in Bayern

12,3 Prozent der in Bayern lebenden Kinder unter 18 Jahren sind von Armut betroffen oder armutsgefährdet. Dies geht aus einer Studie für den „Sozialatlas 2018“ der Arbeiterwohlfahrt Bayern (AWO) hervor. Trotz des Wirtschaftsbooms und der gemessen am Bundesdurchschnitt überdurchschnittlichen Einkommen im Freistaat verfestige sich hier „die Kinderarmut auf hohem Niveau“, sagte AWO-Landesvorsitzender Thomas Beyer am Freitag im Münchener Presseclub. „Das reiche Bayern geht in vielen Fällen mit Kindern und ihren Familien beschämend um.

 Heike Maurus bei einem Besuch der Slum-Schule in Jaipur.

Die Kinder der Müllsammler und Straßenkehrer

Die Stimme von Heike Maurus bebt hörbar, wenn sie von einer TV-Dokumentation erzählt, die sie erst am vergangenen ersten Adventssonntag auf „Phoenix“ gesehen hat: „Es ging um Tagelöhner in einem Steinbruch in Indien, die Marmor abbauen, der zu Granulat verarbeitet wird; um Frauen, die Säcke schleppen, ich schätze um die 50 Kilo schwer – Knochenarbeit, Staub, Dreck. Die Menschen verdienen 200 Rupien am Tag, wovon sie auch noch die Busfahrkarte zur Arbeit bezahlen müssen – 800 Rupien sind etwa zehn Euro, da kann man sich den Stundenlohn ...

ADHS

ADHS häufiger bei früh Eingeschulten

Nach der Einschulung erhalten die jüngsten Kinder in einer Klasse häufiger eine ADHS-Diagnose als ihre ältesten Mitschüler.

Das berichten US-Forscher der Harvard Universität nach einer Studie im renommierten „New England Journal of Medicine“. Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ist die häufigste psychische Erkrankung im Kinder- und Jugendalter. Die Betroffenen lassen sich leicht ablenken, sind impulsiv und oft motorisch unruhig.

Früh eingeschulte Kinder bekommen häufiger ADHS-Diagnose

Nach der Einschulung erhalten die jüngsten Kinder in einer Klasse weit häufiger eine ADHS-Diagnose als ihre ältesten Mitschüler. Das berichten US-Forscher der Harvard Universität nach einer Studie im renommierten „New England Journal of Medicine“. Sie werteten Versichertendaten von mehr als 400 000 Mädchen und Jungen aus. Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung ist die häufigste psychische Erkrankung im Kinder- und Jugendalter. Die Betroffenen lassen sich leicht ablenken, sind impulsiv und oft motorisch unruhig.